Menü schließen

Sommerjasmin pflegen, gießen und düngen - Tipps zu Solanum jasminoides

Passende Produkte: Jasminblütiger Nachtschatten

Wissenswertes über Jasminblütigen Nachtschatten

Botanischer Name:Solanum jasminoides, Solanum laxum
Weitere Namen:Sommerjasmin, Jasmin, Weißer Kartoffelstrauch, Jasmin-Nachtschatten, Falscher Jasmin, Nachtschatten
Verwendung:Kletterpflanze, Kübelpflanze, Balkonpflanze, Hängeampel, für Beet und Schalen
Herkunft:Südamerika
Blütezeit:April bis Oktober
Blütefarben:weiß, hellblau
Besonderheiten:Der Name Sommerjasmin bezieht sich auf die Blütendolden die dem Echten Jasmin ähneln. Solanum jasminoides gehört jedoch zu Familie der Solanaceae, zu der auch der Enzianstrauch, Tomaten, Kartoffeln und Auberginen gehören. Die Ähnlichkeit innerhalb der Gattung Solanum ist in den weißen Blüten zu erkennen, alle Vertreter sind nicht winterhart.

 

Der Jasmin Solanum gehört zu den Nachtschattengewächsen und hat meist weiße Blüten. Die attraktive Pflanze kann als Rankpflanze im Balkonkasten oder in einer Hängeampel stehen oder mit Rankhilfe als Kletterpflanze wachsen. Die absolut robuste und pflegeleichte Art kann mehrjährig kultiviert werden, ist jedoch nicht winterhart. Ab Mai kann die Zierpflanze auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten stehen und bis lange in den Herbst mit reicher Blütenpracht und üppigem Wuchs erfreuen.

Solanum jasminoides pflegen & überwintern

Jasminsolanum ist absolut pflegeleicht. Wesentlich sind die gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit und das ausreichende Nährstoffangebot. Die Art wirft die Blüten ab und ein Ausputzen oder Ausbrechen der Blütenstände ist nicht notwendig. Rechtzeitig vor dem ersten Frost ist es notwendig, dass Sie den Dauerblüher geschützt stellen. Die frostfreie Überwinterung sollte an einem hellen Standort bei Temperaturen von 2 bis 10 °C stattfinden. Eine dunkle Überwinterung ist nicht möglich. Achten Sie darauf, dass Jasmin auch im Winter gleichmäßig feuchte Erde hat. Meist reicht ein Abstand von 2 Wochen beim Gießen aus. Zu hohe Temperaturen im Winterquartier lassen den Jasmin zu stark treiben und teilweise blühen. Ab Ende Februar empfiehlt sich ein heller und 10 bis 15 °C warmer Standort, außerdem werden die Wassergaben erhöht. Ab Ende April kann Jasminblütiger Nachtschatten ins Freiland gebracht werden. Stellen Sie die alten Pflanzen zunächst an einen schattigen Platz in der Nähe einer Hauswand. Durch das schrittweise Anpassung an die Freilandbedingungen vermeiden Sie Blattschäden. Da die neuen Blätter noch nicht an die UV-Strahlung gewöhnt sind, ist es wichtig, dass Sie den Sommerjasmin noch vor Frost schützen und zu intensive Sonneneinstrahlung vermeiden.

Solanum jasminoides Standort

Die aus tropischen Regionen stammende Kletterpflanze bevorzugt einen sonnigen und warmen Standort. Von Mai bis September kann die zierliche Kletterpflanze im Garten ausgepflanzt oder in Pflanzgefäßen im Freien stehen. Ohne Spalier oder Bambusstäbe wachsen die Triebe rankend und sind für Balkonkästen oder Ampelbepflanzung geeignet. Auch in halbschattiger Lage fühlt sich der Sommerjasmin wohl und erfreut bei richtiger Pflege für Monate mit üppigem Flor. Meist wird die Art als einjährige Pflanze geschätzt, jedoch bei Solitärpflanzen bietet sich eine Überwinterung an. 

Sommerjasmin gießen

Jasminblütiger Nachtschatten benötigt für das Wachstum und die Blütenbildung eine gleichmäßige Wasserversorgung. Je nach Größe der Pflanze, dem Erdvolumen, der Temperatur und dem Standort muss gegossen werden. An heißen Sommertagen ist ein tägliches Bewässern mit der Gießkanne notwendig. Exemplare, die im Garten ausgepflanzt sind, haben eine bessere Möglichkeit, an Wasser zu gelangen. Daher ist hier der Aufwand für die Pflege etwas geringer als bei Kultur in Töpfen. Auch im Winter benötigt die als wintergrün bezeichnetet Gattung regelmäßig Wasser. 

Pflegetipp: Staunässe oder Trockenheit wird nicht toleriert. In beiden Fällen kann es zu gelben Blättern bis hin zu Blattfall kommen. Überschüssiges Wasser sollte maximal 1 Stunde im Untersetzer stehen.

Michael Waibel
Unser Experte für Beet- & Balkonpflanzen
mit Gartenschlauch den Garten gießen

Solanum jasminoides düngen

Jasminblütiger Nachtschatten hat wie alle Solanaceae einen hohen Düngeranspruch. Gut ernährte Jasmin Solanum bilden lange Ranken und viele Blüten, bei Düngermangel wird das Laub hellgelb und es werden nur wenige kleine Blüten gebildet. Verwenden Sie direkt beim Einpflanzen einen hochwertigen Dünger für Kübelpflanzen. Dadurch geben Sie dem Nachtschattengewächs einen guten Start. Der langsam wirkenden Depotdünger versorgt die mediterranen Pflanzen für die ersten Wochen bestens. Ab Mitte Juni empfiehlt sich ergänzend ein kontinuierliches Düngen mit flüssigem Blumendünger mit Guano. Dieser Spezialdünger enthält neben den wichtigsten Nährstoffen vitalisierende Huminstoffe, was besonders bei der Saisonpflanze ein Beitrag zur Blütenanlage darstellt.

Profitipp: Enzianstrauchdünger ist speziell auf die Bedürfnisse von Solanum abgestimmt.