27.12.2015

Blühende Gehölze im Winter


Die Natur scheint zu schlafen, doch einige mutige Pflanzen strecken Ihre farbenfrohen Blüten unter Raureif hervor. Lernen Sie die faszinierenden Schönheiten kennen und erfahren Wissenswertes rund um die Winterblüher, deren Pflege und Pflanzung.
 

Winterschönheiten

Im Winter ruht die Natur und an vielen Tagen herrscht graue Tristesse. Doch mit der richtigen Pflanzenauswahl bringen Sie Farbe in das Grau und an sonnigen Tagen erfreuen sich die ersten Insekten an den leuchtenden Blüten und feiner Duft lässt den Frühling erahnen. Mit unseren Tipps erfahren Sie, welche Pflanzen dem Frost trotzen und für farbenfrohe Lichtblicke im winterlichen Garten oder auf dem Balkon sorgen.

Welche Gehölze blühen im Winter?

jasmin-bog-315x209-122015

Mit Winter-Jasmin als pflegeleichtes Gehölz lassen sich viele Gartenplätze verschönern. Auch für große Gefäße ist der robuste Winterblüher bestens geeignet. Die zierlichen, leuchtend gelben Blüten erscheinen in großer Anzahl und erzielen eine wunderbare Fernwirkung. Mit der strauchig wachsenden Kletterpflanze schaffen Sie an Mauern ganz einfach eine überhängende Begrünung oder mit Rankhilfen und Obelisken wird die Pflanze aufrecht in Szene gesetzt. Die Zweige eignen sich wunderbar als Schnittblume für die Vase und lassen so die Vorboten des Frühlings auch in das Haus einziehen.

 

haengekaetzchenweide-blog-315x209-122015Ein Klassiker im Garten ist die Hängekätzchen-Weide. Diese ist als Stämmchen mit unterschiedlichen Stammhöhen bekannt. Schaffen Sie mit diesem Gehölz auf dem Balkon, im Garten oder am Hauseingang eine einladende Atmosphäre. Kätzchen-Weiden sind ganzjährig überaus dekorativ und werden in Kombination mit einer saisonalen Unterbepflanzung rund um das Jahr zur Augenweide

 

winterheide-blog-315x209-122015

Monatelang steht die Winterheide in voller Blüte und trotzt dem Winter. Pflanzen Sie den Dauerblüher in Kombination mit Zwerggehölzen in den Balkonkasten oder als flächigen, dauerhaften Bodendecker in den Vorgarten. Trübe Wintertage werden erhellt und mit der Blütenpracht des Zwerggehölzes kommt Farbe in den winterlichen Garten. Das Gehölz ist pflegeleicht und erfreut mit rosafarbenen, weißen oder roten Blüten. Ein Rückschnitt direkt nach der Blüte hält die Pflanzen vital.

 

Welche Gehölze blühen und duften im Winter?

winterschneeball-blog-315x209-122015Stattlich und prächtig ist der Winterschneeball anzusehen und einmalig ist sein Duft. Bereits im Dezember erscheinen die ersten, zarte rosafarbenen Blüten, die sich bis zum Frühling in ein wahres Blütenmeer verwandeln. An sonnigen Tagen betört der einmalige Duft, daher sollten Sie den sommergrünen Strauch am besten in der Nähe von Wegen, Hauseingängen und Sitzplätzen pflanzen. Spüren Sie den herannahenden Frühling mit diesem prächtigen Gehölz.

 

mahonia-blog-315x209-122015Das Multitalent unter den Winterschönheiten ist die Mahonie. Dieser Kleinstrauch ist robust und anpassungsfähig. Sie können Mahonien für niedrige Hecken verwenden, aber auch in großen Gefäßen macht das immergrüne Gehölz ganzjährig eine gute Figur. Im zeitigen Frühjahr erfreut eine Vielzahl an gelben Blüten und die robuste Pflanze wird von feinem Duft umspielt.

 

zaubernuss-blog-315x209-122015

Besonders wertvoll im winterlichen Garten ist die langsam wachsende Zaubernuss. Schon am Namen erkennen Sie das Besondere dieses Gehölzes: Zauberhaft und filigran sind die Blüten. Bekannt sind hauptsächlich gelbblühende Sorten, jedoch faszinieren auch rote, rotbraune und orangefarbene Blüten mitten im Winter. Je nach Sorte ist der Duft unterschiedlich stark. Eines haben alle Sorten gemeinsam: Sie benötigen keinen Schnitt und bevorzugen gut durchlässigen Boden.

 

 Welche Gehölze erfreuen mit dekorativer Rinde?

sibirische-hartriegel-blog-315x209-122015Neben prächtigen Blüten schaffen Sie in Ihrem Garten durch Pflanzen mit dekorativer Rinde einen besonderen Kontrast. Reizvoll im Winter ist der Sibirische Hartriegel, dessen knallrote Rinde Ihren Garten bei entsprechendem Lichteinfall regelrecht zum Leuchten bringt. Dieses Gehölz ist anspruchslos und pflegeleicht und eignet sich somit ideal für Hecken oder große Gefäße. Da die jüngeren Triebe die intensivste Färbung haben, ist ein regelmäßiger Rückschnitt empfehlenswert.

 

 

 

Wann werden die Winterblüher gepflanzt?

Gehölze in Töpfen können ganzjährig gepflanzt werden, solange der Boden nicht fest gefroren ist. Wichtig sind ein ausreichend großes Pflanzloch und hochwertige Pflanz-Erde. So schaffen Sie die besten Bedingungen für Ihre Schmuckstücke. Bei milden Temperaturen wachsen die Gehölze gleich weiter und die Pflanzen haben für das kommende Jahr einen Wachstumsvorsprung.

 

Wann werden Winterblüher geschnitten?

Für langanhaltende Freude sollten Sie Ihre winterblühenden Gehölze regelmäßig schneiden. Idealerweise erfolgt ein Rückschnitt direkt nach der Blüte. Hierbei entfernen Sie alte Triebe und lichten die Pflanze aus, die jungen Neutriebe lassen Sie wachsen. Eine Ausnahme gilt es bei der Zaubernuss zu beachten: Da sie aus dem alten Holz nicht austreibt, wird sie nur ausgelichtet und nicht geschnitten.

 

Noch sind es viele Wochen, in denen der Winter und das Grau die Macht haben. Füllen Sie Ihren Garten und Balkon mit kleinen Lichtblicken und platzieren Sie winterblühende Gehölze an den richtigen Stellen. Einfach und schnell lassen sich so die wenigen Strahlen des Winterlichtes einfangen und in wahre Schmuckstücke verwandeln. Gerne pflanzen wir nach Ihren Wünschen auch Gefäße mit Winterschönheiten.

 

Passende Artikel

 
 

Newsletter

Unsere Qualität für Sie

Pflanzen-Kölle steht für langjährige Tradition, gärtnerische Kompetenz und eine erstklassige Eigenproduktion.

Inspiration

Jetzt mehr entdecken und mit Freunden teilen!

Bezahlmethoden

Lieferung

Zertifizierung

Siegel EHI
 
  • Schnelle Lieferzeiten
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
*Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versand
Online-Streitschlichtungsplattform