Menü schließen

Sommerflieder pflegen, pflanzen, gießen und düngen - Tipps zu Buddleja davidii

Sommerflieder
Inhaltsverzeichnis

Passende Produkte: Sommerflieder

Wissenswertes über Sommerflieder

Botanischer Name:Buddleja davidii, Buddleja davidii-Hybriden
Weitere Namen:Sommerflieder, Schmetterlingsstrauch, Schmetterlingsflieder
Verwendung:sommerblühendes Gehölz, Ziergehölz, Nektarpflanze für Insekten
Herkunft:China und Tibet
Blütezeit:Juli-September
Blütefarben:violett, blau, rosa, rot, weiß
Besonderheiten:Gehölz mit üppiger Blütenfülle, das Schmetterlinge und andere Insekten magisch anzieht. Überzeugt mit harmonischem Wuchs ohne große Pflege. Durch Züchtungen und Selektion ist die Gruppe 'Buzz®' entstanden. Diese Zwergform ist in verschiedenen Farben verfügbar und wird maximal 1,50 m hoch.

 

Sommerflieder sind bekannte und beliebte Sträucher, die den Garten mit einer reichen Blütenfülle bereichern. Mit ihrer langen Blütezeit und unkomplizierten Art erfreuen Buddleja an jedem Standort. Nektar und Duft der Blütenrispen ziehen Schmetterlinge magisch an, daher auch der Name Schmetterlingsstrauch. Harmonisch ist der Wuchs und mit einer Höhe von 2 bis 3 m setzt das Gehölz besondere Akzente in Einzelstellung. Auch in gemischten Hecken und naturnahen Gärten findet die winterharte Pflanze ihren Platz. Viele der 100 weltweit bekannten Arten wie Sommerflieder Royal Red kommen aus Gebieten mit kargen Böden und hoher Sonneneinstrahlung, wodurch sich auch die Standortbedingungen für den Sommerflieder erklären lassen.

Schmetterlingsflieder Standort

Buddleja davidii wächst problemlos in jedem Gartenboden. Auch auf leichten Sandböden kommt das Gehölz gut zurecht. Hier kann der Boden bei der Pflanzung mit hochwertiger Pflanzerde verbessert und dem Gehölz so optimale Startbedingungen gegeben werden. Böden, die zu Staunässe neigen, sind nicht optimal. Mit einer bei der Pflanzung eingebrachten Drainageschicht kann unerwünschte Nässe minimiert werden. Optimal sind sonnige Standorte, im Schatten fühlt sich der Schmetterlingsstrauch nicht so wohl und es kommt zu geringerem Blütenansatz.

bienenfreundliche Sträucher - die Johannisbeere

Buddleja davidii gießen

Sommerflieder ist nach dem Pflanzen recht anspruchslos und wächst gut weiter. Wichtig ist im ersten Jahr nach der Pflanzung ein bedarfsorientiertes Wässern. Dies bedeutet, dass in Phasen ohne Niederschlag zusätzlich gewässert werden muss. Je nach Temperatur, Bodenbeschaffenheit und Größe der Pflanze variieren die Wassermenge und die Häufigkeit des Gießens. Grundsätzlich gilt, dass in Abständen gegebene, größere Mengen Wasser besser helfen als tägliche kleine Gaben. Im ersten Jahr nach der Pflanzung kann alle 2 Wochen eine Wassergabe von 10 bis 20 Liter notwendig sein. Wässern Sie jedoch immer in Abhängigkeit von Niederschlag und Temperatur. Ist das Gehölz fest eingewurzelt, wird eine zusätzliche Wassergabenur auf extrem leichten Böden und in Phasen ohne jeglichen Niederschlag notwendig. Grundsätzlich ist die Sommerfliederpflege sehr einfach und das Gehölz ist auch für Anfänger bestens geeignet.

Sommerflieder düngen

Sommerflieder hat geringe Ansprüche an Nährstoffe. Daher ist es ausreichend, wenn das Gehölz beim Austrieb im Frühjahr mit Kompost oder Bio Gartendünger versorgt wird. Mit dem rein pflanzlichen Naturdünger geben Sie dem Zierstrauch eine langsam wirkende Nährstoffversorgung für die nächsten Wochen. Gaben mit mineralischem Dünger sind nur auf sandigen Böden notwendig, da hier der Humusgehalt geringer ist und somit die Pflanze schwieriger mit Nährstoffen versorgt ist.

Düngekalender
Gartendünger

Sommerflieder schneiden

Ein Schnitt ist beim Buddleja davidii nicht zwingend notwendig, kann aber durchgeführt werden, wenn die Pflanze eine Verjüngung notwendig hat. Diese Verjüngung hilft bei älteren Pflanzen wieder buschig auszutreiben. Von Natur aus verkahlt das Gehölz unten am Stamm. Mit einem Radikalschnitt wächst der Sommerflieder wieder mehrtriebig nach. Der optimale Zeitpunkt für einen Verjüngungsschnitt ist das zeitige Frühjahr. Achtung! Ein zu später Schnitt kann zum Ausbleiben der Blüte führen. Flieder blüht am einjährigen Holz. Möchten Sie nur das Wachstum etwas eindämmen und zu groß geratene Pflanzen leicht zurücknehmen, so kann dies im Herbst erfolgen. Dieser Rückschnitt dient der Höhenbegrenzung und der Gestaltung der Form.

Rückschnitt nach der Blüte:

Mit dem Abschneiden der Blüten können Sie eine Nachblüte begünstigen. Schneiden Sie die Rispen direkt am Stiel ab und bei entsprechender Witterung können im Spätsommer einige kleinere Blüten am Strauch erfreuen.