Menü schließen
Lilienhähnchen

Lilienkäfer / Lilienhähnchen

Was sind Lilienkäfer?

Die leuchtend roten Lilienkäfer werden auch als „Lilienhähnchen“ bezeichnet. Dieser Name rührt von der Tatsache, dass sie manchmal hahnartige Laute von sich geben. Die Lilienkäfer zählen zur Familie der Blattkäfer und erreichen eine Körperlänge von 6 bis 8 Millimetern. Weitere Merkmale sind die gleichfarbigen Flügeldecken, der schwarze Kopf und die schwarzen Beine. Die Larven von Lilienhähnchen sind fünf bis acht Millimeter groß, schmutzig grau oder graugelb und überwintern am Boden.

Schadbild durch Lilienkäfer

Ab Anfang April sind vor allen an den Blättern von Lilien Fraßlöcher sichtbar. Zuerst ist es Loch- oder Fensterfraß was der erwachsene Käfer an den Lilienblättern anrichtet. Im Laufe der Wochen kommen mitunter weitere Schäden durch die Larven der Lilienhähnchen hinzu. Dabei können die Fraßschäden enorme Ausmaße annehmen: Die betroffenen Lilien werden bis auf die Stängel abgefressen, außerdem bedienen sich Käfer und Larven gern an Sommerblumen wie Maiglöckchen oder Kaiserkronen.

Vorbeugung Lilienkäfer

Sie sollten in Ihrem Garten regelmäßig nach dem Lilienkäfer Ausschau halten. Dazu gehört  

  • eine Untersuchung der Blattunterseiten von gefährdeten Pflanzen, die insbesondere bodennahe Blätter umfasst. Die Untersuchung empfiehlt sich ab Mai.  

Wissenswertes: Schauen Sie genauestens nach, denn die bewegungsarmen, roten Larven können aufgrund der Bedeckung mit ihrem eigenen Kot nur schwer entdeckt werden. Bei erstem Befall durch Lilienkäfer sollten Sie die Pflanzen mit Bio Pflanzenkur stärken. 

  • die regelmäßige Entfernung von Käfern, indem Sie sie von den Pflanzen absammeln 
  • eine scharfe Wässerung mit dem Gartenschlauch, der auf die Larven zielt. Sobald diese einmal von der Pflanze gespült wurden, finden sie den Weg zurück nicht mehr und verschonen das betroffene Gewächs.

Bekämpfung von Lilienhähnchen

Lilienhähnchen können bei einem starken Befall mit zugelassenen Insektiziden bekämpft werden. Behandeln Sie die betroffenen Pflanzen gründlich. Nur bei sachgemäßem Einsatz des Pflanzenschutzmittels können Lilienhähnchen bekämpften werden. Ggf. ist eine zweite Behandlung notwendig. Ergänzend stärken Sie die Pflanzen mit Kölle Bio Pflanzenkur und Kölle Bio Powerdünger.

Hinweis: Beachten Sie unbedingt die Hinweise zur Anwendung und den Zulassungsgebieten, die sich auf der Packungsrückseite der Pflanzenschutzmittel befinden. Lesen Sie auch die Warnhinweise und verwenden Sie die Mittel mit äußerster Vorsicht. Die Pflanzenschutzmittel sind allerdings nicht bienengefährlich.
Pflanzenschutz
Pflanzenschutz richtig gemacht

10 hilfreiche Ratschläge für den Anwender im Haus- und Kleingarten. Pflanzenschutz beginnt mit der richtigen Vorsorge. Gesunde Pflanzen verfügen über eine erhöhte Widerstandskraft gegenüber Schädlings- und Pilzbefall.

Nicht erfolgreich gewesen? Stellen Sie gerne eine Online Anfrage über unser Kontaktformular und schildern Sie uns Ihr Pflanzenproblem, unsere Pflanzen-Kölle Doktoren helfen Ihnen gerne weiter.

Unsere Pflanzendoktoren
Pflanzen A-Z Pflanzenlexikon
Pflanzen A-Z

Wir beraten Sie auch online zu einer Vielzahl an Pflanzen.

Pflanzen-Kölle Blog
Pflanzen-Kölle Blog

Alle Informationen zu Gartenthemen wie Rasenpflege, Gartenteich und Kübelbepflanzung.