08.09.2015

Herbstlich herzhafte Rezepte


kuerbisgulasch

Kürbisgulasch

Zutaten für 2 Personen:

100 g Möhre Brühe
100 g Sellerie Chili
100 g Pastinake Thymian
300 g Hokkaidokürbis Salz, Pfeffer
1/2 Stange Porree Paprika
1 Dose gewürfelte Tomaten Butter (zum Andünsten)
Möhre, Sellerie und Pastinake schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kürbis waschen, die Kerne entfernen und in walnuss- große Stücke schneiden. Porree waschen und klein schneiden. Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Möhre, den Sellerie und die Pastinake anbraten. Mit Brühe, Salz, Pfeffer, Paprika, Chili und einer kleinen Menge Thymian würzen. Die Dose Tomaten über das angebratene Gemüse geben. Gegebenenfalls mit Wasser ergänzen. 10 – 15 Minuten bei schwacher Hitze garen lassen. Kürbis und Porree dazugeben und 10 – 15 Minuten bei geringer Hitze weitergaren. Abschmecken und mit Mehl abbinden, bis es eine sämige Konsistenz hat. Dazu schmecken Pellkartoffeln oder Brot.

kuerbisgulasch

Kürbisspätzle

Zutaten für 4 Personen:

250 g Kürbisfleisch („Baby Boo“) 3 Eier (Größe M)
300 g Mehl 250 g frischer Blattspinat
1 TL Salz 150 g geriebener Ziegengouda
2 TL Currypulver 5 EL Korinthen
Das Kürbisfleisch klein würfeln und mit einem Schuss Wasser zugedeckt in einem kleinen Topf in ca. 8 Min. weich dünsten. Anschließend pürieren. Das Mehl mit Salz und Curry mischen. Eier, Kürbispüree und so viel Wasser (höchstens 50 ml) unterrühren, dass der Teig zäh fließt. Reichlich Salzwasser aufkochen. Spinat waschen, putzen und klein schneiden. Backofen auf 100 °C vor- heizen. Teig portionsweise in eine Spätzlepresse oder einen Spätzlehobel füllen und ins kochende Wasser geben. Kommen die Spätzle an die Oberfläche, eine Handvoll Spinat zugeben, einmal aufwallen lassen und alles mit einem Schaumlöffel herausheben. Spätzle und Spinat in eine ofenfeste Form geben, mit etwas geriebenem Käse und Korinthen bestreuen. Im Ofen warm halten. So fortfahren, bis der Teig und der Spinat verbraucht sind.


geschmorte Kürbisspalten

Geschmorte Kürbisspalten

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Kürbis (Sorte Festival) 1 Orange, 2 rote Chili
Salz, Pfeffer 50 g frischen Ingwer
1 - 2 EL brauner Zucker 3 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl 2 Zimtstangen
Backofen auf 200 °C vorheizen. Kürbis waschen, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden. Orange abbrausen, trocken tupfen, Schale dünn abschälen, Orange auspressen. Kürbis auf ein tiefes Backblech, evtl. in eine Gratinform legen, mit Salz, Pfeffer, Zucker würzen. Öl und Saft darüber träufeln. Chilis abbrausen, halbieren, Ingwer schälen, in Scheiben schneiden. Knoblauchzehen andrücken. Alles mit den Zimtstangen auf den Kürbisspalten verteilen. Kürbis im Ofen zugedeckt mit Alufolie ca. 35 - 40 Minuten schmoren. Nach Belieben können auch noch Kartoffelscheiben dazugeschmort werden, dann wird‘s zu einem Hauptgericht.

Kürbisknödel mit Paprikarahm

Kürbisknödel mit Paprikarahm

Zutaten für 2 Personen:

400 g Kürbisfruchtfleisch (ohne Schale) Salz, Pfeffer
1 Packung Kloßteig halb und halb für Kartoffelknödel 3 EL Butter
3 pralle rote Paprikaschoten 200 g Sahne
etwas Cayennepfeffer 2 EL Sesamsamen
Das Kürbisfruchtfleisch sehr fein raspeln. Die Raspel mit 300 ml kaltem Wasser mischen und das Kloßmehl unterkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Teig 10 Min. zum Ausquellen stehen lassen. Inzwischen für den Paprikarahm die Paprikaschoten waschen und mit dem Sparschäler die Haut abschälen. Dann die Paprikaschoten halbieren, putzen und in Würfel schneiden. Butter in einer tiefen Pfanne zerlassen und die Paprikawürfel darin andünsten. Zugedeckt in ca. 15 Min. weich dünsten. Wenn nötig, etwas Wasser zugeben. Paprika mit der Sahne pürieren, mit Salz, Pfeffer und Cayenne- pfeffer abschmecken. Den Kloßteig nochmals gut durchkneten und mit angefeuchteten Händen portionsweise zu ca. 2 cm großen Kugeln rollen. Knödelchen in reichlich Salzwasser 2 – 3 Min. kochen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen. Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften. Knödelchen darin schwenken und mit der Sauce servieren.

Kürbisquiche

Kürbisquiche

Zutaten: 150 ml Milch
250 g Mehl Salz, Pfeffer
100 g weiche Butte 100 g fettarmer Frischkäse
3 Eier, 1 Eigelb Butter für die Form, Mehl
500 g Kürbis 1 Bund Schnittlauch
2 Zwiebeln 2 Stängel Petersilie
40 g Emmentaler am Stück 100 g Räucherspeck
2 TL mittelscharfer Senf 50 g Butter
Das Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Butter, Frischkäse und Eigelb dazugeben und mit den Händen zu glattem Teig ver- kneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln, 1 Std. in den Kühlschrank legen. Kürbis waschen, entkernen und samt Schale grob raspeln. Schnittlauch waschen und fein schneiden. Petersilie ebenfalls waschen und fein hacken. Zwiebeln und Speck klein würfeln. Käse fein reiben. Butter in einer Pfanne zerlassen, Zwiebeln und Speck darin ca. 2 Min. anbraten. Zwiebel-Speck-Mischung herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Die Mischung mit den Kürbisraspeln, Käse, Petersilie und Schnittlauch mischen. Tarteform einfetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn und etwas größer als die Form ausrollen. Teig in die Form legen, dabei einen kleinen Rand hochziehen. Kürbismasse auf dem Teig verteilen. Die Eier mit der Milch und dem Senf verquirlen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und über die Kürbismasse gießen. Quiche im Ofen (Mitte, Umluft 180 °C) ca. 40 Min. backen, herausnehmen, kurz ruhen lassen, dann aus der Form nehmen.

Überbackener Kürbis

Überbackener Kürbis

Zutaten für 4 Personen:

4 kleine Kürbisse 3 EL Kürbiskernöl
500 g gemischtes Hackfleisch 2 EL dunkle Sojasoße
Salz, Pfeffer 2 Zwiebeln
2 TL Curry 1 - 2 Eier
1 TL gemahlener Ingwer geriebener Käse
Den Kürbis waschen und halbieren. Die Kerne herauskratzen. Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, feingewürfelten Zwiebeln, Curry, Ingwer, Kürbiskernöl, Sojasoße und Ei mischen und in den Kürbis füllen. Den Käse darüber streuen. Bei 220° C im Backofen etwa 1 Std. backen. Vorsicht: Das Öl tritt dabei etwas aus.

Kürbis-Pie

Kürbis-Pie

Zutaten:

200 g Mehl 5 cl Ahornsirup
70 g Zucker 4 Eier
125 g kalte Butter/Margarine 175 g Sahne
750 – 1000 g Kürbisfruchtfleich 1 TL Zimt
1/2 Fl. Vanillearoma 1 Prise Salz
Aus Mehl, 20 g Zucker, Salz und ca. 2 EL Wasser einen Mürbeteig herstellen. Diesen etwa 1 Stunde kalt stellen. Den Kürbis schälen und entkernen. Danach in Spalten und Stücke schneiden. Diese in einer Auflaufform 1 Stunde im Ofen bei 200 °C (Umluft 180°C) backen. Danach etwas abkühlen lassen und zu einer cremigen Masse pürieren. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf die Größe der Backform ausrollen. Dann in die Backform legen und 10 Minuten bei 200 ° C (Umluft 180 °C) blindbacken. Während der Teig vorbäckt, die restlichen 50 g Zucker mit der Sahne, Eiern, Zimt, Vanillearoma, Ahornsirup und einer Prise Salz verquirlen. Möglichst etwas Luft unterschlagen, damit die Masse schön locker wird. Danach Kürbispüree vorsichtig unterrühren. Die Backform aus dem Ofen nehmen und die Kürbis-Sahne-Eier-Masse hineinfüllen. Die Form dann wieder in den Ofen stellen und die Pie 45 Min. backen. Die Pie ist fertig wenn sie goldbraun gebacken ist.

Kürbisgratin

Kürbisgratin

Zutaten für 4 Personen:

1 Kürbis (1 kg) 1/2 Zitrone (Saft)
4 EL Olivenöl 2 EL Kürbiskerne
Salz, weißer Pfeffer 100 g Parmesan am Stück
Den Kürbis gut abwaschen und die schorfigen Stellen abschneiden. Dann mit einem großen Messer halbieren und die Kerne mit einem Esslöffel herausschaben. Den Kürbis in fingerdicke Spalten schneiden. Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Den Kürbis in eine große flache Auflaufschale geben und mit Öl und Zitronensaft übergießen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und alles miteinander vermischen, so dass der Kürbis kreuz und quer liegt. Die Kürbiskerne drüber streuen und den Parmesan grob darüber hobeln. Das Gratin für 20 Min. in den Ofen schieben, bis der Kürbis weich und der Käse geschmolzen ist. Mit Brot, Kartoffeln oder Reis genießen.

Kürbispommes

Kürbispommes

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Kürbisfleisch 1 Zehe Knoblauch, fein gehackt, nicht gepresst
150 ml Milch, oder Sahne 1 EL Schnittlauch, fein geschnitten
100 g Weizenmehl oder Dinkelmehl 1 Liter Olivenöl, zum frittieren
½ TL Kräutersalz, oder Salz etwas Pfeffer aus der Mühle
Den Kürbis wie Pommes frites in Stäbchen schneiden. Mehl, Kräutersalz und etwas Pfeffer in einer Schüssel gut vermischen. Die Kürbisstäbchen in Milch oder Sahne wenden, dann in das gemischte Mehl geben und gut durchschütteln, sodass die Stäbchen gut mit der Mehlmischung überzogen sind. Das Kilo Kürbisstäbchen in drei Portionen frittieren auf Küchenpapier gut abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und warm halten. Vor dem Servieren mit dem Schnittlauch und dem Knoblauch bestreuen.

Kürbis-Kartoffel-Gemüse

Kürbis-Kartoffel-Gemüse

Zutaten für 4 Personen:

600 g Kürbis (Sorte „Baby Bear“) 3 – 4 EL Olivenöl
600 g kleine festkochende Kartoffeln 1 EL brauner Zucker
Salz, Pfeffer 3 Zweige Thymian
2 Knoblauchzehen 2 Zweige Rosmarin
Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Kürbis und Kartoffeln gründlich waschen. Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser ca. 10 Min. blanchieren. Den Kürbis entkernen und in Spalten schneiden. Die Kartoffeln herausnehmen und halbieren. Den Knoblauch schälen und halbieren. Mit Kürbisspalten, Kartoffelhälften und Öl in einer Schüssel mischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung auf einem Backblech verteilen, mit Zucker bestreuen, mit Rosmarin und Thymian belegen. Das Gemüse im Backofen (Mitte, Umluft 180 °C) 35 – 40 Min. backen. Passt gut zu Blattsalat oder als Beilage zu Fleisch, Geflügel oder Fisch.

Passende Artikel

 
 

Newsletter

Unsere Qualität für Sie

Pflanzen-Kölle steht für langjährige Tradition, gärtnerische Kompetenz und eine erstklassige Eigenproduktion.

Inspiration

Jetzt mehr entdecken und mit Freunden teilen!

Bezahlmethoden

Lieferung

Zertifizierung

Siegel EHI
 
  • Schnelle Lieferzeiten
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
*Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versand
Online-Streitschlichtungsplattform