Menü schließen
Versand
Pflanzen werden per Paket für regulär 7,49 Euro versendet (sofern nicht anders angegeben). Die Sendung enthält lebende Pflanzen.
Lieferbar in
5-10 Werktagen
Aktion
0,- € Servicegebühr für alle Click & Collect Artikel. Nur für kurze Zeit!
Versandoption
abholbar , lieferbar
Versandfähig
ganzjährig, je nach Witterung, kein Versand bei Frost.
Lieferhinweis
Da Pflanzen je nach Jahreszeit unterschiedlich aussehen, kann es zu Abweichungen in Aussehen, Größe, Farbe und Form kommen.
Mehrwert
Schafft gesundes Raumklima,Pflegeleichte Zimmerpflanze,Auch für schattigere Standorte geeignet
Herkunft
Erstklassige Pflanzenqualität vom Fachgärtner
Besonderes Merkmal
Blattschmuckpflanze
Pflanzenart
Efeutute (Epipremnum)
Standort
halbschattig
Pflanztopfgröße
27 cm Ø
Pflanztopfhöhe
ca. 26 cm
Botanischer Name
Scindapsus pictus Trebie
Übertopf
ohne Übertopf
Wasserbedarf
mäßig
gepflanzt in
Pflanztopf
Temperatur
18°-22°C

Die gefleckte Efeutute (Scindapsus pictus Trebie) ist nah mit der Efeutute und der Monstera verwandt und gehört zur Familie der Aronstabgewächse. Beheimatet ist die kletternd wachsende Pflanze im tropischen Asien, unter anderem in Bangladesch und Malaysia. Häufig wird die gefleckte Efeutute mit der Efeutute verwechselt. Von dieser lässt sie sich aber ziemlich einfach durch die mehr oder weniger stark silbrig marmorierten Blätter unterscheiden.

Diese pflegeleichte, an einem Stab wachsende, etwa 150 cm hohe Zimmerpflanze schmückt Wohn-, Büro- und Geschäftsräume mit ihren schief-eiförmigen Blättern, die dekorativ gefleckt sind. Bevorzugt steht die gefleckte Efeutute an einem halbschattigen bis schattigen Standort mit Temperaturen zwischen 18 und 22 °C. Auch im Winter mag die Scindapsus es warm und sollte nicht für längere Zeit Temperaturen unter 15 °C ausgesetzt sein. Die gefleckte Efeutute sieht nicht nur hübsch aus, sie trägt auch zu einem verbesserten und gesunden Raumklima bei, da sie Schadstoffe wie Formaldehyd und Kohlendioxyd aus der Raumluft filtert.

Das Substrat der gefleckten Efeutute darf zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen. Bleibt gelegentlich etwas Gießwasser im Untersetzer oder Übertopf steht, schadet dies der Zimmerpflanze in der Regel nicht. Über einen längeren Zeitraum von Wochen oder sogar Monaten dürfen die Wurzeln aber nicht im Nassen stehen. Ballentrockenheit hingegen zeigt sich durch trockene Blattspitzen und Blattränder.

Gedüngt wird die gefleckte Efeutute vom Frühjahr bis in den Herbst monatlich mit einem geeigneten Flüssigdünger. Im Winter ist eine Düngung alle 6 bis 8 Wochen ausreichend.

Ihr Gärtner empfiehlt