Menü schließen
Versand
Artikel wird per Brief für regulär 1,99 Euro versendet (sofern nicht anders angegeben)
Lieferzeit
2-5 Werktage
Maße
  • Breite: 114 mm
  • Höhe: 156 mm
  • Gewicht: 0.252 kg
Versandoption
abholbar , lieferbar
Pflanzenart
Rasen
Mehrwert
Die in der Mischung enthaltenden Arten entstammen dem Ursprungsgebiet 16 Unterbayrische Hügel- und Plattenregionen.,Alle Arten der Gräser,Blumen, Kräuter und Kleearten sind in dieser Region beheimatet
Blüte
Farbmix
Füllmenge
250 g
Biene, Schmetterling & Co.
Bienenweide

Diese Wildkräuter- und Wildblumensamen-Mischung bringt jede Menge Abwechslung in Ihren Garten. Denn mit der Wildkräuter- und Wildblumenwiese von Kölle's Beste erschaffen Sie eine kunterbunte Blütenpracht, die es in sich hat: die Samen von über 30 Wildblumen und Kräutern eignen sich wunderbar zur Anlage eines Biotops.

Mit ihrem großen Angebot an Pollen und Nektar bietet die Wiese vielen heimischen Tieren einen optimalen Lebensraum. Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Marienkäfer, Vögel und Igel sind auf Blumenwiesen angewiesen. Durch intensive Landwirtschaft und dichte Bebauung geht ihr Lebensraum jedoch zunehmend zurück. Mit Kölle's Beste Blumenwiese tragen Sie so einen Teil zum Erhalt unserer Flora und Fauna bei.

Die Blumenwiesensamen-Mischung enthält eine Auswahl an blühfreudigen einjährigen Trachtpflanzen, zweijährigen Wild- und Kulturpflanzen und widerstandfähigen Wildstauden. Alle Gräser, Kräuter, Wiesenblumen und Kleearten der Mischung stammen aus dem Fränkischen Hügelland. Diese Zusammensetzung erfreut über Jahre.      

Komponenten:

Kölle’s Beste Wildkräuter- und Wildblumen-Wiese setzt sich aus blühfreudigen einjährigen Kulturarten, zweijährigen Wild- und Kulturpflanzen und langlebigen Wildstauden zusammen und gewährleistet einen artenreichen Aufwuchs über Jahre.

Tipps:

Neuanlage von Blumenwiesen:

Die Aussaatfläche einebnen, von Steinen und Verunkrautung befreien und vor der Aussaat einige Wochen ruhen lassen, um keimende Unkräuter nochmals entfernen zu können. Hierdurch wird gewährleistet, dass die Blumen- und Kräutersamen genügend Platz haben sich zu entwickeln.

Bei der Aussaat von Blumenwiesen darauf achten, dass das Saatgut vor der Aussaat gut durchmischt und danach nur schwach mit Erde bedeckt wird. Je m2 werden ca. 25 g Saatgut verwendet. Die Aussaatzeit erstreckt sich von April bis September. Nach der Aussaat die Fläche die ersten 8 Wochen gleichmäßig feucht halten, damit eine sichere Etablierung der Blumen und Kräuter gewährleistet ist.

Mähen von Blumenwiesen:

Der erste Schnitt von Blumenwiesen sollte ca. 8 – 10 Wochen nach der Ansaat vorgenommen werden, um starkwüchsige Arten zurückzudrängen und den langsamwüchsigen Arten bessere Entwicklungsmöglichkeiten einzuräumen. Bei Frühjahr- oder Sommeraussaaten werden weitere Schnitte alle 2 bis 3 Monate durchgeführt. Bei Herbstaussaaten ergibt sich demzufolge im Ansaatjahr nur 1 Schnitt. Ansonsten werden Blumenwiesen jährlich ca. 1 – 2 mal gemäht (Juni und September). Grundsätzlich ist ein Reinigungsschnitt im Herbst erforderlich, um die Artenvielfalt zu erhalten.

Lagerung:
Kühl und trocken lagern!
Wildbiene auf gelber Blume

Bienenfreundliche Pflanzen – reich in Blüte und Nektar

Ohne Bienen, keine Ernte. Helfen wir gemeinsam, die Bienen zu schützen! Bienen benötigen als Nahrungsquelle ungefüllte, nektarreiche Blüten von Frühjahr bis Herbst, sowie eine geeignete Nistmöglichkeit. Pflanzen Sie bienenfreundliche Pflanzen, wie bienenfreundliche Staudenbienenfreundliche Balkonpflanzen und bienenfreundliche Rosen. Säen Sie Blumenwiesen und stellen Sie ein Insektenhotel auf.