Menü schließen
Trauermücken

Trauermücken

Was sind Trauermücken?

Es handelt sich bei den Trauermücken um etwa zwei bis vier Millimeter lange Insekten, die sich auf der Blumenerde von Zimmerpflanzen, Gemüsejungpflanzen, Kräutern, Stecklingen, Alpenveilchen, Primeln und anderen Blumen befinden. Die adulten Tiere sind schwarz und geflügelt, gut sichtbar und für die Pflanzen nicht schädlich. Trauermückenlarven schädigen massiv. Die aus Eiern entstehenden Larven sind sechs bis sieben Millimeter lang und haben eine glasige, weiße Körperfärbung. Auffällig ist ihr dunkler Kopf. Sie leben im Boden und fressen an Wurzeln bei Sämlingen und Stecklinge. Besonders werden fleischige Stecklinge von unter her durch Gänge angefressen, was Fäulnis verursacht.

Schadbild durch Trauermückenlarven

Trauermückenlarven fressen an den Wurzelspitzen von Gewächsen. Dabei werden gerade junge Pflanzen bevorzugt, die dadurch in ihrem Wachstum zurückbleiben oder sogar komplett eingehen können.

Wissensfakt: Die tagsüber aktiven Trauermücken legen ihre Eier in feuchter, humoser Erde ab. Die daraus entstehenden Trauermückenlarven ernähren sich von abgestorbenen Pflanzenteilen, befallen jedoch auch lebendes Pflanzengewebe. Innerhalb 2 bis 3 Wochen entwickeln sich aus den Trauermückenlarven neue Trauermücken.

Vorkommen von Trauermücken und Trauermückenlarven

Trauermückenlarven treten meist in humusreicher und sehr feuchter Erde auf. Sind die Bedingungen ideal kommt es zu einer immensen Vermehrung von Trauermücken.

Vorbeugung von Trauermücken und Trauermückenlarven

  • Sofern es Ihre Zimmerpflanzen oder Stecklinge vertragen, sollten Sie diese etwas weniger gießen. Die Erde sollte nicht permanent feucht gehalten werden, um den Trauermückenlarven keinen idealen Lebensraum zu bieten.
  • Fangen Sie erwachsene Tiere ab, damit sie ihre Larven nicht in der Erde von Zimmerpflanzen ablegen. Dafür stecken Sie Kölle Bio Gelbsticker in die Töpfe. Alternativ können Sie auch Kölle Bio Gelbtafeln oder Kölle Bio Gelbpapier aufhängen. Die erwachsenen Tiere werden davon angezogen und bleiben auf dem Spezialleim haften, bevor sie Ihre Pflanzen erreichen.

Bekämpfung von Trauermückenlarven

Bekämpfen Sie die schädlichen Larven im Boden: Hier kommen nützliche Parasiten (SF-Nematoden) zum Einsatz. Diese Fadenwürmer messen 0,1 Millimeter und können über Bestellsets (Nützlinge gegen Schadinsekten) erworben werden. Für Menschen, Pflanzen und Warmblüter sind die Nützlinge ungefährlich. Die Larven der Trauermücken werden hingegen schnell und von innen heraus abgetötet und somit erfolgreich bekämpft. Trauermücken können ohne Bekämpfung bei speziellen Kulturen bis zu einem Totalausfall führen.

Pflanzenschutz
Pflanzenschutz richtig gemacht

10 hilfreiche Ratschläge für den Anwender im Haus- und Kleingarten. Pflanzenschutz beginnt mit der richtigen Vorsorge. Gesunde Pflanzen verfügen über eine erhöhte Widerstandskraft gegenüber Schädlings- und Pilzbefall.

Nicht erfolgreich gewesen? Stellen Sie gerne eine Online Anfrage über unser Kontaktformular und schildern Sie uns Ihr Pflanzenproblem, unsere Pflanzen-Kölle Doktoren helfen Ihnen gerne weiter.

Unsere Pflanzendoktoren
Pflanzen A-Z Pflanzenlexikon
Pflanzen A-Z

Wir beraten Sie auch online zu einer Vielzahl an Pflanzen.

Pflanzen-Kölle Blog
Pflanzen-Kölle Blog

Alle Informationen zu Gartenthemen wie Rasenpflege, Gartenteich und Kübelbepflanzung.