Menü schließen

Kohldrehherzmücke

Was sind Kohldrehherzmücken?

Die Kohldrehherzmücken oder Kohldrehherzgallmücken sind 1,5 bis 2 mm große, hellbraune Mücken, die ab Mitte Mai im Freiland erscheinen. Aufgrund der geringen Größe werden Mücken und Eier oft nicht erkannt. Häufig tritt der Befall bei Blumenkohl und Brokkoli auf. Ein Befall mit Kohldrehherzmücken führt zu Pflanzen, die keine richtige Mitte (Herz) haben. Folgen sind z. B. mehrere lockere Köpfe an einer Blumenkohlpflanze.

Wissensfakt: Häufig tritt der Befall durch Kohldrehherzmücken in Gebieten auf, wo intensiver Rapsanbau sattfindet. In diesen Regionen sollten Sie beim Anbau von Kohl entsprechend vorbeugen.

Schadbild durch Kohldrehherzmücken

Die Larven der Kohldrehherzmücke sitzen zwischen den Herzblättern und schädigen die Pflanzen an der Innenseite. Die Außenseiten der Blätter und Stiele bleiben unversehrt und die Folge ist ein verdrehtes Wachstum. Häufig ist die Kopfbildung gestört und es können sich neue Seitentriebe und mehrere lockere Köpfe bilden. Alle Kohlarten können durch die Kohldrehherzmücke geschädigt werden.

Wissensfakt: Häufig ist der Schaden erst zu erkennen, wenn der Schädling nicht mehr da ist. Das Schadbild, welches die Kohldrehherzmücke verursacht, ähnelt mechanischen Verletzungen oder kann auch mit dem Schadbild, das durch ungünstige Temperaturen entsteht, verwechselt werden.

Vorbeugung gegen Kohldrehherzmücke

  • Fruchtfolge: Die Kohldrehherzmücke überwintert als Puppe im Boden und kann bei optimalen Bedingungen Jahr für Jahr Schaden anrichten. Eine Möglichkeit, den Befall durch die Kohldrehherzmücke zu minimieren, ist die Fruchtfolge. Pflanzen Sie frühestens alle 3 Jahre Kohlgewächse auf dieselbe Fläche.
  • Standortwahl: Weiter ist es ratsam, Kohlarten an windoffenen Standorten anzubauen. Das kleine Insekt fühlt sich an windgeschützten Standorten am wohlsten.
  • Einsatz von Kulturnetzen: Eine Abdeckung der Kohlpflanzen mit engmaschigen Netzen verhindert den Zuflug und minimiert den Befall durch Kohldrehherzmücken. Wichtig ist, dass die Netze frühzeitig auf die Kohlpflanzen gelegt werden. Liegen aus dem Vorjahr noch Puppen im Boden, können auch unter dem Netz Schäden entstehen.

Gärtnertipp: Durch das Stäuben mit Algenkalk oder Gesteinsmehl entsteht eine Schicht auf den Blättern, die Kohldrehherzmückenlarven nicht gerne fressen und eine Befallsminderung kann die Folge sein. Auch das Anpflanzen von Sellerie oder Tagetes in Kombination mit Kohl wird als Möglichkeit zur Reduzierung der Kohldrehherzmücken empfohlen.

Bekämpfung von Kohldrehherzmücken

Eine Bekämpfung der Kohldrehherzmücke ist im Hausgarten nicht möglich. Befallene Pflanzen sollten Sie zeitnah entfernen.

Pflanzenschutz
Pflanzenschutz richtig gemacht

10 hilfreiche Ratschläge für den Anwender im Haus- und Kleingarten. Pflanzenschutz beginnt mit der richtigen Vorsorge. Gesunde Pflanzen verfügen über eine erhöhte Widerstandskraft gegenüber Schädlings- und Pilzbefall.

Nicht erfolgreich gewesen? Stellen Sie gerne eine Online Anfrage über unser Kontaktformular und schildern Sie uns Ihr Pflanzenproblem, unsere Pflanzen-Kölle Doktoren helfen Ihnen gerne weiter.

Unsere Pflanzendoktoren
Pflanzen A-Z Pflanzenlexikon
Pflanzen A-Z

Wir beraten Sie auch online zu einer Vielzahl an Pflanzen.

Pflanzen-Kölle Blog
Pflanzen-Kölle Blog

Alle Informationen zu Gartenthemen wie Rasenpflege, Gartenteich und Kübelbepflanzung.