Menü schließen

Craspedia pflegen, pflanzen, gießen und düngen - Tipps zu Craspedia globosa

Passende Produkte: Craspedia

Wissenswertes über Craspedia

Botanischer Name:

Craspedia globosa, Pycnosorus globosus

Weitere Namen:

Craspedia, Trommelstöcke, Trommelstöckchen, Trommelschlägel, Drumsticks, Fruchtgummiblume, Zauberstabblume

Verwendung:

Balkonpflanze, Schnittblume, Trockenblume

Herkunft:

Australien, Neuseeland

Blüte:

gelb

Besonderheiten:

Einjährige Pflanze die vier bis sechs Stile mit Blüten bildet. Craspedia toleriert trockene Sommer. Attraktive Trockenblume. Lockt Schmetterlinge und Bienen an.

 

Craspedia globosa faszinieren durch ihre außergewöhnliche Gestalt. Die kugelrunden, gelben Blüten erinnern an Trommelstöcke, wodurch der deutsche Name begründet ist. Craspedia gehört zu den Korbblütlern, ist eine einjährige Pflanze, die gut durch Aussaat vermehrt werden kann und von Juni bis Oktober blüht. Die aus Australien und Neuseeland stammende Art eignet sich als Balkonpflanze, Schnittblume und als Trockenblume. Craspedia sind anspruchslose und robustePflanzen, die sonnige Standorte bevorzugen.

Craspedia pflegen, gießen & düngen

Achten Sie direkt nach dem Auspflanzen der Craspedia auf eine gleichmäßige Wasserversorgung. Wichtig ist, dass zu keiner Zeit Staunässe herrscht, da die Wurzeln empfindlich darauf reagieren. Jedoch völlig austrocknen dürfen der Balkonkasten, das Beet oder der Topf auch nicht. Der Wasserbedarf hängt von der Temperatur, der Einstrahlung, der Pflanzengröße und dem Erdvolumen ab. Grundsätzlich tolerieren Craspedia eher trockene Phasen als ein Zuviel an Wasser. Die dekorativen Schnittblumen sind anspruchslos und pflegeleicht. Neben dem bedarfsorientierten Wässern ist ab Juni eine Düngung der Trommelstöcke empfehlenswert. Bestens geeignet ist der Einsatz von Flüssigdünger, der alle 2 Wochen dem Gießwasser beigemischt wird. Für einzelne Töpfe können Sie Langzeit-Düngestäbchen verwenden. Ein Schnitt ist bei Craspedia nicht notwendig. Aufgeblühte Blüten können Sie regelmäßig als Schnittblumen schneiden.

Craspedia Standort

Die Neuheit Craspedia bevorzugt einen sonnigen und warmen Platz auf dem Balkon oder im Garten. Auch im Halbschatten gedeihen Trommelstöcke noch gut. Bei einem zu schattigen Platz ist die Blütenbildung vermindert und die Größe der Blüten sehr reduziert. Wichtig für Craspedia ist ein humoser Boden, der nie staunass ist. Die exotische Schnittblume bevorzugt einen gut durchlässigen Boden. Bei Pflanzung in Töpfen müssen daher eine Drainageschicht und ein Wasserabzugsloch vorhanden sein. Nach den letzten Frösten kann Craspedia ab Mitte Mai im Freien stehen. Entweder Sie kaufen Craspediasamen oder die in Gärtnereien vorkultivierten Pflanzen. Im Garten ausgepflanzt sind Trommelstöcke nicht winterhart, jedoch bis zum Spätsommer faszinierende Blumen, die als Schnittblume oder Trockenblume regelmäßig geerntet werden können.

Craspedia pflanzen

Ab Ende April können Sie Craspedia kaufen und die Sommerblumen in Töpfe oder in ein Beet pflanzen. Ein Auspflanzen der Craspedia empfiehlt sich erst nach den letzten Spätfrösten. Bei früherer Pflanzung kann bei tiefen Nachttemperaturen noch ein Schutz mit Vlies notwendig sein. Trommelstöckchen eignen sich bestens zum Auspflanzen in Rabatten, in Balkonkästen und Töpfenoder auf dem Friedhof. Besonders gut kommt die Blüte zur Geltung in Kombination mit blauen Blüten oder Gräsern. Das Trommelstöckchen Craspedia bevorzugt einen humosen Boden, der nie zu Staunässe neigt, jedoch Wasser speichern kann. Leichte Sandböden sollten Sie vor der Pflanzung mit Kompost oder Pflanzerde verbessern. Schwere Lehmböden können Sie durch das Beimischen von Sand aufbereiten. Ideal ist ein pH-Wert von 5,5 bis 6,5. 

Pflanzung von Craspedia: 

  • Lockern Sie den Boden vor der Pflanzung gründlich und entfernen alle Unkräuter.
  • Wässern Sie die Craspedia im Topf durchdringend und entfernen Sie anschließend das Kulturgefäß. 
  • Bei Pflanzung in den Boden ist der Einsatz von Kölle Bio Pflanzerde oder Kölle's Beste Pflanzerde torfreduziert empfehlenswert. Damit erhält die Schnittblume die idealen Bedingungen und Nährstoffe für die ersten Wochen. 
  • Bei Pflanzung in Gefäßen ist es wichtig, dass diese über ein Wasserabzugsloch verfügen und eine Drainageschicht am Topfboden vorhanden ist. Craspedia toleriert keine Staunässe.

Unser Gärtnertipp: Ohne ein Auspflanzen oder Umtopfen entwickelt sich der Trommelstock nur mäßig. Die Pflanzen sind im Kulturtopf dekorativ, benötigen für weiteres Wachstum und Blütenbildung aber ein größeres Erdvolumen. Daher empfiehlt sich ein Umtopfen oder Auspflanzen nach dem Kauf. Kurzfristig können Sie Craspedia im Übertopf für eine Tischdekoration verwenden. Ein Verpflanzen ist jedoch für die Weiterentwicklung der Trockenblume ratsam.

Michael Waibel
Unser Experte für Beet- & Balkonpflanzen