08.12.2016

Neues aus den Gartencentern im Dezember


Der Dezember ist der Monat des Morgenrots. Durch den verspäteten Sonnenaufgang können wir jeden Morgen ein Farbenspiel am Himmel beobachten, bis die Sonne sich ihren Platz am Horizont erkämpft hat. Auch im Dezember lässt uns die Natur noch ein wenig Grün der Pflanzen. Immergrüne Pflanzen sind das Farbenspiel in diesem Monat. Somit treten Tanne, Kiefer, Mistel, Stechpalme sowie alle weiteren immergrünen Pflanzen im Dezember in den Mittelpunkt.

Nadelhölzer stehen mit ihren immergrünen Nadeln und den Brauntönen der Rinde als das Highlight an Farben im Winter, inmitten vom Schnee. Der Tau vom Schnee oder Regen auf den Sträuchern glitzert in der Sonne wie glänzende Christbaumkugeln. Am Morgen nach der frostigen Nacht zeigt uns die Natur eine Symphonie aus Eiskristallen und silbernen Kunstwerken, gemischt aus der Feuchtigkeit, Kälte und Luft. Alles erstrahlt wie in eine glitzernde Zuckerkruste gepackt. Weiße Weihnachten sind Jahr für Jahr ein besonderes Geschenk, das seinen Zauber immer wieder aufs Neue entfaltet.

 

Unsere Telling Story der Christrose

In der heiligen Nacht sprachen die Hirten zueinander: „Kommt, lasset uns nach Betlehem gehen und sehen, was da geschehen ist.“ Und sie machten sich eilends auf. Jeder nahm ein Geschenk mit: Butter und Honig, einen Krug Milch, Wolle vom Schaf und ein warmes Lammfell. Nur ein Hirtenknabe hatte gar nichts zum Schenken. Er suchte auf der Winterflur nach einem Blümchen. Er fand keines. Da weinte er und die Tränen fielen auf die zarte Erde. Sogleich sprossen aus den Tränen Blumen hervor, die trugen Blüten wie Rosen. Fünf Blütenblätter, zart und weiß, standen zum Kelch zusammen, aus dem ein Kranz von goldenen Staubgefäßen gleich einer Krone, hervorleuchtete. Voll Freude pflückte der Knabe die Blumen und brachte sie dem göttlichen Kind in der Krippe. Das Jesuskind legte segnend das Händchen auf das Wunder. Seit der Zeit blüht die Blume jedes Jahr in der Weihnachtsnacht auf - die Menschen nennen Sie Christrose.

aktuelles-dezember-2016-796x500

 

Christrose – eine Winterschönheit für sich

Im winterlichen Garten sind Christrosen die Stars. Aber nicht nur im Beet, sondern auch in Töpfen ziehen die edlen und langlebigen Sorten alle Blicke auf sich. Christrosen blühen je nach Sorte ab Dezember bis April. Der volkstümliche Name „Christrose“ bezieht sich auf die Blütezeit zu Weihnachten, weswegen die Pflanze auch als heilig galt. Man schrieb ihr besondere Kräfte zu, etwa um böse Geister auszutreiben oder die Pest zu heilen. Der botanische Name der Christrose lautet Helleborus niger.

Die Helleborus aus unseren Gartencentern sind hauptsächlich Hybride-Sorten, die sich durch einen kompakten Aufbau und gute Blüheigenschaft auszeichnen. Es gibt 15-25 Helleborus-Arten. Die bekannteste ist die Helleborus niger, die einzige Staude, die uns im Dezember mit ihren weißen Blüten erfreut. Mindestens genauso bekannt sind die Orientalis-Hybriden. Das Farbspiel der Blüten scheint hier fast unbegrenzt zu sein. Die Christrose ist eine winterharte Staude, die am besten im Halbschatten, in kalkreichem, humosem, leicht feuchtem Boden gedeiht. Bei manchen Arten ist das Laub das ganze Jahr sehr dekorativ.

 

Wundervolle Inspirationen an Geschenkideen

Wir von Pflanzen-Kölle möchten Ihnen das Schenken vereinfachen und dabei helfen, für Ihre Liebsten ein individuelles und gleichzeitig geschmackvolles Geschenk zu finden.

Unsere Floristen kreieren regelmäßig neue Ideen. Gerne beraten Sie unsere Mitarbeiter vor Ort über Alternativen und helfen Ihnen beim Zusammenstellen Ihrer ausgewählten Geschenkidee. Sie möchten noch mehr wundervolle Kombinationen entdecken? Dann schauen Sie bei uns vorbei! Wir freuen uns auf Sie.

aktuelles-dezember-2016-geshenkkoerbe-DSC_0065

 

Unsere besonderen Weihnachtsbäume für Ihr perfektes Weihnachtsfest

Es dauert nicht mehr lange bis zum großen Fest. Schon bald erfreuen wir uns am festlich geschmückten und leuchtenden Weihnachtsbaum, der nicht nur Kinderaugen zum Strahlen bringt!

Weihnachten gilt als das wichtigste Fest des Jahres – und der Weihnachtsbaum ist seit Generationen sein festlicher Mittelpunkt. Die Christbaum-Tradition entstand aus den Bräuchen verschiedener Kulturen. Aus dem Jahr 1539 gibt es einen urkundlichen Beleg, dass im Straßburger Münster ein Weihnachtsbaum aufgestellt wurde. Die Zünfte und Vereine waren es schließlich, die ein immergrünes Bäumchen in die Zunfthäuser stellten. Seit der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde die Verwendung des Christbaums dann immer üblicher.

 

Unser Weihnachtsbaumverkauf ist eröffnet

Die Auswahl an Weihnachtsbäumen ist riesig. Es gibt die beliebte und klassische Nordmanntanne, die Nobilistanne, Blaufichte, Rotfichte oder die Kiefer. Alle Weihnachtsbäume werden bei uns ausgenetzt präsentiert, damit Sie sich Ihren persönlichen Lieblingsbaum aussuchen können. Wer den perfekten Weihnachtsbaum haben möchte, wählt sicher den in Form geschnittenen Baum aus. Die Besonderheit dieses Baumes ist seine annähernd perfekte, gleichmäßige Form sowie der besonders dichte Wuchs. Um dies zu erzielen, werden die Bäume einmal jährlich geschnitten.

Weihnachtsbaumverkauf-Pflanzen-Koelle584190bb7f3d5

 

Weihnachtsbäume im Topf

Zum Weihnachtsfest sind diese Bäume die ideale Alternative zum geschlagenen Weihnachtsbaum. Nach Weihnachten können Sie sie in Ihren Garten pflanzen oder in einen größeren Kübel umtopfen, um für das nächste Jahr bereits einen Weihnachtsbaum zu haben. Bei uns finden Sie im Topf gewachsene sowie mit und ohne Ballen getopfte Bäume. Achten Sie auf eine ausreichende Wasserversorgung auch im Winter und düngen Sie im März und Juni mit Kölle's Beste Koniferen-Dünger. Die Düngung macht die Pflanze widerstandsfähiger gegen Krankheiten und sorgt für eine gesunde Nadelfärbung.

aktuelles-dezember-weihnachtsbaumverkauf_281627627

 

Bio- Weihnachtsbäume

Neu in unserem Sortiment sind die Bio- Weihnachtsbäume aus dem Sauerland. Sie werden nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus kultiviert. Die Kulturdauer der Nordmanntanne beträgt 6- 10 Jahre. Damit die Bäume einen ansehnlich vollen Wuchs bekommen, müssen Gräser und Wildkräuter niedrig gehalten werden. Auf diesem Hof wird deshalb auf Schafe gesetzt. Die Beweidung mit 30 Shropshire-Schafen und ihren Lämmern ist ökologischer Pflanzenschutz, auf Herbizide kann vollkommen verzichtet werden. Der völlige Verzicht auf chemisch- synthetischen Pflanzenschutz schont die Umwelt.

aktuelles-dezember-bio-weihnachtsbaumhof

 

Unsere Top-Ratgeber für den Dezember:

Die wichtigsten Tipps für den Dezember
Sternstunden mit üppiger Blütenpracht
Ihr perfekter Weihnachtsbaum

Die besten Geschenkideen für Ihre Lieben
Wie Sie Ihre Pflanzen ganz einfach vor Kälte schützen
Blühende Gehölze im Winter

 

Auf unserer Seite „Termine“ finden Sie Termine für Ihr Gartencenter vor Ort. Außerdem finden Sie noch viele weitere interessante Aktionen, Events & Gartenreisen, die wir exklusiv für Sie zusammengestellt haben. Zudem finden Sie auf unserer Seite "Blog" ebenfalls noch weitere, interessante Blogbeiträge rund um das Thema Garten, Pflanzen und die richtige Pflege.

 
 

Newsletter

Unsere Qualität für Sie

Pflanzen-Kölle steht für langjährige Tradition, gärtnerische Kompetenz und eine erstklassige Eigenproduktion.

Inspiration

Jetzt mehr entdecken und mit Freunden teilen!

Bezahlmethoden

Lieferung

Zertifizierung

Siegel EHI
 
  • Schnelle Lieferzeiten
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
*Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versand
Online-Streitschlichtungsplattform