Menü schließen

Immergrün pflegen, pflanzen, gießen und düngen - Tipps zu Vinca

Immergrün
Inhaltsverzeichnis

Passende Produkte: Immergrün

Wissenswertes über Immergrün

Botanischer Name:Vinca minor, Vinca major
Weitere Namen:Immergrün, Vinca, Kleines Singrün
Verwendung:Bodendecker, Unterbepflanzung, Staudengarten, Balkonkästen und Töpfe, Grabbepflanzung, Böschungsbepflanzung, für große Flächen, Bienennährpflanze
Herkunft:Europa bis Westasien
Blütezeit:Hauptblüte April bis Mai, Nachblüte den ganzen Sommer über
Blütefarben:blauviolett, blau, weiß, purpur, rosa
Besonderheiten:Mit Immergrün lassen sich schnell und einfach große Flächen dauerhaft bepflanzen. Mit wenig Aufwand und Pflege sind Vinca immergrüne Bodendecker, die sich teppichartig an das Gelände anpassen. Somit sind die mehrjährigen Pflanzen auch bestens geeignet für Böschungen und Hänge. Vinca sind völlig unempfindlich gegenüber Schneckenfraß. Vinca ist besonders wertvoll durch seine unkrautunterdrückende Wirkung und als Nährpflanze für Bienen und andere Insekten.

 

Immergrün wird auch als Vinca bezeichnet und gehört zur Gattung der Hundsgiftgewächse. Die meisten dieser krautigen, mehrjährigen Pflanzen behalten im Winter ihr Laub und sind somit für flächige Bepflanzungen, die ganzjährig attraktiv aussehen sollen, optimal geeignet. Immergrün ist vielseitig zu verwenden und vermittelt mit seinem dunkelgrünen, glänzenden Laub eine beruhigende Wirkung. Der robuste Bodendecker wird je nach Art 10 bis 15 cm hoch und alle Pflanzenteile sind giftig. Daher sollten Sie beim Rückschnitt möglichst Handschuhe tragen. Es gibt eine Vielzahl an Arten, jedoch ist die Blütenfarbe meist blau.

Immergrün pflegen

Immergrün ist pflegeleicht und bedarf wenig Aufmerksamkeit. Ein Rückschnitt ist zur Korrektur des Längenwachstums möglich. Ferner verzweigen sich die Pflanzen besser und wachsen buschiger. Daher empfiehlt es sich, die Pflanzen direkt beim Einpflanzen um ein Drittel einzukürzen. Dieser Rückschritt ist im 1. Jahr nach der Pflanzung zu empfehlen, jedoch nicht zwingend notwendig. Sie können die Pflanzen während der ganzen Wachstumszeit zurück stutzen, optimal ist ein Schnitt direkt nach der ersten Blüte im Mai/Juni. Weitere Pflegemaßnahmen sind bei Immergrün nicht notwendig. 

Pflege im Topf

Bei der Pflanzung im Kübel sollten Sie auf eine Drainageschicht achten, denn stauende Nässe mag die bodendeckende Pflanze gar nicht. Wichtig ist, dass der Wasserablauf immer gewährleistet ist, denn Staunässe schadet den Faserwurzeln. Immergrün lässt sich gut in Kästen und Töpfe pflanzen, ist pflegeleicht und vielseitig zu kombinieren. Zum Überwintern stellen Sie die Kübelpflanze, wenn möglich, an eine Mauer oder einen Dachvorsprung, so wird zu viel Bodenfeuchtigkeit im Winter vermieden. Umwickeln Sie zudem den Kübel vor dem Winter mit dekorativem Vlies oder Jute. So verhindern Sie, dass die Wurzeln durch starken Frost geschädigt werden. 

Immergrün Standort

Immergrün fühlt sich an einem halbschattigen Standort wohl. Die Pflanze kann allerdings sowohl im Schatten als auch in der Sonne gepflanzt werden. Wichtig ist, dass der Standort durchlässig und humos ist und keine Staunässe vorherrscht. Auf starke Bodenverdichtung reagiert Vinca sehr empfindlich und verkümmert. Leichte Sandböden müssen mit guter Pflanzerde verbessert werden, denn das Immergrün leidet sonst und wächst nur zögerlich. Daher ist eine Bodenvorbereitung vor dem Pflanzen sehr wichtig und wesentlich für gutes Wachstum.

Immergrün gießen

Immergrün ist nach dem Pflanzen recht anspruchslos und wächst gut weiter. Wichtig ist im ersten Jahr nach der Pflanzung ein bedarfsorientiertes Wässern. Dies bedeutet, dass in Phasen ohne Niederschlag zusätzlich gewässert werden muss. Je nach Temperatur und Bodenbeschaffenheit variieren die Wassermenge und die Häufigkeit des Gießens. Besser als tägliche kleine Wassergaben ist ein Wässern zweimal pro Woche mit jeweils 3 bis 5 Liter pro Pflanze.

Wässern Sie jedoch immer in Abhängigkeit von Niederschlag und Temperatur. Sind die Immergrün im Boden eingewurzelt, ist ein Wässern nur in Phasen extremer Trockenheit nötig, denn Vinca sind sehr anspruchslos. Vinca in Kästen und Töpfen benötigen etwas mehr Pflege, sind jedoch auch robuste Gartenpflanzen. 

Unser Gärtnertipp: Vinca sind immergrüne Pflanzen und verdunsten somit auch im Herbst und Winter kontinuierlich Wasser. Daher ist es wichtig, dass Sie auch im Winter die Bodenfeuchtigkeit beobachten und bei Bedarf gießen.

Christian Wenk
Unser Experte für Gehölze & Obst

Immergrün düngen

Alle Immergrün-Arten haben keinen hohen Anspruch an spezielle Düngergaben. Wurde beim Pflanzen bereits ein Naturdünger oder Biodünger zugegeben, ist die erste Düngung im darauffolgenden Frühjahr empfehlenswert. Hierfür kann wiederum Naturdünger oder Biodünger verwendet werden. Wichtig ist, dass der Dünger leicht in den Boden eingearbeitet und anschließend gewässert wird. Zu hohe Stickstoffgaben im Spätsommer lassen die Pflanzen im Winter empfindlich gegen Frost werden. Daher sollte die letzte Düngung bis Anfang August erfolgen, um im Herbst gut ausgereifte Triebe zu haben.

Düngekalender
Gartendünger

Immergrün pflanzen

Immergrün können Sie ganzjährig, sofern der Boden nicht gefroren ist, in den Garten auspflanzen. Optimal ist eine Pflanzzeit von März bis Oktober, sodass die Pflanzen direkt einwurzeln können. Vor der Pflanzung ist es wichtig, dass Sie den Boden lockern und er frei von Unkräutern (insbesondere Wurzelunkräutern) ist. Wässern Sie die Pflanzen vor dem Auspflanzen durchdringend. Das Pflanzloch sollte 15 bis 18 cm tief und entsprechend breit sein. Geben Sie bei der Pflanzung zunächst hochwertige Pflanzerde in das Pflanzloch und anschließend das ausgetopfte Immergrün. Füllen Sie den Zwischenraum mit einer Mischung aus Pflanzerde und Aushub und achten Sie darauf, dass die Topfkante eben mit dem Boden abschließt. Zum Schluss drücken Sie den Wurzelballen mit den Händen gut an und gießen die Neupflanzung mit 2 bis 3 Liter Wasser an. Sie können bei uns die passende Pflanzenerde kaufen.

Unser Gärtnertipp: Bei flächiger Bepflanzung empfehlen wir 5 bis 7 Pflanzen pro m2. Möchten Sie die Fläche schnell bewachsen haben, können Sie 7 bis 10 Pflanzen pro m2 setzen. Vinca wirken am besten in kleinen oder großen Gruppen gepflanzt und eignen sich optimal als immergrüne Unterbepflanzung von Gehölzen.