Menü schließen

Monstera pflegen, pflanzen, gießen und düngen - Tipps zu Fensterblatt

Monstera
Inhaltsverzeichnis

Wissenswertes über das Fensterblatt

Botanischer Name:
Monstera deliciosa
Weitere Namen:Fensterblatt, Monstera, Köstliches Fensterblatt, Geschlitztes Fensterblatt, fälschlich auch Philodendron
Herkunft:Mittel- und Südamerika
Verwendung:Zimmerpflanze, Innenraumbegrünung, Raumklimapflanze, Kletterpflanze, Wintergartenpflanze
Blüte:Kolben mit weißem Hüllblatt, spektakulär, erst ältere Exemplare kommen zum Blühen.
Besonderheiten:Dient als natürlicher Luftfilter. Standort sollte keine direkte Sonne haben und auch nie kalt sein. Äußerst robuste Zimmerpflanze. Kann bis zu 3 Meter in die Höhe wachsen. Leicht in der Vermehrung.


Das Fensterblatt ist als Grünpflanze in vielen Wohnräumen und Büros zu finden. Nicht nur die großen, grünen Blätter faszinieren, sondern auch die geringen Ansprüche an die Pflege überzeugen. Die Pflanze, die auch als Monstera bekannt ist, erlebt gerade eine Renaissance. Auf Kleidung, Tapeten, Kissen, Taschen und Gebrauchsgegenständen finden sich die charakteristischen Blätter. Neben der attraktiven Gestalt überzeugt das Aronstabgewächs als Raumluftverbesserer. Vor allem hilft Monstera beim Abbau von Formaldehyd, Benzol und anderen schädigenden Verbindungen. Besonders im Winter erweist sich das Fensterblatt als wirkungsvoller Raumluftbefeuchter und Sauerstofflieferant. Von den über 60 Monstera-Arten wird hauptsächlich Monstera deliciosa vermehrt.

Monstera pflegen

Monstera sind robuste und pflegeleichte Gewächse, die das ganze Jahr über im Haus sind. Bestens sind sie für Menschen mit wenig Zeit geeignet und für alle ohne grünen Daumen. Als Grünpflanzen sind sie leicht zu pflegen und machen selten Probleme. Die Rankpflanze hat eine imposante Gestalt und ist dankbar, wenn Sie ihr zur Unterstützung einen Moosstab anbieten. Mit dieser Kletterhilfe ist die Monstera-Pflege einfach. Gelegentlich können Sie unterstützend Triebe anbinden, teilweise hält sich das Fensterblatt auch von alleine. Weiter sollten Sie bei der Fensterblatt-Pflege beachten, dass Sie bedarfsorientiert gießen und die Monstera regelmäßig mit Zimmerpflanzendünger versorgen. Dies bedeutet, dass das Substrat gleichmäßig feucht ist, nie Staunässe herrscht, aber auch nie völlig austrocknen darf. Alle 2 bis 3 Jahre empfiehlt sich ein Umtopfen in einen größeren Topf und frische Erde. Hierfür ist das Frühjahr der richtige Zeitpunkt. Achten Sie darauf, dass der neue Topf zunächst mit einer Drainageschicht am Boden versehen wird. Verwenden Sie zum Umtopfen hochwertige Zimmmerpflanzenerde, zum Beispiel eine Grünpflanzenerde. Ein großes Pflanzgefäß ist wichtig für die Standfestigkeit. Bei uns können Sie die Pflanzen online kaufen. Die Monstera ist auch ein ideales Geschenk, eine Pflanze für Anfänger oder als Mitbringsel für den Gastgeber. Der Aufwand der Monstera-Pflege ist sehr gering, der oder die Beschenkte wird sich sicherlich freuen!

Unser Pflegetipp: Kleinpflanzen können ein- bis zweimal pro Jahr in der Dusche oder im Freien mit handwarmem Wasser abgebraust werden. Sind die Pflanzen dafür zu groß und unhandlich, hilft ein Abwischen der Blätter mit einem feuchten Tuch. Dadurch entfernen Sie den Staub und unterstützen eine gute Entwicklung der Pflanze.


Andreas Wolf
Unser Zimmerpflanzen-Experte

Monstera Standort

Monstera deliciosa benötigen einen hellen Standort mit ganzjährigen Temperaturen um 20 Grad Celsius. Entsprechend seiner Herkunft wächst das Fensterblatt Monstera auch bei einem geringeren Lichtangebot. In der Heimat klettert die Pflanze an mächtigen Bäumen nach oben in Richtung Sonne. Mit ihren Luftwurzeln hält sich der Kletterkünstler fest. Als Zimmerpflanze ist zu beobachten, dass die Art mit ihrem lianenartigem Wuchs sich dem Licht zuwendet und entsprechend wächst. Die Grünpflanze sollte jedoch nicht der prallen Sonne ausgesetzt sein, da es durch die direkte Sonneneinstrahlung zu Blattverbrennungen kommen kann. Auch halbschattige Standorte vertragen die beliebten Raumluftverbesser. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist für das Monstera-Blatt förderlich. Mit Zimmerbrunnen, Luftbefeuchtern oder mit Wasser gefüllten Schalen helfen Sie der Zimmerpflanze.

Wissenstipp: Das Fensterblatt verbessert die Luftqualität durch den Abbau von schädigenden Stoffen. Weiter erhöht sich durch die Fotosynthese der Sauerstoffgehalt in der Raumluft.

große Monstera hinter dem Sofa stehend

Monstera gießen

Monstera benötigen eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit. Wie häufig Sie Ihre Monstera gießen müssen, ist im Wesentlichen von der Temperatur, der Pflanzengröße, der Einstrahlung und vom Substrate abhängig. Wichtig ist, dass Sie überschüssiges Wasser 15 Minuten nach dem Gießen aus dem Übertopf oder Untersetzer abschütten. Junge Pflanzen benötigen zunächst weniger Wasser, mit Zunahme der Blattmasse wird der Bedarf höher. Bei stauender Nässe leiden die Wurzeln und das Fensterblatt Monstera deliciosa bekommt gelbe Blätter. Kleine Exemplare können Sie auch wöchentlich tauchen. Hierbei stellen Sie die Zimmerpflanze in einen mit Wasser gefüllten Eimer und tauchen die Pflanze so lange, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Der Vorteil der Tauchmethode ist, dass der Wurzelballen komplett durchnässt ist.

Zimmerpflanze gießen

Monstera düngen

Monstera benötigt für das Wachstum von März bis Oktober eine regelmäßige Düngung. Optimal ist ein spezieller Grünpflanzendünger, der wichtige Wuchs- und Vitalstoffe enthält und der Pflanze somit zu einem frischen Aussehen verhilft. Geben Sie den Spezialdünger alle 1 bis 2 Wochen zum Gießwasser und versorgen so die Monstera deliciosa. Ab November reicht eine Düngung einmal im Monat. Düngermangel wird durch eine helle Blattfarbe und schwaches Wachstum sichtbar. Komfortabel ist eine Düngung mit Düngestäbchen. Dieser Langzeitdünger wirkt 3 Monate und gibt bedarfsgerecht Nährstoffe ab. 

Unser Pflegetipp: Achten Sie bei der Monstera-Pflege darauf, dass Sie nie bei trockenem Wurzelballen düngen.

Flüssigdünger in Messbecher füllen