Menü schließen
Hexenring

Hexenringe

Was sind Hexenringe im Rasen?

Es handelt sich bei Hexenringen um zwei bis fünf Zentimeter große Pilze, die sich auf einer Rasenfläche ansiedeln. Hexenringe können sich im Rasen in vielfältiger Form zeigen. Teilweise kommt es zum Absterben der Rasengräser innerhalb eines dunklen Ringes. Die Hexenringe verdanken ihren Namen der ringförmigen Anordnung auf dem Rasen. 

Wo treten Hexenringe auf? 

Normalerweise treten die Pilze vermehrt an Standorten auf, die nährstoffarm oder sandig sind. Wenn ein Nährstoffmangel (etwa durch fehlendes Kalium) entsteht, bildet der Rasen die ideale Angriffsfläche für Hexenringe. Außerdem sind verfilzte Rasen und Gräser mit einer schlechten Bodenstruktur (zum Beispiel Bodenverdichtungen) anfällig. Weiterhin können Hexenringe auftreten, wenn das Bodenleben fehlt

Schädigung durch Hexenringe 

Die Rasengräser, welche die Hexenringe umgeben, sterben teilweise ab. Das liegt unter anderem daran, dass sich im Boden ein wasserundurchlässiges Pilzgeflecht befindet. Die ringförmige Zone trocknet aus und ist wasserabweisend. Die Gräser werden nicht direkt befallen, jedoch durch Wassermangel kommt es zum Vertrocknen

Vorbeugung von Hexenringen im Rasen 

Mit verschiedenen Maßnahmen können Sie von vorneherein dafür sorgen, dass Ihr Rasen bestmöglich vor den Pilzen geschützt wird: 

  • Ausreichende Stickstoffversorgung durch Düngung mit Kölle´s Beste Rasen-Dünger Langzeitwirkung: Dadurch kommt es gar nicht erst zu einem Nährstoffmangel im Rasen. 
  • Verbesserung der Bodenstruktur mit Kölle´s Beste Rasen-Aktivator: Dieser sorgt für die Humusanreicherung, welche besonders bei schweren, tonigen Böden wichtig ist. 

Bekämpfung von Hexenringen im Rasen 

Wenn Hexenringe auf Ihrem Rasen vorhanden sind, sollten Sie den Boden im Bereich der Pilze mit einer Grabgabel durchstechen. Diese Maßnahme sorgt für eine maximale Befeuchtung der Gräser, da das Eindringen von Wasser in das unterirdische Pilzgeflecht erleichtert wird. Wässern Sie daher nach dem Durchstechen ausgiebig. Bereits befallene Rasenbereiche mit abgestorbenen Gräsern sollten komplett ausgestochen werden.

Gärtnertipp: Führen Sie die Pflegemaßnahmen am besten im Frühjahr und der Herbst durch. Je nach Ausbreitung verschwinden die Hexenringe nach dem Durchstechen und Wässern von selbst.

Was tun bei starker Schädigung durch Hexenringe?

Wenn der Rasen stark durch Hexenringe beschädigt wurde, sollte eine umfassende Entfernung des Pilzes erfolgen. Harken Sie diesen sorgfältig aus und füllen Sie die entstandenen Lücken mit Erde oder Sand wieder auf.

Gärtnertipp: Für ein schnelles Auffüllen der Löcher verwenden Sie am besten Kölle´s Beste Rasen-Nachsaat. Der optimale Zeitpunkt für eine Rasennachsaat ist das späte Frühjahr und der Spätsommer.

Nicht erfolgreich gewesen? Stellen Sie gerne eine Online Anfrage über unser Kontaktformular und schildern Sie uns Ihr Pflanzenproblem, unsere Pflanzen-Kölle Doktoren helfen Ihnen gerne weiter.

Unsere Pflanzendoktoren
Pflanzen A-Z Pflanzenlexikon
Pflanzen A-Z

Wir beraten Sie auch online zu einer Vielzahl an Pflanzen.

Pflanzen-Kölle Blog
Pflanzen-Kölle Blog

Alle Informationen zu Gartenthemen wie Rasenpflege, Gartenteich und Kübelbepflanzung.