Menü schließen

Calla pflegen, gießen und düngen - Tipps zu Zantedeschia aethiopica

Passende Produkte: Calla

Wissenswertes über Calla

Botanischer Name:Zantedeschia aethiopica

Weitere Namen:
Calla, Kalla, Zimmercalla, Gewöhnliche Calla, Drachenwurz, Schlangenwurz
Verwendung:
Zimmerpflanze, Innenraumbegrünung, Büropflanze, Trendpflanze, Schnittblume für Sträuße und Gestecke, ab Mai Kübelpflanze oder Balkonpflanze
Herkunft:afrikanische Sumpfgebiete
Blütefarben:weiß, gelb, rosa, violett, rot, schwarz, orange
Besonderheiten:Die Pflanze beeindruckt mit faszinierender Blüte und bei geringen Ansprüchen an die Pflege. Das meist weiße Hochblatt ist eine besondere Form einer Blüte. Durch Selektionen und Züchtungen sind eine Vielzahl an farbigen Varianten entstanden. Bestens lassen sich die Pflanzen über mehrere Jahre kultivieren und überwintern. Wenn die Calla nur Blätter bildet und keine Blüten sind die Standortbedingungen während der Ruhephase nicht optimal.


Calla als Zimmerpflanze ist für Wochen dekorativ und überzeugt mit schlichter Eleganz. Ergänzend zu den klassisch weißen Blüten gibt es faszinierende Sorten mit farbenfrohem Hochblatt. Wichtig zu wissen bei der Calla-Pflege ist, dass die blühenden Zimmerpflanzen einen natürlichen Rhythmus haben, der einen Wechsel zwischen Vegetationszeit und Ruhephase darstellt. Während der Ruhezeit stirbt der oberirdische Teil der Pflanze ab und die Calla benötigt in dieser Phase kein Wasser. Nach 2 Monaten Ruhe können Sie die Knollen in frische Erde pflanzen und erneut zum Austrieb anregen.

Calla Standort

Calla bevorzugt einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ab Mitte Mai kann die blühende Pflanze auf dem Balkon oder im Garten stehen. Wichtig ist ein schrittweises Angewöhnen an die Freilandbedingungen, um unschöne Verbrennungen an den Blättern zu vermeiden. Ideal sind Temperaturen von 20 bis 22 °C, die Mindesttemperatur während der Blütezeit ist 16 bis 18 °C. Direkte Sonne und kalte Zugluft verträgt die Zimmercalla nicht. Ein regelmäßiges Besprühen mit einer Sprühflasche mit kalkfreiem Wasser hilft zur Steigerung der Luftfeuchtigkeit. Pflegetipp: Während der Ruhephase kann die Kalla an einem trockenen Ort, ohne Licht und Wasser, für 2 Monate stehen.

Pflegetipp: Während der Ruhephase kann die Kalla an einem trockenen Ort, ohne Licht und Wasser, für 2 Monate stehen.

Andreas Wolf
Unser Zimmerpflanzen-Experte

Calla gießen & pflegen

Die beliebten Pflanzen sind leicht zu pflegen und gedeihen auch bei Anfängern bestens. Wichtig ist, dass bedarfsorientiert gewässert wird. Dies bedeutet, dass Sie in der Wachstumsphase und während der Blüte 1 bis 2 Mal pro Woche gießen und während der Ruhezeit komplett damit aussetzen. Das Substrat sollte während der Blüte immer gleichmäßig feucht sein, jedoch nie staunass. Bei einem durchlässigen Substrat sollten Sie 15 Minuten nach dem Gießen mit der Gießkanne das Überschusswasser aus dem Übertopf oder Blumentopfuntersetzer entfernen. Wie bei vielen anderen Pflanzen ist ein Besprühen mit kalkarmem Wasser förderlich für die Vitalität. Ältere Blüten werden grün und können zunächst noch an der Calla belassen werden. Erst wenn sich die ganze Blüte braun färbt, werden sie abgeschnitten. gelbe Calla im Topf 

Calla düngen

Grundsätzlich hängt der Nährstoffbedarf der Zantedeschia aethiopica von der Wachstumsphase ab. Während der Blütenbildung ist der Düngerbedarf am höchsten, während der Ruhephase müssen Sie gar nicht düngen. Haben Sie eine neue Zantedeschia, so düngen Sie diese alle ein bis zwei Wochen mit Zimmerpflanzendünger für Blühpflanzen. Die Calla-Pflanzen benötigen Dünger bis sie verblühen und braun werden. Sobald sich die Zantedeschia in der Ruhephase befindet, können Sie mit dem Düngen aufhören und setzten für 2 bis 3 Monate komplett damit aus.

Tipp: Leicht in der Handhabung ist eine Düngung mit Düngestäbchen. Mit dieser komfortablen Langzeitdüngung ist Ihre Blühpflanze ausreichend mit allen notwendigen Nährstoffen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt.

Zimmerpflanze gießen

Calla umtopfen

Neue Callas müssen zunächst nicht umgetopft werden da die Pflanzen noch ausreichend Substrat im Pflanzgefäß haben und die Pflege gut möglich ist. Möchten Sie die Zantedeschia im Garten oder auf dem Balkon genießen, können Sie die Blühpflanzen ab Mitte Mai an einen halbschattigen Platz pflanzen. Entweder Sie pflanzen die Besonderheit in den Boden oder in ein größeres Gefäß. Bei Kübelkultur ist es wichtig, dass eine dünne Drainageschicht als Schutz vor Staunässe auf den Topfboden gegeben wird. Zimmercalla werden nach der Ruhephase umgetopft. Verwenden Sie hierfür normale Blumenerde mit einem pH-Wert von 6,5 oder torffreie Erde.

Wurzeln einer ausgetopften Grünpflanze

Calla Ruhephasen

In ihrer Heimat wachsen Zantedeschia in feuchten Böden oder an Ufern von Flüssen, die in den Trockenzeiten versiegen. Entsprechend hat die Art fleischige Rhizome ausgebildet. Dank diesem Speicherorgan können die Pflanzen bestens eine Ruhezeit überstehen bzw. überwintern. Je nach Art und Kulturform findet die Ruhephase im Spätsommer oder im Winter statt. Zantedeschia aethiopica als Zimmerpflanze blühen meist 2 bis 3 Monate. Nach der Blütezeit werden die Blätter nach und nach braun und die Vegetationszeit ist zu Ende. Stellen Sie das Gefäß an einen kühlen Ort, der gerne dunkel sein kann und halten Sie die Erde komplett trocken. Nehmen Sie die Knollen nach 2 Monaten aus der Erde und setzten Sie sie erneut in dasselbe Gefäß oder in ein unwesentlich größeres. Weiter gibt es Knollen die vergleichbar wie Dahlien ab Ende Mai in den Garten gepflanzt werden und ab Juli mit den ersten Blüten erfreuen. Diese Sommerblumen benötigen von November bist Januar eine Ruhephase.

Tipp: Calla wirken im Garten am besten, wenn Sie in Gruppen gepflanzt werden. Sie eignen sich für Rabatten an einer geschützten Stelle. Am idealen Standort erfreuen die meisten Sorten bis lange in den Herbst mit zauberhaften Blüten.

Calla-Arten

In der Kultur der Zimmercalla werden hauptsächlich Zantedeschia aethiopica angebaut. Diese treiben im Spätsommer aus und blühen je nach Topfzeitpunkt von Februar bis in den Sommer. Die Arten Zantedeschia elliottiana und Zantedeschia rehmannii wachsen im Sommer und ziehen sich über den Winter in ihr knolliges Rhizom zurück.

Calla Schädlinge & Krankheiten

Zantedeschia aethiopica sind robuste Gewächse, die bei richtiger Pflege selten von Krankheiten und Schädlingen befallen werden. Folgende Probleme können bei Zantedeschia auftreten: 

Wurzelfäule

Meist ist die Wurzelfäule eine Folge von zu viel Feuchtigkeit oder falschem Substrat. Verbessern Sie die Bedingungen und stellen Sie sicher, dass nie stauende Nässe herrscht. Im Notfall kann ein Umtopfen helfen, dass junge Wurzeln sich bilden können. 

Spinnmilben

Die befallenen Blätter weisen an der Oberseite silbrige Punkte auf und auf der Blattunterseite sind Gespinste sichtbar. Vor allem bei trocken-warmer Witterung treten Spinnmilben an Callas auf. Meist reicht es aus, die Pflanzen mit Wasser abzubrausen und mit Pflanzenstärkungsmittel zu behandeln. Diese Bio Aktiv-Mittel enthalten natürliche Pflanzenextrakte, die zur Vitalisierung beitragen. 

Rote Spinne

Das betroffene Laub ist mit einem feinen Gespinst überzogen. Bei genauer Betrachtung sind kleine helle Flecken erkennbar. Bei starkem Befall mit der roten Spinne ändert sich die Laubfarbe von grün zu gelb. Bei Anfangsbefall kann ein Abbrausen mit Wasser und ein konsequentes Besprühen helfen, denn der Schädling ist besonders bei trockener Heizungsluft anzutreffen. 

Zimmerpflanzen Schädlinge mit Lupe entdeckt
Pflanzen-Kölle Doktor Logo und Pflanzendoktoren
Pflanzen-Kölle Doktor

Sie sind auf der Suche nach weiteren Informationen zu Schädlingen und Krankheiten oder haben Fragen zu einem pflanzlichen Problem? Unsere Pflanzendoktoren helfen Ihnen gerne weiter – persönlich und online!

Calla FAQ

Das Fehlen von Callablüten kann verschiedene Ursachen haben. Wichtig ist, dass Calla in der Ruhezeit sehr trocken gehalten werden und während der Blütezeit gleichmäßig feucht. Achten Sie auch auf eine ausreichende Nährstoffversorgung während der Wachstum- und Blühphase. Verwenden Sie für Calla einen Blühpflanzen-Dünger.

Wenn eine Pflanze für die Unsterblichkeit steht, dann ist es die Calla. Die sanft geschwungenen weißen Blüten werden seit langer Zeit als Symbol für das ewige Leben gesehen. Zunehmend wir die weiße Calla auch für Hochzeitsdekorationen verwendet, da die schlichte Eleganz mit den Attributen für Schönheit und Anerkennung in Verbindung gebracht wird.

Mit einer Haltbarkeit von bis zu 2 Wochen sind Zantedeschia dekorative und sehr haltbare Schnittblumen. Alle Mitglieder der Familie eignen sich somit bestens für Gestecke und zur Dekoration. Die Blüten in klassischen Weiß werden häufig auch in der Trauerfloristik verwendet. 

Ab Ende Mai können Sie Zimmercalla ins Freie pflanzen.

Die einfachste Methode der Vermehrung ist die Teilung. Nehmen Sie die Speicherorgane nach der Ruhephase aus der Erde und teilen Sie große Exemplare in 2 Teilstücke. Topfen Sie anschließend die Knollen wie gewohnt ein.

Das Aronstabgewächs ist eine mehrjährige Staude, die unter unseren klimatischen Bedingungen im Winter nicht im Freien bleiben kann. In Südafrika ist die Blume winterhart, in unseren Regionen sollten Sie auch bei der Definition "winterharte Calla" vorsichtig mit der Knolle umgehen und diese rechtzeitig ausgraben. Temperaturen unter dem Gefrierpunkt können bei der Sumpfpflanze Schaden anrichten. 

Alle Pflanzenteile der Gattung sind schwach giftig. Bei Hautkontakt kann es zu Hautrötungen kommen, daher gilt es bei Pflegearbeiten mit Gartenhandschuhen zu arbeiten. Beim Verschlucken kann es zu Durchfall, Schüttelfrost und Fieber kommen.