16.07.2016

Lavendel im Garten - die wichtigsten Pflegetipps


Lavendel begeistert mit herrlich duftenden Blüten. Die mediterrane Pflanze ist pflegeleicht und passt in jeden Garten. In Töpfen zieren die Pflanzen über lange Zeit Balkon und Terrasse mit lilafarbenen Blüten .
 

Lavendel –  der Duft des Sommers

Denken Sie auch an Sommer, Sonne und die Provence, wenn Sie das Wort Lavendel hören? Kaum eine Pflanze wird mehr mit Frankreich und Urlaub in Verbindung gebracht als dieser herrlich duftende Halbstrauch. Lavendelpflanzen sind pflegeleicht und vielseitig einsetzbar. Mit seinem intensiven Duft und den zauberhaften Blüten ist Lavendel bestens für Garten und Balkon geeignet.

 

Wissenswertes rund um Lavendel

•  Die häufigste Art in unseren Gärten ist Lavandula angustifolia. Diese Pflanze wird ca. 60 cm hoch und blüht von Juni bis August.

•  Lavendel gehört zur Familie der Lippenblütler und besitzt einen aromatischen Duft.

•  Im Laufe der Jahre verholzen die krautigen Triebe des Lavendels. Daher wird die Duftpflanze als Halbstrauch bezeichnet und nicht als Staude.

•  Der duftende Halbstrauch enthält mehr als 200 verschiedene Inhaltsstoffe. Die bedeutendsten sind verantwortlich für die beruhigende Wirkung der Pflanze

•  Besonders wohl fühlt sich die Aromapflanze in der Nähe von Mauern, die Schutz bieten und gleichzeitig die gespeicherte Wärme an die Pflanzen abgeben.

•  Lavendel ist eine Mittelmeerpflanze, die für kühleres Klima und kalte Winter weniger geeignet ist.

•  Dank der üppigen Blütenpracht dient Lavendel vielen Insekten über viele Wochen als wertvolle Nahrungsquelle.

•  Je nach Sorte sind die Blüten violett, rosa oder weiß.

•  Lavendel fühlt sich in großen Töpfen bestens wohl und ziert so Terrasse und Balkon mit ganz besonderem Flair. Mit Lavendel holen Sie sich auch ohne Garten den Sommer nach Hause.

blog-lavendel-796x450-072016-shutterstock_366425102

•  Schopflavendel ist eine faszinierende Art, die jedoch eine geringere Winterhärte als der echte Lavendel besitzt.

 

Standort und Pflege von Lavendel

•  Lavendel ist anspruchslos, benötigt nur einen sonnigen, warmen und windgeschützten Standort.

•  Staunässe wird nicht toleriert. Daher sollten Sie bei zu schwerem Boden mit Sand und Kies für eine gute Drainage sorgen.

•  Idealerweise wird Lavendel im Frühjahr gepflanzt.

•  Das ätherische Kraut benötigt wenige Nährstoffe. Daher empfiehlt sich, bei der Pflanzung einen Dünger mit hohem organischen Anteil zu verwenden. Dieser gibt die Nährstoffe sehr langsam ab und fördert wesentlich das Bodenleben. Geeignet hierfür ist Kölle’s Bio Natur-Dünger mit einem geringem Anteil an Phosphat und Kalium.

•  In rauen Lagen sollten Sie Ihren Lavendel mit Reisig und etwas Laub vor zu strengem Frost schützen.

 

Lavendel richtig schneiden

blog-lavendel-796x450-072016shutterstock_202341004

Wann und warum Sie Ihren Lavendel schneiden sollten, erfahren Sie hier:

Für eine kompakte Form ist es wichtig, dass Sie Ihren Lavendel zweimal im Jahr schneiden. So stellen Sie sicher, dass der Halbstrauch optimal austreibt.

1. Schnitt: Im zeitigen Frühjahr

2. Schnitt: Direkt nach der Blüte, jedoch spätestens Anfang August

Beim ersten Schnitt können Sie bis zu 2/3 der Pflanze zurückschneiden. Wichtig ist, dass Sie nicht zu tief ins Holz schneiden, da sonst der Austrieb geschwächt ist. Jedoch ist dieser erste Schnitt sehr wichtig für einen üppigen Austrieb. Beim zweiten Schnitt wird die Pflanze nach der Blüte um 1/3 zurückgenommen. So verhindern Sie eine Samenbildung, welche die Pflanze unnötig Kraft kostet. Bei idealen Bedingungen kommt es zu einer Nachblüte im Herbst.

 

Lavendel im Garten

blog-lavendel-796x450-072016-shutterstock_396467476

In naturnahen Gärten spielt Lavendel eine wesentliche Rolle. Seine Blüten enthalten wertvollen Nektar und durch die reiche Blütenfülle und die lange Blütezeit ist die beliebte Pflanze ein wahrer Insektenmagnet.

Mit seinem silbrigen Laub eignet sich Lavendel bestens für die moderne Gartengestaltung. Stilvoll fügt er sich in Arrangements mit Steinen, Gräsern und Formgehölzen ein.

In warmen Regionen lässt sich die duftende Schönheit hervorragend für niedrige Hecken verwenden. Lavendel ist gut schnittverträglich. Nicht zuletzt aufgrund seiner ansprechenden Blattform ist er ideal zur Umrandung von Beeten, als Unterbepflanzung und begeistert außerdem in Kombination mit Rosen.

Als Duftpflanze fühlt sich der Halbstrauch in Kräuterspiralen wohl und wird hier im Bereich der mediterranen Zone gepflanzt.

Genießen Sie den betörenden Duft und ernten Sie die Blüten für Duftsäckchen, Süßspeisen und Wellness aus dem eigenen Garten.

 

Für was können Sie Lavendelblüten verwenden?

blog-lavendel-796x450-072016-shutterstock_332644247

Lavendelblüten können vielseitig verwendet werden. Die zierlichen Blüten eignen sich frisch oder getrocknet für Gebäck, Süßspeisen und Lammgerichte. Getrocknete Blüten sind ideal als Duftsäckchen oder -sträuße, als Tee, Lavendelzucker und als Zugabe bei der Seifenherstellung. Eine weitere Möglichkeit das einmalige Aroma zu konservieren, ist die Herstellung von Lavendelöl.

 

Was Sie bei der Ernte von Lavendel beachten sollten

blog-lavendel-796x450-072016-shutterstock_65753968

Wie Sie den sinnlichen Duft des Sommers optimal konservieren, erfahren Sie hier. Mit unseren Tipps gelingt es Ihnen, die charakteristische Duftnote bestens zu erhalten:

 

•  Schneiden Sie möglichst in der Mittagssonne, so hat sich die Feuchtigkeit der Nacht bereits verflüchtigt.

•  Mit einer scharfen Kräuterschere lassen sich die Stiele bestens abschneiden.

•  Der optimale Zustand ist erreicht, sobald die Blüten in der Mitte der Rispe bereits geöffnet sind. Grundsätzlich gilt, dass Lavendel geerntet wird, bevor er richtig blüht.

•  Für eine schnelle Trocknung hängen sie kleine Bunde kopfüber an einen schattigen und trockenen Platz. Vor direkter Sonneneinstrahlung sollten Sie Ihre Duftschätze schützen, da sonst die ätherischen Öle schnell verfliegen.

•  Sobald die Blüten gut getrocknet sind, können sie leicht von den Stängeln gestreift und weiter verarbeitet werden.

Nicht nur Lavendel lässt sich wunderbar konservieren und vielseitig verwenden. Auch mit vielen anderen Kräutern können wohlriechende Kräuterschätze hergestellt werden. Sie wollen mehr über aromatische Kräuter und deren vielseitige Verwendungsmöglichkeiten erfahren? Schmökern Sie dazu in unserem Blog "Konservieren Sie jetzt das volle Aroma der würzigen Kräuter".

 

Passende Artikel

 
 

Newsletter

Unsere Qualität für Sie

Pflanzen-Kölle steht für langjährige Tradition, gärtnerische Kompetenz und eine erstklassige Eigenproduktion.

Inspiration

Jetzt mehr entdecken und mit Freunden teilen!

Bezahlmethoden

Lieferung

Zertifizierung

Siegel EHI
 
  • Schnelle Lieferzeiten
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
*Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versand
Online-Streitschlichtungsplattform