Menü schließen

Feuerdorn pflegen, pflanzen, gießen und düngen - Tipps zu Pyracantha

Passende Produkte: Feuerdorn

Wissenswertes über Feuerdorn

Botanischer Name:
Pyracantha Hybriden, Pyracantha coccinea
Weitere Namen:Feuerdorn, Mittelmeer-Feuerdorn
Verwendung:Fruchtschmuck, Vogelnährgehölz, Wildgehölz, Hecke, Fassadenbegrünung, Einzelstellung, Zierstrauch, Insektenweide
Herkunft:Südosteuropa, Kleinasien, China
Blüte:weiß, April bis Mai
Blüte:gelb, orange, rot; Die in den Früchten enthaltenen Glykoside können roh verzehrt zu Magenbeschwerden führen.
Besonderheiten:Das Fruchtschmuckgehölz behält im Winter größtenteils seine Blätter und ist daher ganzjährig dekorativ. Die lange haftenden Beeren sind eine wertvolle Nahrungsquelle für Vögel.


Der Feuerdorn erfreut im Frühjahr mit zahlreichen Blüten, im Spätsommer mit vielen Früchten und ganzjährig mit glänzend grünem Blatt. Das Gehölz gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und ist aus verschiedenen Wildarten entstanden. Der mehr oder weniger aufrechte Strauch wächst buschig und dicht und eignet sich für viele verschiedene Einsatzgebiete. Aufgrund des dichten Wachstums und der Dornen ist Feuerdorn für Vögel oft ein beliebter Nistplatz. Dank der großen Dornen sind Hecken aus Feuerdorn nahezu undurchdringbar und ersetzen einen Zaun.

Feuerdorn Standort

Pyracantha stellt keine besonders hohen Ansprüche an den Standort. Die robuste Gartenpflanze gedeiht an sonnigen bis halbschattigen Standorten. Im Schatten sind die Blüte und der Fruchtbehang gering und das Wachstum vermindert. Daher ist ein zu schattiger Platz nicht ideal. Optimal sind gut durchlässige Böden, gerne in der Nähe von Mauern. Das robuste Gehölz ist ein anpassungsfähiger Strauch, der nach dem Einwurzeln auch mit ungünstigen Bedingungen zurechtkommt. Wichtig ist ein Boden, der frei von Staunässe ist, gerne humus- und nährstoffreich sein darf und einen pH-Wert von 5,5 bis 7,5 aufweist.

Feuerdorn gießen & pflegen

Die robusten Gehölze benötigen am richtigen Standort nur wenig Pflege. Als Tiefwurzler ist ein Gießen nur in extrem trockenen Phasen oder auf leichten Böden notwendig. Gießen Sie bei Bedarf durchdringend, d.h. lieber einmal richtig gießen als oft mit geringen Mengen. Das Wasser sollte bis in tiefere Schichten gelangen und nicht nur die oberen 2 Zentimeter benetzen. Zur Minimierung der Verdunstung können Sie im Frühjahr den Boden mit Mulch bedecken, bestens geeignet ist hierfür gut verrotteter Kompost. Dieser aktiviert das Bodenleben und gibt langsam Nährstoffe ab. Im Herbst ausgebracht schützt der Mulch als natürlicher Winterschutz.

Tipp: Feuerdorn sind absolut pflegeleicht und robust. Pyracantha kann als Hecke gepflanzt werden. Feuerdorn ist gut schnittverträglich und besonders im Herbst dekorativ.

Christian Wenk
Unser Experte für Gehölze & Obst

Feuerdorn düngen

Für gutes Wachstum und reichen Fruchtansatz sind bei Feuerdorn ausreichend Nährstoffe notwendig. Starten Sie im März mit der Düngung. Kölle Bio Gartendünger ist hierfür optimal geeignet. Dieser organische NPK-Dünger versorgt das Laubgehölz über Monate mit den notwendigen Nährstoffen, weiter verbessert er die Bodenstruktur und wirkt humusbildend. Eine zweite Düngung kann im Juni mit Kölle Bio Naturdünger erfolgen. Der Premiumdünger verfügt über Stickstoff und einen geringen Anteil an Phosphat und Kalium. Dies schont die Umwelt, da der Phosphatanteil im Boden nicht weiter steigt. Achten Sie darauf, dass der Boden nach der Düngung immer gleichmäßig feucht gehalten wird, denn nur so wirken die Nährstoffe und Verbrennungen werden vermieden. Verzichten Sie auf mineralische Volldüngergaben, diese schaden mehr und belasten die Umwelt. Düngen Sie spätestens Mitte August, um die Holzausreifung sicherzustellen.

Profitipp: Zur Erhöhung der Widerstandskraft gegen Kälte und Trockenheit können Sie im Spätsommer eine Gabe Herbstdünger Winter-Fit ausbringen. Dieses Spezialprodukt enthält kein Stickstoff und wirkt durch den Kaliumgehalt nachhaltig auf die Pflanze.

Düngekalender
Gartendünger

Pyracantha schneiden

Feuerdorn wachsen von Natur aus buschig und benötigen nicht zwingend einen regelmäßigen Schnitt. Dennoch wächst das Gehölz ohne Schnitt etwas sparrig und kann Höhen von bis zu 5 Meter und mehr erreichen. Weiter wird der Strauch ohne Schnitt kopflastig und ist nicht mehr so attraktiv. Daher ist ein Schnitt im Abstand von 1 bis 2 Jahren empfehlenswert. Der beste Zeitpunkt für einen Schnitt am Feuerdorn ist das zeitige Frühjahr. Schneiden Sie nach dem Winter den Strauch zurück und fördern somit den Pflanzenaufbau. Bitte schneiden Sie nicht vor dem Winter.

Gärtnertipp: Für Hecken können Sie gerne die Triebe auch stäben und die Seitentriebe kurz schneiden. So bleibt die Hecke schmal und wächst kompakt.

Pyracantha pflanzen

Feuerdorn, die im Topf gewachsen sind, können, sofern der Boden nicht gefroren ist, das ganze Jahr über gepflanzt werden. Ideal ist es, wenn Sie das Gehölz im Frühling pflanzen, so hat es ausreichend Zeit neue Wurzeln zu bilden und erfreut nach zwei Jahren im Herbst mit farbenfrohen Beeren. Von einer späten Pflanzung im Herbst raten wir ab. Der Strauch sollte eingewurzelt in den Winter gehen.

Tipps zur Pflanzung von Pyracantha:

  • Lockern Sie den Boden und entfernen Sie alle Unkräuter.
  • Graben Sie ein Pflanzloch, das doppelt so tief und breit ist wie der Wurzelballen.
  • Bei sandigem Untergrund verwenden Sie großzügig hochwertige Pflanzerde.
  • Bei schweren Lehmböden müssen Sie für eine gute Drainage sorgen. Geben Sie hierfür zunächst Sand, Kies oder Blähton in das Pflanzloch.
  • Als nächstes wird die gut gewässerte Pflanze in das Pflanzloch gestellt und der Hohlraum mit einer Mischung aus Aushub und Kultursubstrat aufgefüllt.
  • Streuen Sie abschließend Bio Gartendünger auf die Oberfläche und arbeiten diesen leicht in den Erdboden ein.
  • Zuletzt gießen Sie die Neupflanzung je nach Größe der Pflanze mit 10 bis 20 Liter Wasser an.
  • Zum Schutz vor Verdunstung und zur Förderung des Bodenlebens können Sie eine dünne Mulchschicht ausbringen.

Wissensfakt: Bei Heckenpflanzung empfehlen wir 2 bis 3 Exemplare pro laufenden Meter.