Oregano, Kölle Bio, 12cm Topf, frisch aus unserer Bio-Gärtnerei

Oregano ist eine Pflanze mit langer Tradition und kann vielseitig verwendet werden. Mit seinem starken Aroma eignet sich das herzhafte Würzkraut für viele Gerichte. Die Blüten dienen vielen Schmetterlingen und Bienen als Nahrungsquelle. Der Klassiker der Küche kann frisch zum Einsatz kommen, lässt sich aber auch gut trocknen. Wir liefern ihn im 12 cm Topf – frisch aus unserer eigenen Bio-Gärtnerei!
2,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Menge:
Weitere Produktinformationen
  • 1610200038
Oregano (botanisch: Origanum vulgare "Compactum")  Das aus der Orient stammende Gewürz... mehr
"Oregano, Kölle Bio, 12cm Topf, frisch aus unserer Bio-Gärtnerei"

Oregano (botanisch: Origanum vulgare "Compactum") 

Das aus der Orient stammende Gewürz gehört zur Familie der Lippenblütler und wird auch als Dost oder Wilder Majoran bezeichnet. Jedoch ist es keine Wildform von Majoran. Ausgepflanzt im Beet steht Origanum vulgare das ganze Jahr im Freien.

  • Zierde für Balkon und Kräutergarten: Oregano ist ausgepflanzt im Garten oder in großen Töpfen auf Balkon oder Terrasse für viele Jahre eine Augenweide. Von Juli bis September erscheinen dekorative, rosa-weiße Blüten, die als essbare Dekoration verwendet werden können. Origanum vulgare ist mehrjährig, robust und pflegeleicht.
  • Einzigartig im Wuchs: Mit besonders buschigem Wuchs ist die Staude im Garten für viele Jahre dekorativ. Die Sorte "Compactum" ist eine Auslese, die niedrig bleibt und sehr würzig im Aroma ist. 
  • Charakterstark im Geschmack: Der typische Duft der italienischen Küche wird durch Oregano geprägt. Vielseitig zu kombinieren und passend zu allen Arten von Gemüse, Saucen und Fleisch. Unverzichtbar auf der Pizza! Das in den aromatischen Blättern enthaltene Thymol verleiht der Pflanze eine scharfe und intensive Note.
  • Bio-Qualität: Wir sind ein Familien-Unternehmen mit 200 Jahren Gärtnertradition und produzieren Pflanzen in unserer eigenen Gärtnerei in Bio-Qualität.

Oregano-Standort

Wichtig beim Anbau im eigenen Garten oder auf dem Balkon ist ein warmer, sonniger Standort. Ideal ist ein trockener und nährstoffarmer Boden. Besonders bei kalkhaltigem Boden fühlt sich das Kraut wohl. Wie bei vielen anderen Kräutern ist Staunässe ungeeignet. Auch beim Anbau in Töpfen ist ein gut durchlässiger Boden und eine Drainageschicht unabdingbar für die Pflanze.

Junge Pflanzen benötigen im ersten Winter etwas Schutz bei tiefen Temperaturen. Reisig oder etwas Laub kann vor einem Zurückfrieren schützen. Wichtig ist, dass auch im Winter die Erde nicht zu feucht ist. Vor allem in Gefäßen oder Balkonkästen ist Winterschutz in kalten Wintern notwendig. 

Kurze Zeit kann die krautige Pflanze auch im Haus auf der Fensterbank stehen und kontinuierlich geschnitten werden. Auch hier ist ein heller, warmer Platz optimal. Das Kraut ist im Freien gepflanzt jedoch aromatischer.

Oregano-Pflege

Das robuste Kraut wächst im Beet ausgepflanzt im Garten von April bis September. Ein regelmäßiger Schnitt oder Ernten fördert die Verzweigung und verhindert, dass das Kraut von innen verkahlt. Ohne Schnitt kommt es im Juli zur Blüte. Bei gutem Zuwuchs können Sie auf Vorrat ernten. Das Kraut lässt sich bestens trocknen. Grundsätzlich sollten Sie an Origanum vulgare erst im Frühjahr ein Rückschnitt durchführen.

Im ersten Jahr nach der Pflanzung ist es wichtig, dass das würzige Kraut in Phasen ohne Niederschlag gegossen wird. Ab dem zweiten Standjahr ist ein Wässern nur auf sehr leichten Böden notwendig. Der Bedarf an Nährstoffen ist gering. Eine Düngung mit Bio-Dünger im Frühling fördert das Wachstum. 

Oregano-Verwendung

Origanum vulgare wird als Zugabe zu Pizza, Kräuterbutter, Kartoffel- oder Eierspeisen verwendet. Die Blätter haben ein volles Aroma und der Einsatz muss wohl durchdacht sein. Schnell übertönt die Art andere Geschmacksstoffe. Vor allem junge oder getrocknete Blütenköpfe sind intensiv und zum Würzen prädestiniert. Das Kraut ist der Inbegriff der mediterranen Küche und leicht zu pflegen.

Auch zum Aromatisieren von Essig oder Öl sowie für Kräuterlikör kann Oregano verwendet werden. Oregano-Öl oder -Essig aus dem eigenen Garten ist eine besondere Geschenk-Idee. Weiter schmeckt ein Tee aus Oregano aromatisch. Hierfür können frischer Oregano oder das getrocknete Kraut verwendet werden. 

Getrockneter Oregano ist im Aroma noch intensiver. Nach der Ernte wird das Kraut zum Trocknen an einem schattigen, vor Regen geschützten Platz aufgehängt. Die duftenden Blätter ergeben einen angenehmen Badezusatz.

Oregano kaufen bei Pflanzen-Kölle

Alle in unserer Bio-Gärtnerei produzierten Kräuter werden nachhaltig angebaut und unterliegen ständigen Kontrollen.

EU-Bio-Logo DE-ÖKO-003
DE-ÖKO-003

 

Wie pflege ich meine Kräuter, Kräuter pflegenWie pflege ich meine Kräuter richtig?
Anregungen und Tipps für Ihren perfekten Kräutergarten finden Sie in unserem Ratgeber

 

 

herr kleiner aus der pflanzen-kölle bio-gärtnereiQuido Kleiner – Bio-Gärtner mit Leidenschaft
Eine regelmäßige Pflege mit wichtigen Nährstoffen, Vitalstoffen und Spurenelementen bedeuten für Ihre Kräuter Wellness pur. Sie unterstützen mit dem Erhalt Ihrer Kräuter gleichzeitig Blüten- und Insektenweiden und bieten so Nahrungsquellen für viele Tiere. Mit dem Ertrag lassen sich zudem leckere Gerichte, wie würziges Pesto, erfrischende Kräuterlimonaden oder einen kühlen Hugo zaubern – kleine Highlights für jede Party. Weitere Informationen zu unserer Gärtnerei.
Auf einen Blick
Alle relevanten Informationen zu Lieferzeit, versandfertig, Besonderheiten, Mehrwert... mehr
Auf einen Blick
Lieferzeit: 2-5 Werktage
Hinweis: Da Pflanzen je nach Jahreszeit unterschiedlich aussehen, kann es zu Abweichungen in Aussehen, Größe, Farbe und Form kommen.
Botanischer Name: Origanum vulgare 'Compactum'
Topfgröße: 12 cm
Herkunft: Frisch aus unserer Gärtnerei
Blüte: rosa-weiß
Blütezeit: Juli, August, September
Blatt: wintergrün
Wuchshöhe: unter 50 cm
Standort: sonnig
Gießen: wenig
Besonderheiten: kann getrocknet, eingefroren und in Öl konserviert werden
Biene, Schmetterling & Co: Bienenweide, Schmetterlingsweide
Geeignet für: Balkon, Beet, Kübel
Erntezeit: Mai, Juni, Juli, August, September
Mehrwert: tolle Insektenweide
Besonderes Merkmal: kübelgeeignet, winterhart, Bio
Verwendung: für Tee, Likör, Pizza und Pasta, zu Fleisch, Fisch, Geflügel, für Gewürzmischungen, Kräutersalz, Grillmarinade, Kräuterbutter, in Essig und Öl
Zertifizierung: DE-Öko-003
Farbe: Pink/Rosa, Weiß
Bodentyp: für durchlässige, trockene Böden, keine Staunässe
Weitere Produktinfomationen
Weitere Hinweise: Regelmäßiger Rückschnitt fördert die dichte Polsterbildung und verhindert die Verkahlung in der... mehr
Weitere Hinweise

Regelmäßiger Rückschnitt fördert die dichte Polsterbildung und verhindert die Verkahlung in der Mitte der Pflanze. Schmetterlingsmagnet.

Bewertungen
3
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für
08.03.2018

Super verpackt, kräftig gewachsen, sehr aromatisch

Die Kräuter kamen super verpackt bei mir an, sind gesund und kräftig gewachsen, wachsen fleissig weiter und schmecken sehr aromatisch

30.10.2017

Bewertung

Die Pflanze war sehr klein, aber alles in Ordung.

20.08.2017

Oregano

Schöne kräftige Pflanze, sieht viel besser aus als auf dem Bild.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

* hierbei handelt es sich um ein Pflichtfeld. Es gelten die Datenschutzbestimmungen der Pflanzen-Kölle Gartencenter GmbH & Co. KG

Kräuterröllchen mit Senf-Möhren
Zutaten:
1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe
4 kleine Putenschnitzel oder 2 Schweineschnitzel 2 EL Öl
Salz, Pfeffer 250 ml Gemüsebrühe
350 g Möhren 100 ml Schlagsahne
5 EL Senf 4 Blättchen Salbei
2 Stängel Thymian 3 Stängel Bergbohnenkraut
3 – 4 Stängel Oregano 5 – 7 Stängel Petersilie
1 kleine Stange Sellerie 5 Stängel Dill

Zubereitung:

Zunächst werden die Zwiebel und  Knoblauchzehe geschält und fein gewürfelt. Anschließend die  Möhren geschält und in lange Stifte geschnitten. Weiter werden die Kräuter vorsichtig gewaschen, zerkleinert und mit Zwiebeln, Knoblauch und 2 EL Senf verrührt.

Nun legen Sie die Schnitzel nebeneinander und würzen mit Salz und Pfeffer. Von der Kräutermischung wird 1 Esslöffel für die Sauce beiseite gestellt, mit der übrigen Menge bestreichen Sie das Fleisch. Anschließend rollen Sie das Fleisch auf und befestigen es mit Küchengarn oder Rollladen-Nadeln. In heißem Fett werden die Rollen rundherum angebraten und mit der Gemüsebrühe abgelöscht. Nach ca. 5 Minuten Garzeit wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und die vorbereiteten Möhren dazu  gegeben. Nach weiteren 15-20 Minuten Garzeit werden die Röllchen und Möhren aus der Brühe genommen und warm gestellt.

Schlagsahne, 3 EL Senf und der Rest Kräutermischung wird zum Sud gegeben, einmal aufkochen und evtl. mit Saucenbinder binden. Die fertige Sauce frisch über die Röllchen und Möhren geben. Als Beilage eignen sich Nudeln bestens.

Unser Tipp: Die einzelnen Kräuter können mengenmäßig variiert werden und es schmeckt immer lecker!

Kunden haben sich ebenfalls angesehen