Menü schließen
Versand
Pflanzen werden per Paket für regulär 7,49 Euro versendet (sofern nicht anders angegeben). Die Sendung enthält lebende Pflanzen.
Lieferzeit
2-5 Werktage
Versandoption
lieferbar
Lieferhinweis
Da Pflanzen je nach Jahreszeit unterschiedlich aussehen, kann es zu Abweichungen in Aussehen, Größe, Farbe und Form kommen.
Pflanzenart
Oregano (Origanum)
Deutscher Name
Oregano
Botanischer Name
Origanum vulgare 'Compactum'
Mehrwert
tolle Insektenweide,
Besonderes Merkmal
Bio , Blattschmuckpflanze , kübelgeeignet , winterhart
Herkunft
Bio-Gärtnerei München
Standort
sonnig
Blüte
rosa-weiß
Blütezeit
Juli , August , September
Wuchsform
bodendeckend
Wuchshöhe
bis 20 cm
gepflanzt in
Pflanztopf
Pflanztopfgröße
12 cm Ø
Bodentyp
für durchlässige, trockene Böden, keine Staunässe
Verwendungszweck
Likör, Pizza und Pasta, zu Fleisch, Fisch, Geflügel, für Gewürzmischungen, Kräutersalz, Grillmarinade, Kräuterbutter, in Essig und Öl
Biene, Schmetterling & Co.
Bienenweide , Schmetterlingsweide
Erntezeit
August , Juli , Juni , Mai , September
Wasserbedarf
wenig
Zertifikate
DE-Öko-003

Oregano (botanisch: Origanum vulgare "Compactum") 

Das aus der Orient stammende Gewürz gehört zur Familie der Lippenblütler und wird auch als Dost oder Wilder Majoran bezeichnet. Jedoch ist es keine Wildform von Majoran. Ausgepflanzt im Beet steht Origanum vulgare das ganze Jahr im Freien.

  • Zierde für Balkon und Kräutergarten: Oregano ist ausgepflanzt im Garten oder in großen Töpfen auf Balkon oder Terrasse für viele Jahre eine Augenweide. Von Juli bis September erscheinen dekorative, rosa-weiße Blüten, die als essbare Dekoration verwendet werden können. Origanum vulgare ist mehrjährig, robust und pflegeleicht.
  • Einzigartig im Wuchs: Mit besonders buschigem Wuchs ist die Staude im Garten für viele Jahre dekorativ. Die Sorte "Compactum" ist eine Auslese, die niedrig bleibt und sehr würzig im Aroma ist. 
  • Charakterstark im Geschmack: Der typische Duft der italienischen Küche wird durch Oregano geprägt. Vielseitig zu kombinieren und passend zu allen Arten von Gemüse, Saucen und Fleisch. Unverzichtbar auf der Pizza! Das in den aromatischen Blättern enthaltene Thymol verleiht der Pflanze eine scharfe und intensive Note.
  • Bio-Qualität: Wir sind ein Familien-Unternehmen mit 200 Jahren Gärtnertradition und produzieren Pflanzen in unserer eigenen Gärtnerei in Bio-Qualität.

Oregano-Standort

Wichtig beim Anbau im eigenen Garten oder auf dem Balkon ist ein warmer, sonniger Standort. Ideal ist ein trockener und nährstoffarmer Boden. Besonders bei kalkhaltigem Boden fühlt sich das Kraut wohl. Wie bei vielen anderen Kräutern ist Staunässe ungeeignet. Auch beim Anbau in Töpfen ist ein gut durchlässiger Boden und eine Drainageschicht unabdingbar für die Pflanze.

Junge Pflanzen benötigen im ersten Winter etwas Schutz bei tiefen Temperaturen. Reisig oder etwas Laub kann vor einem Zurückfrieren schützen. Wichtig ist, dass auch im Winter die Erde nicht zu feucht ist. Vor allem in Gefäßen oder Balkonkästen ist Winterschutz in kalten Wintern notwendig. 

Kurze Zeit kann die krautige Pflanze auch im Haus auf der Fensterbank stehen und kontinuierlich geschnitten werden. Auch hier ist ein heller, warmer Platz optimal. Das Kraut ist im Freien gepflanzt jedoch aromatischer.

Oregano-Pflege

Das robuste Kraut wächst im Beet ausgepflanzt im Garten von April bis September. Ein regelmäßiger Schnitt oder Ernten fördert die Verzweigung und verhindert, dass das Kraut von innen verkahlt. Ohne Schnitt kommt es im Juli zur Blüte. Bei gutem Zuwuchs können Sie auf Vorrat ernten. Das Kraut lässt sich bestens trocknen. Grundsätzlich sollten Sie an Origanum vulgare erst im Frühjahr ein Rückschnitt durchführen.

Im ersten Jahr nach der Pflanzung ist es wichtig, dass das würzige Kraut in Phasen ohne Niederschlag gegossen wird. Ab dem zweiten Standjahr ist ein Wässern nur auf sehr leichten Böden notwendig. Der Bedarf an Nährstoffen ist gering. Eine Düngung mit Bio Dünger im Frühling fördert das Wachstum. 

Oregano-Verwendung

Origanum vulgare wird als Zugabe zu Pizza, Kräuterbutter, Kartoffel- oder Eierspeisen verwendet. Die Blätter haben ein volles Aroma und der Einsatz muss wohl durchdacht sein. Schnell übertönt die Art andere Geschmacksstoffe. Vor allem junge oder getrocknete Blütenköpfe sind intensiv und zum Würzen prädestiniert. Das Kraut ist der Inbegriff der mediterranen Küche und leicht zu pflegen.

Auch zum Aromatisieren von Essig oder Öl sowie für Kräuterlikör kann Oregano verwendet werden. Oregano-Öl oder -Essig aus dem eigenen Garten ist eine besondere Geschenk-Idee. Weiter schmeckt ein Tee aus Oregano aromatisch. Hierfür können frischer Oregano oder das getrocknete Kraut verwendet werden. 

Getrockneter Oregano ist im Aroma noch intensiver. Nach der Ernte wird das Kraut zum Trocknen an einem schattigen, vor Regen geschützten Platz aufgehängt. Die duftenden Blätter ergeben einen angenehmen Badezusatz.

Oregano kaufen bei Pflanzen-Kölle

Alle in unserer Bio-Gärtnerei produzierten Kräuter werden nachhaltig angebaut und unterliegen ständigen Kontrollen.

EU-Bio-Logo DE-ÖKO-003
DE-ÖKO-003

 

Ihr Gärtner empfiehlt

Oregano
Weitere Inhalte zu Oregano
  • Pflegeinformationen: Unsere Gärtner erklären Ihnen, wie Sie Ihren Oregano richtig pflegen.
Quido Kleiner - Bio-Gärtnerei
Frische Pflanzen aus unserer eigenen Gärtnerei in München
In unserer eigene Gärtnerei in München bauen wir nachhaltig ca. 100 verschiedene Kräuter, 10 verschiedene Sorten Beet- & Balkonpflanzen, 12 Arten von Stauden, 18 verschiedene Gräser, 60 Arten Zimmer-&Grünpflanzen sowie 14 Arten von Gemüse an. Unter anderem nutzen wir kompostierbare Pflanztöpfe, ein Mehrwegsystem für die Paletten und kleine Regenwasserzisternen um unsere Pflanzen aus dem geschlossenen Bewässungssystem mit Wasser zu versorgen. Außerdem fahren wir für den innerbetrieblichen Transport in unserer Gärtnerei mit Elektrofahrzeugen. Seit 2017 sind wir teilweise Bio zertifiziert und stolz auf unsere Bio Grünpflanzen, Stauden und Kräuter.
Wildbiene auf gelber Blume
Bienenfreundliche Pflanzen – reich in Blüte und Nektar

Ohne Bienen, keine Ernte. Helfen wir gemeinsam, die Bienen zu schützen! Bienen benötigen als Nahrungsquelle ungefüllte, nektarreiche Blüten von Frühjahr bis Herbst, sowie eine geeignete Nistmöglichkeit. Pflanzen Sie bienenfreundliche Pflanzen, wie bienenfreundliche Staudenbienenfreundliche Balkonpflanzen und bienenfreundliche Rosen. Säen Sie Blumenwiesen und stellen Sie ein Insektenhotel auf.