Menü schließen

Reitgras pflegen, pflanzen, gießen und düngen - Tipps zu Calamagrostis x acutiflora

Passende Produkte: Reitgras

Wissenswertes über Reitgras

Botanischer Name:Calamagrostis x acutiflora
Weitere Namen:Reitgras, Moor-Reitgras, Garten-Sandrohr
Verwendung:Ziergras, Kübelpflanze, Rosenbegleiter, Präriegarten, Naturgarten
Herkunft:Europa
Halmfarbe:grün, grün-weiß
Blütezeit:Juni, Juli, August
Blütenfarbe:bronzefarben
Besonderheiten:Das Ziergras bildet keine Rhizome und bleibt somit am Standort ohne Ausläuferbildung. Mit besonders schöner Herbstfärbung erfreut Calamagrostis bis zum ersten Frost. Die Blütenstände eignen sich für Sträuße und Trockengestecke.

 

Das Reitgras gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae) und ist eines der dekorativsten Ziergräser im Garten überhaupt. Mit aufrechtem Wuchs und imposanten Ähren eignet sich Calamagrostis für Gruppenpflanzung, Einzelstellung oder in großen Gefäßen. Das winterharte Gras hat eine frühe Blüte und mit ansprechendem Halm bringt es bis lange in den Winter eine besondere Stimmung. Mit filigraner Eleganz werden Sie durch den geringen Aufwand der Reitgraspflege verzaubert.

Reitgras pflegen & schneiden

Zu richtigen Reitgraspflege gehört der Rückschnitt dazu. Ein Rückschnitt erfolgt am besten im späten Frühjahr, so dienen die Halme als natürlicher WinterschutzNach dem Rückschnitt können Sie die Pflanzen düngen. Als Verdunstungsschutz und zur Förderung der Bodenaktivität mulchen Sie im März mit gut verrottetem Kompost. Der Mulch unterdrückt auch Unkrautbewuchs. Ab Juni erscheint eine Vielzahl an Blüten, wenn Sie Ihr Reitgras pflegen. Diese sogenannten Ähren variieren je nach Sorte in der Höhe, Größe und Farbe. Auch im Herbst ist der Blütenstand malerisch und mit Raureif eine Augenweide.

Unser Gärtnertipp: Zum Rückschnitt binden Sie die Halme zu Bündeln zusammen und schneiden diese mit einer scharfen Schere bodennah ab. Arbeiten Sie möglichst mit Handschuhen, denn die Blattränder sind scharf.

Kathrin Setz
Unsere Stauden-Expertin

Calamagrostis Standort

Die Staude bevorzugt einen warmen, humosen und gut durchlässigen Boden. Staunässe und kalte Böden sind nicht geeignet. Verbessern Sie schwere Lehmböden vor der Pflanzung mit Sand als Drainage. Leichte Sandböden trocknen schnell aus, hier sollten Sie beim Einpflanzen großzügig Kölle's Beste Pflanzerde verwenden. Das Reitgras bevorzugt einen möglichst sonnigen bis mäßig halbschattigen Platz im GartenZu viel Schatten und Wurzeldruck von Bäumen werden nicht toleriert.

Profitipp: Reitgras kann als Strukturgeber mittig in Pflanzungen stehen oder mit leuchtenden Farben kombiniert werden. Es eignet sich für Gruppenpflanzung und Einzelstellung.

Calamagrostis gießen

Das Reitgras benötigt als frisch gepflanztes Exemplar regelmäßiges Gießen. Ist die Staude fest eingewurzelt, toleriert es trockene Phasen. In Jahren ohne Niederschlag ist ein Gießen von April bis August empfehlenswert. Wichtig ist, dass Sie pro Gießvorgang mindestens 5 Liter Wasser pro Pflanze geben. Bis zum nächsten Wässern kann die Erde etwas abtrocknen. Wie oft Sie gießen müssen, ist abhängig von Temperatur, Standort, Niederschlagsmenge und Größe der Pflanzen. Grundsätzlich ist Calamagrostis recht robust und pflegeleicht.

Unser Gärtnertipp: Steht das Ziergras in einem Kübel oder Topf, ist es immer wichtig, dass ausreichend Wasser zur Verfügung steht, da die Pflanze nur ein begrenztes Erdvolumen zur Verfügung hat.

Reitgras düngen

Calamagrostis ist sehr genügsam und benötigt nur wenig Nährstoffe. Optimal ist es, wenn Sie im März mit Bio Gartendünger oder Bambusdünger das Ziergras düngen. Beide Spezialdünger wirken langsam und versorgen das Reitgras über Monate mit Nährstoffen. Achten Sie darauf, dass nach der Düngung der Boden gleichmäßig feucht ist, damit die Nährstoffe von der Pflanze aufgenommen werden könnenErgänzend kann eine Gabe mit Bambusdünger im Juli erfolgen, diese organisch-mineralische Pflegedüngung sorgt für stabile Halme und eine schöne Blattfärbung. Der Spezialdünger enthält 5% Guano und aktiviert die Humusbildung nachhaltig. Calamagrostis in Kübeln werden ab Mai alle 1 bis 2 Wochen mit Flüssigdünger versorgt.

Reitgras pflanzen

Pflanzen Sie das Ziergras im Frühling oder Frühsommer. So hat die Staude ausreichend Zeit sich ohne Probleme am Standort zu etablierenBlühende Ware können Sie bis zum Spätsommer in den Garten oder in ein Gefäß pflanzen, hierbei bedarf es etwas mehr Fingerspitzengefühl beim Gießen.

Pflanzung von Reitgras:

  • Achten Sie auf eine tiefgründige Lockerung des Bodens.
  • Graben Sie ein Pflanzloch, das doppelt so groß und tief ist wie der Wurzelballen.
  • Bei schweren Böden hilft eine Drainageschicht gegen Vernässung. Geben Sie hierfür zuerst Sand oder Kies in das Pflanzloch.
  • Verwenden Sie zum Pflanzen eine strukturstabile Pflanzerde.
  • Geben Sie das durchdringend gewässerte Ziergras in das Pflanzloch und füllen den Hohlraum sorgfältig auf.
  • Streuen Sie Bio Gartendünger auf die Oberfläche.
  • Abschließend geben Sie 10 Liter Wasser direkt an die Pflanze.

Unser Gärtnertipp: Zur Verminderung der Verdunstung kann eine Schicht Kompost oder Mulch um das Gras gegeben werden.