31.05.2016

Die wichtigsten Tipps für den Juni


1. Für reiche Blütenfülle auf Balkon und Terrasse ist jetzt regelmäßiges Gießen sehr wichtig.
2. Mit blühenden Stauden lassen sich Lücken im Garten schnell füllen. Auch Cosmeen, Salbei und Löwenmäulchen bringen schnell Farbe und üppige Blütenpracht.
3. Rasen regelmäßig mähen, düngen und bei Bedarf durchdringend wässern.
4. Buchspflanzen auf Buchsbaumzünsler kontrollieren.
5. Verwelkte Rosenblüten kontinuierlich entfernen und nach der Blüte düngen.
6. Kreieren Sie Ihren eigenen Naschbalkon: Kräuter, Tomaten, Paprika und Gurken werden jetzt gepflanzt und schon bald können Sie die gesunden Leckereien ernten.
 

Ziergarten-piktogramm-monatliche-gaertnertipps-150x150

Ziergarten

Für langanhaltende Rosenpracht ist etwas Pflege notwendig. Neben dem regelmäßigen Entfernen der verblühten Blüten ist es wichtig, dass im Juni eine Nachdüngung mit Kölle's Beste Rosen-Dünger erfolgt. Mit optimal auf die Rosen abgestimmten Nährstoffkombinationen wird das Bodenleben aktiviert und die Vitalität der prächtigen Pflanzen gefördert.

Stärken Sie Ihre Pflanzen mit Kölle's Bio Pflanzen Kur. Dieses biologische Pflanzenhilfsmittel ist einfach in der Anwendung und sehr wirksam gegen Mehltau und andere pilzliche Krankheiten. Besonders zu empfehlen bei Rosen und Rittersporn.

Lücken im Garten lassen sich mit sommerblühenden Stauden wie Mädchenauge, Taglilie, Katzenminze, Schafgarbe und vielem mehr füllen. In unserem Blühkalender finden Sie die passenden Stauden.

Hohe Stauden und Dahlien legen jetzt enorm an Länge zu. Zum Schutz gegen unerwünschten Windbruch helfen Staudenstützen und Staudenringe. Rechtzeitig angebracht, werden so ganz einfach Schäden vermieden.

Nach der Rhododendron-Blüte werden alle verwelkten Blüten ausgebrochen. So fördern Sie die Bildung neuer Blütenknospen, regen die Pflanzen zu verzweigtem Wuchs an und verhindern die Bildung von Samen. Unterstützen Sie Ihre Moorbeetpflanzen und verwöhnen Sie die Pflanzen mit einer Pflegedüngung mit Kölle's Beste Rhododendron-Dünger.

Viele zwei- und mehrjährige Blumen werden im Sommer ausgesät. Im Aussaatkalender erfahren Sie, welche Aussaaten jetzt anstehen.

Kontrollieren Sie Ihre Buchspflanzen wöchentlich auf Raupen des Buchsbaumzünslers. Bei geringem Befall ist ein Absammeln der gefräßigen Raupen die beste Lösung. Lesen Sie auch in unserem Blog "Buchsbäume richtig schützen!"

Nach der Blüte werden nun die frühblühenden Polsterstauden zurückgeschnitten. Besonders bei Blaukissen, Steinkraut und Polster-Phlox bewirkt der Rückschnitt, dass die Pflanzen kompakt bleiben, hierfür wird etwa ein Drittel der Trieblänge eingekürzt.

 

obstgarten-piktogramm-monatliche-gaertnertipps-150x150

Obstgarten

Für eine reiche Obsternte ist die Sicherstellung der gleichmäßigen Wasserversorgung unerlässlich. Besonders auf leichten und sandigen Böden oder in Phasen ohne Niederschlag sollten Sie regelmäßig wässern. Wichtig ist hierbei, dass die Abstände bevorzugt etwas weiter auseinander liegen sollten, bei den einzelnen Gaben je nach Pflanzenart jedoch etwa 10-20 Liter pro qm verabreicht werden.

 

blog-juni-shutterstock_70537552-796x450-062016


Jungbäume werden jetzt formiert. Steil stehende Triebe können mit Gewichten herunter gebogen werden, um im kommenden Jahr mit Fruchtaugen auszutreiben.

Tafeltrauben werden regelmäßig geschnitten. Lange Triebe können angebunden und bei Bedarf auch etwas eingekürzt werden.

An Apfelbäumen fallen viele kleine Früchte ab. Dieser sogenannte “Junifall“ dient den Bäumen als Selbstschutz vor zu üppigem Behang. Bei Bedarf können Sie ggf. noch etwas nachhelfen und einen Teil der Früchte entfernen. Die verbleibenden Früchte werden somit besser vom Baum versorgt und erhalten mehr Sonne.

Möchten Sie Kirschen ohne Maden ernten? Ab Ende Mai ist die Kirschfruchtfliege unterwegs, daher ist es wichtig, die mit speziellem Kleber bestrichenen Gelbtafeln rechtzeitig aufzuhängen. Die Fliegen steuern die Gelbtafeln an, bleiben kleben und können somit Ihre Eier nicht in den noch unreifen Kirschen ablegen.

 

gemuese-kraeutergarten-piktogramm-monatliche-gaertnertipps-150x150

Kräuter- und Gemüsegarten

Die Erntezeit von Buschbohnen kann verlängert werden, indem das Gemüse in Sätzen ausgesät wird. Erfahren Sie in unserem Aussaatkalender Kräuter und Gemüse, welche Samen Sie jetzt noch aussäen können.

 

blog-juni-shutterstock_366688427-796x450-062016


Für eine reichte Tomatenernte ist es wichtig, dass die Seitentriebe kontinuierlich ausgebrochen werden. Die in den Blattachseln sitzenden Seitentriebe tragen wenig Früchte und kosten die Pflanze nur unnötige Kraft.

Ernten Sie Ihre Kräuter regelmäßig. Die Inhaltsstoffe sind bei frischer Ernte am höchsten, doch auch in Essig oder Öl eingelegt und getrocknet, können Sie das Aroma über viele Monate genießen. Ein regelmäßiger Schnitt der Kräuter sichert zudem einen buschigen Wuchs und verhindert, dass die Pflanzen zu stark verholzen (vor allem bei Rosmarin).

Sobald das Kartoffelgrün sichtbar ist, wird mit dem Anhäufeln begonnen. Durch das regelmäßige Anhäufeln alle 2-3 Wochen wird bewirkt, dass der Boden locker bleibt und die Knollen nicht durch die Lichteinwirkung grün werden.

 

kuebelgarten-piktogramm-monatliche-gaertnertipps-150x150

Balkon und Terrasse

Für eine üppige Blütenpracht auf Balkon und Terrasse ist ausreichend Wasser und Dünger notwendig. Mit Spezialdüngern versorgen Sie Ihre Zitruspflanzen, Oleander, Geranien, Petunien und Enziansträucher bestens. Diese Dünger sind speziell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Pflanze abgestimmt und helfen, die Pflanzen bestens zu versorgen.

In großen Gefäßen lassen sich Rosen bestens auf Balkon und Terrasse genießen. Lesen Sie mehr dazu in unserem Berater Rosengarten.

Kletterpflanzen machen im Juni beachtliche Zuwächse. Mit Rankhilfen lassen sich die neuen Triebe in die gewünschte Form bringen.

Intelligente Bewässerungssysteme helfen beim Gießen in der Urlaubszeit. Mit der richtigen Technik ist es auch im Sommer ein Kinderspiel, immer zur richtigen Zeit die richtige Wassermenge zu geben.

Für eine harmonische Form müssen Hochstämme von Enzianstämmchen, Fuchsien und  Margeriten regelmäßig gestutzt werden. Lange Kronentriebe werden eingekürzt und somit die Verzweigung der Krone unterstützt.

Unsere Tipps für einen sonnigen Balkon:


- Mediterrane Kräuter wie Lavendel, Rosmarin und Thymian eignen sich bestens für einen sonnigen Standort.

- Wasserspeicherkästen ermöglichen eine reiche Blütenpracht durch optimale Wasserversorgung der Pflanzen.

 

pflanzenschutz-piktogramm-monatliche-gaertnertipps-150x1500

Pflanzenschutz

Kontrollieren Sie Ihre Kartoffelpflanzen regelmäßig auf den Befall mit Kartoffelkäfern. Das schwarz-gelb gestreifte Insekt fühlt sich auf Auberginen, Tomaten und Kartoffeln wohl und richtet großen Schaden an. Daher gilt es, die vorhandenen Käfer, Larven und Eier abzusammeln.

Unterstützen Sie die Nützlinge in Ihrem Garten. Mit Insektenhotels, Bienenhäusern und Marienkäferhäusern geben Sie den wertvollen Helfern ein Zuhause. Wussten Sie, dass eine Larve der Florfliege bis zu 500 Blattläuse verspeist? So einfach und effektiv kann biologischer Pflanzenschutz sein.

Vertrocknete Triebe an Kirsch- und Aprikosenbäumen müssen abgeschnitten und über die Biotonne entsorgt werden.

Nach der Erdbeerernte werden die alten Blätter abgeschnitten, die Pflanzen regelmäßig gewässert und mit Kölle's Beste Beeren-Dünger versorgt. So stärken Sie Ihre Pflanzen und schaffen die besten Bedingungen für die Blütenanlage für die nächste Saison.

 

Zimmergarten-piktogramm-monatliche-gaertnertipps-150x150

Zimmergarten

Für üppige Blütenpracht benötigen die Drillingsblumen (Bougainvillea) einen sonnigen und hellen Standort. Neben gleichmäßiger Wasserversorgung ist eine Düngung alle 2 Wochen mit Kölle‘s Beste Kübelpflanzen-Dünger unerlässlich.

 

blog-juni-shutterstock_409977937-796x450-062016


An Drillingsblumen werden die Blüten hauptsächlich an den Triebspitzen gebildet, daher ist es nach der Blüte wichtig, dass die Triebe eingekürzt werden. Schneiden Sie die abgeblühten Triebspitzen um ein Drittel zurück und erhalten Sie so eine kompakte Pflanze mit üppigem Blütenansatz.

Bougainvillea-schnitt-796x448-052016

Viele blühende Zimmerpflanzen können im Sommer im Freien stehen. So eignen sich Glockenblumen und Elatior-Begonien für schattige Plätze auf Balkon und Terrasse.

 

teich-piktogramm-monatliche-gaertnertipps-150x150

Teich

Mit zunehmenden Temperaturen nimmt die Verdunstung zu. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihrem Teich regelmäßig neues Wasser zufügen.

Sorgen Sie bei warmem Wetter dafür, dass das Algenwachstum im Teich nicht zu stark zunimmt. Fischen Sie die vorhandenen Algen regelmäßig ab und sorgen Sie mit Sauerstoffpflanzen für gute Wasserqualität. Lesen Sie mehr in unserem Ratgeber "Faszination Gartenteich".

Mit Fässern und Wannen lassen sich schnell und einfach Miniteiche auf Balkon und Terrasse gestalten. Mit schwachwachsenden Arten an Wasserpflanzen und Seerosen lassen sich die Terrassenteiche schön begrünen.

 

rasen-piktogramm-monatliche-gaertnertipps-150x150

Rasen

Wichtig für einen sattgrünen Rasen ist ein regelmäßiger Schnitt. Die Schnitthöhe hängt von den Niederschlägen und der Temperatur ab. In heißen Phasen ist es wichtig, dass der Rasen nicht zu tief gemäht wird, denn sonst sind Verbrennungen die Folge.

Für ein sattes Grün kann es notwendig sein, dass Sie Ihren Rasen regelmäßig bewässern. Je nach Witterung und Bodenverhältnissen ist ein Beregnen alle 4-6 Tage zu empfehlen. Hierfür stellen Sie den Regner etwa 20 Minuten an eine Stelle und beregnen am besten in den frühen Morgenstunden oder am Abend. Der Boden sollte nach dem Beregnen ca. 10 cm tief durchfeuchtet sein.

Um gut durch den Sommer zu kommen, sollte Ihr Rasen ausreichend mit Nährstoffen versorgt sein. Führen Sie eine Sommerdüngung möglichst an einem Abend durch, an welchem für die Nacht Regen vorhergesagt ist oder beregnen Sie durchdringend nach der Düngung. Wir empfehlen Kölle’s Beste Rasendünger, dessen Vorteile die langanhaltende und schonenden Wirkung sind. Lesen Sie mehr in unserem Ratgebeber "Traumrasen".

Unsere Gärtnertipps gibt es auch in einem praktischen Heft zum Ausdrucken und Nachschlagen – so haben Sie immer alles Wichtige direkt zur Hand.

 

Passende Artikel

 
 

Newsletter

Unsere Qualität für Sie

Pflanzen-Kölle steht für langjährige Tradition, gärtnerische Kompetenz und eine erstklassige Eigenproduktion.

Inspiration

Jetzt mehr entdecken und mit Freunden teilen!

Bezahlmethoden

Lieferung

Zertifizierung

Siegel EHI
 
  • Schnelle Lieferzeiten
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
*Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versand
Online-Streitschlichtungsplattform