Menü schließen
Vergilbung im Rasen

Trockenschäden / Kaliummangel im Rasen

Beschreibung von Trockenschäden am Rasen

Trockenschäden lassen sich meist auf einen Blick erkennen: Besonders im Sommer treten braune Stellen auf dem Rasen auf. Diese Färbung entsteht, weil die Gräser austrocknen – meist ausgehend von der Spitze oder den Grasrändern.

Ursachen von Trockenschäden im Rasen

Die Ursache für zu trockene Gräser ist neben Wassermangel meist ein Mangel von Kalium. Dieser wird durch eine zu hohe Versorgung mit Stickstoff und einen sauren Boden mit niedrigem pH-Wert gefördert. Häufig sind Trockenheit und Kaliummangel auf leichten Sandböden zu finden. 

Kaliummangel führt zudem zu einer verminderten Resistenz gegen Trockenheit, außerdem zu vermehrtem Auftreten von Algen. Auch die Frosthärte der Rasenfläche kann beeinträchtigt werden

Wenn Gräser auch ohne Kaliummangel vertrocknen, liegt es zumeist an einer längeren Trockenheitsperiode. Dieser können Sie nur durch eine ausreichende Bewässerung entgegenwirken.

Vorbeugung und Bekämpfung von Trockenschäden und Kaliummangel

Sie können den Trockenschäden und Kaliummangel durch die richtige Pflege und Bewässerung gezielt vorbeugen. 

  • Pflege für den Rasen: Garantieren Sie die beste Versorgung für Ihren Rasen mit der Kombination aus Kölle Beste Langzeit-Rasendünger und Kölle Bio Rasen-Aktivator. Die beiden Produkte sorgen für eine ausgewogene Ernährung der Gräser sowie eine verbesserte Bodenstruktur. Ihr Rasen kann sich besser gegen Krankheiten, Frost und Trockenheit wappnen. 
  • Bodenverbesserung: Werten Sie insbesondere leichte Sandböden mit Bentonit Sandboden-Verbesserer auf, indem Sie dadurch genügend Speicher für Nährstoffe und Wasser schaffen. Netter Nebeneffekt: So sparen Sie gleichzeitig Dünger und Gießwasser. 
  • Korrekte Bewässerung: Zeigt sich kein Kaliummangel, sondern eine längere Trockenperiode für die Braunfärbung verantwortlich, ist die Gegenmaßnahme klar: Sie sollten den Rasen durchdringend wässern. Die Bewässerung sorgt dafür, dass die Gräser neu austreiben können. 
  • Richtiges Kalken: Prüfen Sie den pH-Wert des Bodens einmal jährlich mit dem pH-Bodentest. Bei Bedarf kalken Sie mit Kölle´s Beste Natur-Kalk. 
  • Allgemeines Kräftigen: Gießen Sie alle zwei bis vier Wochen Kölle Bio Powerdünger über den Rasen. Dieser stärkt den Rasen und hilft ihm, sich gegen Trockenheit und Krankheiten besser zur Wehr zu setzen.

Profitipp: Ein Dünger mit hohem Kaliumanteil hilft bei der Grundversorgung der Rasengräser. Kölle´s Beste Herbst-Rasendünger ist ideal geeignet, da er zusätzlich den Frostschutz für die kalten Monate verbessert.

Nicht erfolgreich gewesen? Stellen Sie gerne eine Online Anfrage über unser Kontaktformular und schildern Sie uns Ihr Pflanzenproblem, unsere Pflanzen-Kölle Doktoren helfen Ihnen gerne weiter.

Unsere Pflanzendoktoren
Pflanzen A-Z Pflanzenlexikon
Pflanzen A-Z

Wir beraten Sie auch online zu einer Vielzahl an Pflanzen.

Pflanzen-Kölle Blog
Pflanzen-Kölle Blog

Alle Informationen zu Gartenthemen wie Rasenpflege, Gartenteich und Kübelbepflanzung.