Menü schließen
Versand
Pflanzen werden per Paket für regulär 7,49 Euro versendet (sofern nicht anders angegeben). Die Sendung enthält lebende Pflanzen.
Lieferbar in
5-10 Werktagen
Versandoption
lieferbar
Versandfähig
ganzjährig, je nach Witterung, kein Versand bei starkem Frost.
Lieferhinweis
Da Pflanzen je nach Jahreszeit unterschiedlich aussehen, kann es zu Abweichungen in Aussehen, Größe, Farbe und Form kommen.
Herkunft
Niederlande
Besonderes Merkmal
Blattschmuckpflanze , pflegeleicht
Pflanzenart
Glücksfeder (Zamioculcas)
Maße
Höhe: 40 cm
Standort
halbschattig , schattig
Pflanztopfgröße
12 cm Ø
Verwendungszweck
Zimmerpflanze für den Innenbereich.In Verbindung mit Pflanzhocker und erhöhten Pflanzgefäß wirkt die Pflanze optisch interessant.
Pflanztopfhöhe
10-11 cm
Botanischer Name
Zamioculcas zamiifolia
Wuchsform
aufrecht
Übertopf
inkl. Übertopf
Bodentyp
hell, halbschattig bis schattig, durchlässiges Substrat, Staunässe vermeiden
Wasserbedarf
wenig
gepflanzt in
Pflanztopf
  • Pflanzenbeschreibung
    Die Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia), auch fälschlicherweise als Zamie bezeichnet, ist eine ebenso attraktive als auch absolut unverwüstliche Zimmerpflanze, die mit den meisten Standorten zurechtkommt und für Leute ohne grünen Daumen bestens geeignet ist. Charakteristisch sind die unpaarig gefiederten Blätter, bei denen die Blattachse zu einem verdickten Speicherorgan umgewandelt ist und so oft irrtümlich für die Triebe der Pflanze gehalten wird. Die einzelnen Fiederblätter sind elliptisch und zugespitzt, mit kräftig dunkelgrüner Farbe und glänzender Oberfläche. Die Glücksfeder wächst aufrecht bis leicht überhängend und kann eine Höhe von bis zu 80 cm erreichen.
     
  • Blütenbeschreibung
    Bei der Zimmerkultur in unseren Breitengraden ist das Ansetzen von Blüten bei Zamioculcas sehr selten. Am Naturstandort zeigt sie sich als Kolbenblüte mit gefärbtem Hüllblatt, ähnlich der Blüten von Monstera oder Alocasia.
     
  • Pflegehinweise
    Die Glücksfeder zählt zu den anspruchslosesten Zimmerpflanzen überhaupt und kommt dementsprechend mit fast allen Standorten zurecht. Wichtig ist lediglich ein Platz ohne direkte Sonne, da dies zu Verbrennungen führt. Helle, halbschattige Standorte bis hin zu schattigen Plätzen sind kein Problem für die Pflanze. Als Sukkulente benötigt Zamioculcas darüber hinaus nur wenig Wasser. Überprüfen Sie immer die Erdoberfläche, das Substrat darf antrocknen, bevor Sie erneut gießen. Oft reicht es aus, die Pflanze alle 14 Tage zu gießen, im Winter sogar noch seltener. Achten Sie darauf Staunässe zu vermeiden, da dies schnell zu Wurzelfäule führen kann. Je dunkler die Pflanze steht, desto weniger Wasser wird benötigt. Von April bis September dürfen Sie der Glücksfeder alle 4 Wochen eine Nährstoffgabe mit einem Grünpflanzendünger verabreichen.
     
  • Besonderheiten
    Bei längerem Trockenstress wirft die Glücksfeder ihre Fiederblätter ab und überdauert alleine mit den verdickten Blattstielen, in denen sie viel Wasser speichern kann. So kann die Pflanze viele Wochen ohne Wasser überleben. Nach erhaltener Wassergabe erholt sich die Glücksfeder wieder und bildet schnell neue Blätter aus.
     
  • Herkunft
    Die Pflanzen werden in unserer Partnergärtnerei von qualifizierten Gärtnern kultiviert und mit viel Fürsorge für Sie herangezogen und gepflegt, bis die Reise der Pflanze beginnen kann.
Gärtnertipp:

Überprüfen Sie die Erde vor jeder Wassergabe; die Oberfläche sollte angtrocknet sein, bevor Sie erneut Gießen. So beugen Sie Staunässe vor.

Ihr Gärtner empfiehlt