Menü schließen
Schadbild an Seerosenblatt durch Seerosenblattkäfer

Seerosenblattkäfer

Was ist der Seerosenblattkäfer?

Es handelt sich bei dem Seerosenblattkäfer (Galerucella nymphaea) um ein Insekt, das aus der Familie der Blattkäfer stammt. Erwachsene Tiere messen rund sechs bis acht Millimeter und treten in der Regel ab Mai in Erscheinung. Die Körperfärbung ist gelb bis braungelb, meist sind die Körper weiterhin mit einem helleren oder orangefarbenen Rand versehen; seltener treten einfarbige Tiere auf. Der rundliche Kopf der Seerosenblattkäfer hat zwei schwarze Augen. Die Käfer überwintern in den hohlen Stängeln von Seerosen.

Fortpflanzung und Larven Seerosenblattkäfer

Ein Seerosenblattkäfer kann bis zu zwei Generationen pro Jahr erzeugen. Die Eier des Insekts sind gelb und werden in Haufen abgelegt. Pro Haufen sind etwa 15 bis 20 Eier vorhanden. Die Ablagefläche bildet die Blattoberseite von See- und Teichrosen. Aus den Eiern schlüpfen bereits nach wenigen Tagen die Käferlarven in dunkelbrauner Färbung. Sowohl die Larven als auch die adulten Seerosenblattkäfer können die Pflanzen schädigen.

Schadbild Seerosenblattkäfer

Ab Mai beginnt der typische Schabefraß durch den Seerosenblattkäfer und seine Larven. Die Tiere machen sich sowohl an den Trieben, als auch an den Blättern und Blüten zu schaffen. Dabei wird zunächst die Unterhaut angeknabbert, die Mittelschicht bleibt bestehen, bis sie herausfällt. Dadurch entstehen unschöne Löcher

Ein starker Befall führt zum Absterben der Pflanze. Auch an Erdbeeren kommt der Seerosenblattkäfer vor, wo er an den Blattunterseiten frisst und ebenso große Schäden anrichten kann.

Vorbeugung Seerosenblattkäfer

Sie sollten bereits im Winter alle alten Stängel der zerfressenen Pflanzen entfernen – darin überwintert eventuell der Käfer. Weiterhin sollten Sie zerfressene Blätter absammeln und entsorgen.

Bekämpfung des Seerosenblattkäfers

Sie haben einen Befall entdeckt? Dann tauchen Sie die betroffene Pflanze komplett unter Wasser. Das gelingt mit Hilfe eines Netzes und sollte mindestens einen bis zwei Tage andauern. Dadurch ertrinken die darauf sitzenden Seerosenkäfer und Larven. Die Pflanze selbst erleidet keinen Schaden durch diese Maßnahme. Ein Pflanzenschutzmittel für den Einsatz am und im Teich ist nicht erhältlich, daher bleibt oft nur diese Möglichkeit.

Pflanzenschutz
Pflanzenschutz richtig gemacht

10 hilfreiche Ratschläge für den Anwender im Haus- und Kleingarten. Pflanzenschutz beginnt mit der richtigen Vorsorge. Gesunde Pflanzen verfügen über eine erhöhte Widerstandskraft gegenüber Schädlings- und Pilzbefall.

Nicht erfolgreich gewesen? Stellen Sie gerne eine Online Anfrage über unser Kontaktformular und schildern Sie uns Ihr Pflanzenproblem, unsere Pflanzen-Kölle Doktoren helfen Ihnen gerne weiter.

Unsere Pflanzendoktoren
Pflanzen A-Z Pflanzenlexikon
Pflanzen A-Z

Wir beraten Sie auch online zu einer Vielzahl an Pflanzen.

Pflanzen-Kölle Blog
Pflanzen-Kölle Blog

Alle Informationen zu Gartenthemen wie Rasenpflege, Gartenteich und Kübelbepflanzung.