Menü schließen

Dahlien pflegen, pflanzen, gießen und düngen

Passende Produkte: Dahlien

Wissenswertes über Dahlien

Botanischer Name:

Dahlia x hortensis

Weitere Namen:

Garten-Dahlie, Georginen

Verwendung:

Gartenpflanze, Balkonpflanze, Kübelpflanze, Schnittblume, Friedhofspflanze

Herkunft:

Mittelamerika

Blütezeit:

Juni bis zum ersten Frost im November

Blütefarben:

gelb, orange, cremefarben, rot, rosa, weiß, violett, zweifarbige und gefüllte Sorten

Besonderheiten:

Die Korbblütler erfreuen mit einer Fülle an unendlich vielen verschiedenen Farben und Formen. Je nach Blütentyp wird unterschieden in Schmuck-Dahlie, Kaktus-Dahlie, Mignon-Dahlie oder Ball-Dahlie. Alle Arten verzaubern mit einmaliger Blütenfülle im Sommer und bis lange in den Herbst.

 

Dahlien stammen ursprünglich aus Mittelamerika und sind mit einer eigenen Gattung in der Familie der Korbblütler mit weltweit 28.000-30.000 verschiedenen Sorten vertreten. Bekannt wurde die Dahlie, als die Europäer Amerika entdeckten. Viele der Arten wurden jedoch erst im letzten Jahrhundert mit Sortennamen klassifiziert. Den Namen erhielt die Blütenpflanze nach dem schwedischen Botaniker Andreas Dahl, der ein Schüler von Carl von Linné war. Die krautigen Pflanzen sind mehrjährig, bei unseren klimatischen Bedingungen jedoch nicht winterhart. Das bedeutet, dass sie von Mai bis Oktober im Garten gepflanzt oder im Topf stehen können und frostfrei überwintert werden müssen. Die Knolle der Dahlie dient als Speicherorgan und ermöglicht der Zierpflanze den Neuaustrieb. Mit außergewöhnlichen Blütenformen und vielfältigen Blütenfarben sorgen Dahlien für ein unvergleichliches Flair. Die Schönheit ist unkompliziert zu pflanzen. Ferner sind die großen Blüten traumhaft, haben eine lange Blütezeit, sind pflegeleicht und reichblühend. Weiter sind Dahlien für Dekorationen und als Schnittblume bestens zu verwenden. In unserem A-Z erfahren Sie, wie Sie Dahlien überwintern, pflegen und düngen. Entdecken Sie auch gerne unseren Pflanzen Onlineshop.

Dahlien pflegen im Sommer

Neben dem Gießen und Düngen gehört auch ein Schnitt zur richtigen Dahlien Pflege im Sommer. Damit sich neue Blüten entwickeln können, sollten Sie Verblühtes regelmäßig entfernen.

Beim sogenannten Ausputzen schneiden Sie alle verblühten Stiele bis auf das letzte gut entwickelte Blattpaar zurück. So wird unnötige Samenbildung verhindert, die Neuanlage von Blüten verbessert und die Blühdauer verlängert.

Nach dem Rückschnitt treibt die Blühpflanze bald in den Blattachseln neu aus und weitere Blüten erfreuen mit herrlichen Farben. Auch als Kübelpflanzen ist es wichtig, dass Sie die Sommerblumen entsprechend pflegen und schneiden.

Pflegetipp: Vor allem Dahliensorten mit einer Wuchshöhe von über 60 cm sollten mit Staudenringen oder -stäben und Sisalschnur aufgebunden werden. So wird Windbruch vermieden und die prächtigen Pflanzen werden ausreichend unterstützt.

Michael Waibel
Unser Experte für Beet- & Balkonpflanzen

Dahlien Standort

Der Dahlien Standort sollte sonnig sein, jedoch gedeihen sie auch im Halbschatten. Wichtig für eine reiche Blütenpracht ist ein gut durchlässiger und nährstoffreicher Boden mit einem pH-Wert von ca. 6,5. Staunässe sollte vermieden werden. Verbessern Sie lehmigen Boden mit etwas Sand, so kann überschüssiges Wasser besser ablaufen. 

Dahlien-Knollen können im Beet ausgepflanzt werden oder als Kübelpflanze Balkon oder Terrasse verschönern. Wichtig für eine üppige Blüte am richtigen Standort ist eine gleichmäßige Wasserversorgung.

Kombinieren Sie die Blütenpflanzen am besten mit Gräsern oder Blattschmuckstauden, so kommen die herrlichen Blumen besonders gut zur Geltung. Bei uns finden Sie die passenden Pflanzgefäße Outdoor.

Wichtiger Tipp: Die Verwendung von Kompost auf dem Beet kann die Bodenstruktur verbessern. Da der Nährstoffgehalt im Kompost jedoch schwankt, ist er ungeeignet als alleiniges Kultursubstrat in Töpfen.

Dahlien gießen

Die pflegeleichten Pflanzen tolerieren viel, dennoch ist es wichtig, dass ein regelmäßiges Gießen stattfindet. Ausgepflanzt im Beet ist der Wurzelballen gut verzweigt und auf nährstoffreichen Böden mit hohem Humusanteil ist ein Gießen daher nur in trockenen Phasen ohne Niederschläge notwendig. Auf leichtem Sandboden kann im Sommer ein Wässern alle 2 bis 3 Tage notwendig sein. Hier ist es hilfreich, wenn die Erde beim Einpflanzen mit einer hochwertigen Blumenerde verbessert wird. In heißen Sommerwochen benötigen die Korbblütler ausreichend Wasser, um dauerhaft mit Blüten aufwarten zu können. Gießen Sie die Pflanzen am besten immer direkt am Boden, nie über Blatt oder Blume. Wie häufig Sie gießen müssen, hängt wesentlich von der Temperatur, der Sonneneinstrahlung und der Größe des Wurzelballens ab.

Dahlien düngen

Dahlia sind im Sommer üppig im Wuchs und im Flor. Für gutes Wachstum und Blütenbildung sind ausreichend Nährstoffe notwendig. Daher ist das Dahlien düngen bei der Pflege ein wichtiger Bestandteil. Optimalerweise geben Sie direkt beim Setzen im Frühjahr Blumenzwiebelkraft mit in das Pflanzloch. Dieser spezielle Dünger enthält Duftstoffe und Neem, welches als Schutz vor Wühlmäusen dient. Zudem fördern die enthaltenen Mykorrhizapilze die Wurzelbildung und sichern so eine optimale Versorgung der Pflanzen. Auch Naturdünger als organischer Dünger, der langsam wirkt, können Sie verwenden. Vor allem bei Kultur in Töpfen und Gefäßen ist eine Düngung wichtig, da es hier schnell zu Düngermangel kommen kann. Daher sollten Sie die Kübelpflanzen alle 2 bis 3 Wochen mit einem hochwertigen flüssigen Blumendünger düngen. Achten Sie darauf, dass der Wurzelballen gut feucht ist, so vermeiden Sie Wurzelschäden.