Menü schließen

Einblatt pflegen, gießen und düngen - Tipps zu Spathiphyllum

Einblatt
Inhaltsverzeichnis

Passende Produkte: Einblatt

Wissenswertes über Spathiphyllum

Botanischer Name:Spathiphyllum
Weitere Namen:Einblatt, Blattfahne, Friedenslilie, Scheidenblatt
Verwendung:Zimmerpflanze,Innenraumbegrünung, Büropflanze, Raumklimapflanze, Wohlfühlpflanze, Trendpflanze
Herkunft:Amazonas
Blüte:Die eigentliche Blüte ist der weiße Kolben. Dieser ist umgeben von weißen Hochblättern. Das Hochblatt hat eine lange Haltbarkeit.
Blätter:dunkelgrün, glänzend
Besonderheiten:Die Topfpflanze beeindruckt mit langer Blühdauer, auch für Menschen ohne grünen Daumen geeignet. Auch ohne Blütenstand dekorativ. Filtert Schadstoffe aus der Luft. Heller Standort, ohne direkte Sonne ist am besten. Bei trockener Raumluft häufig braune Blattspitzen. Bei richtiger Pflege kann Spathiphyllum alt werden.

 

Die auch als Einblatt bezeichnete Zimmerpflanze ist pflegeleicht, robust und sehr beliebt. Auch ohne grünen Daumen ist die Pflanze für viele Monate eine prächtige Dekoration. Als Mitglied der Familie der Aronstabgewächse besitzt das Spathiphyllum eine ganz besondere Blüte. Diese setzt sich aus einem länglichen Kolben, der eigentlichen Blüte, und einem weißen Hochblatt (lateinisch Spatha) zusammen. Mit langer Blütezeit und geringen Ansprüchen an die Pflege ist die Schönheit für viele Wochen äußerst dekorativ. Je nach Sorte können die Blüten bis zu 60 cm hoch werden. Nach der dekorativen Blüte zieren sattgrüne, glänzende Blätter das Gewächs. Die aus dem Amazonas stammende Gattung benötigt regelmäßiges Gießen. Ein Besprühen der Blätter ist hilfreich für die Vitalität der Zimmerpflanze. Tipps und Wissenswertes zur Einblatt-Pflege können Sie diesem Beitrag entnehmen.

Spathiphyllum pflegen

Die Einblatt-Pflege ist leicht und erfordert wenig Zeit und Wissen. Wesentlich für die elegante Zimmerpflanze ist die gleichmäßige Wasserversorgung. Ergänzend wird von Mai bis Oktober gedüngt. Ein Umtopfen kann alle 1 bis 2 Jahre im Frühling stattfinden. Zu große, braune oder unschöne Blätter werden regelmäßig entfernt. Nach der Blüte können Sie den verblühten Stiel abschneiden. Verwenden Sie hierzu ein möglichst scharfes Messer und achten Sie auf einen glatten Schnitt.

Spathiphyllum Standort

Die richtige Wahl des Standorts ist ein wichtiger Bestandteil der Einblatt-Pflege. Spathiphyllum bevorzugt einen hellen Standort im Zimmer, ohne direkte Sonne. Die Zimmerpflanze ist anfällig für zu viel direktes Sonnenlicht. Eine intensive Einstrahlung führt zu braunen Blättern. An dunklen Standorten ist der Zuwuchs geringer, die Blätter färben sich dunkler und die Blütenbildung ist verringert. Mit Pflanzenlampen lassen sich dunkle Ecken als Standort für das Aronstabgewächs verbessern. Ideal sind Temperaturen von 18 bis 22 Grad Celsius, nachts möglichst nicht unter 15 °C.

Ab Ende Mai kann die Pflanze an einem vor Regen geschützten, halbschattigen Standort im Freien stehen. Im Garten kann der Platz für die Pflanze auch schattig sein. Wichtig ist ein schrittweises Angewöhnen an die Freilandbedingungen, da die dunkelgrünen Blätter ansonsten Verbrennungen erleiden.

Bei uns können Sie diese Pflanzen online kaufen. Schauen Sie einfach in unserem Pflanzen Onlineshop vorbei.

Unser Gärtnertipp: Möchten Sie Ihr Spathiphyllum erneut zur Blüte bringen, ist es wichtig, dass Sie während der Wintermonate über einen Zeitraum von 4 bis 6 Wochen das Gießen etwas verringern. Mit dieser Art Ruhephase wird die Tropenpflanze zum Blütenansatz angeregt.

Andreas Wolf
Unser Zimmerpflanzen-Experte
große Monstera hinter dem Sofa stehend

Spathiphyllum gießen

Das richtige Gießen beeinflusst die Einblatt-Pflege. Je nach Standort, Topfgröße, Substrat und Temperatur kann ein Gießen ein- bis zweimal pro Woche notwendig sein. Wichtig ist, dass es nie zur stauenden Nässe kommt, da braune Blätter die Folge sind. Lassen Sie die obere Erdschicht bis zum nächsten Wässern etwas abtrocknen. Auch ein Tauchen der Pflanzen ist möglich. Dies hat den Vorteil, dass der gesamte Wurzelballen gleichmäßig feucht und die blühende Zimmerpflanze optimal versorgt ist. Stellen Sie dazu den ganzen Topf in einen mit Wasser gefüllten Eimer. Warten Sie, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Kleinpflanzen können ein- bis zweimal pro Jahr in der Dusche mit handwarmem Wasser abgebraust werden. Sind die Pflanzen dafür zu groß und zu unhandlich, hilft ein Abwischen der dunkelgrünen Blätter mit einem feuchten Tuch. So entfernen Sie den Staub und verhelfen zu einer guten Entwicklung. Weiter ist ein regelmäßiges Besprühen mit einer Sprühflasche mit kalkfreiem Wasser zur Steigerung der Luftfeuchtigkeit hilfreich. Die pflegeleichte Zimmerpflanze dankt es mit üppigem Zuwuchs und reicher Blütenanzahl.

Unser Gärtnertipp: Eine Luftfeuchtigkeit von 60 bis 75% ist für alle Spathiphyllum vorteilhaft. Zusammen mit der Raumtemperatur sind die nahezu tropischen Bedingungen beste Voraussetzungen für die Pflanze. Braune Blattspitzen sind meist ein Indiz für direkte Sonneneinstrahlung oder zu geringe Luftfeuchtigkeit. Die Pflanze eignet sich auch für das Badezimmer mit hoher Luftfeuchtigkeit und tropischem Klima.

Zimmerpflanze gießen

Einblatt düngen

Spathiphyllum benötigen zum Wachstum und zur Bildung von neuen Blüten regelmäßige Düngergaben. Düngen Sie das Einblatt von April bis September alle 2 Wochen mit Blühpflanzendünger. Optimal ist eine Düngung mit Flüssigdünger, der dem Gießwasser beigemischt wird. Spathiphyllum benötigt für die Bildung von Blüten und sattgrünen Blättern ausreichend Nährstoffe. Fehlt Dünger, ist das Laub hellgelb und klein. Die Pflanzen sind nicht so wüchsig und anfällig gegenüber Schädlingen. Im Herbst und Winter wird alle 4 bis 6 Wochen gedüngt. Leicht in der Handhabung ist eine Düngung mit Düngestäbchen. Mit dieser komfortablen Langzeitdüngung ist Ihre Zimmerpflanze für 3 Monate mit allen notwendigen Nährstoffen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt.

Unser Gärtnertipp: Bei gelben Blättern herrscht meist Düngermangel. Hier empfehlen wir regelmäßiges Düngen bzw. Umtopfen in frisches Substrat.

Spathiphyllum umtopfen

Das Einblatt ist eine unkomplizierte Pflanze, dennoch ist es wichtig, dass ausreichend Zimmerpflanzenerde zur Verfügung steht. Im Laufe der Zeit sind die Wurzeln so üppig, dass die Pflege schwieriger wird und ein Verpflanzen notwendig ist. Durch ein Umtopfen schaffen Sie beste Bedingungen für das Wachsen und Blühen. Schnell können Sie an der Pflanze neue Blätter sehen. Geben Sie Ihrem Einblatt jährlich im Frühling neue Erde und verpflanzen Sie die Zimmerpflanze in einen größeren Topf. Das Einblatt bevorzugt einen pH-Wert von 5. Wichtig ist, dass Sie zum Umtopfen hochwertige Pflanzerde verwenden, am besten strukturstabile Grünpflanzenerde. Bei uns können Sie ganz einfach und unkompliziert Pflanzenerde kaufen.

Unser Gärtnertipp: Durch das Umtopfen verbessern Sie die Bedingungen für das Einblatt. Der bestehende Wurzelballen kann mit den Händen leicht gelockert und in die hochwertige Erde eingetopft werden. Nach dem Verpflanzen stehen die wichtigsten Nährstoffe für einige Wochen zur Verfügung und die Pflege ist leichter, da mehr Feuchtigkeit gespeichert werden kann. Umtopfen ist wie Wellness für die blühende Zimmerpflanze.