Hyazinthen im Glas vorziehen

Hyazinthen gehören zu den Klassikern im frühlingshaften Garten oder im Topf. Schon im Winter können Sie sich über eine farbenfrohe und duftende Blütenpracht freuen. Der intensive Duft der mehrjährigen Zwiebelpflanzen ist einer der Gründe, weshalb die Blume so beliebt ist. Die Vielfalt der Farben reicht von zarten bis zu intensiven Farbtönen. Außerdem benötigt die Hyazinthe kaum Pflege und Aufmerksamkeit. Die Pflanze sieht nicht nur im Garten schön aus, sondern auch als Dekoration im eigenen Zuhause. Sie können die Hyazinthen ganz einfach im Glas antreiben, so erhalten sie innerhalb von sechs bis acht Wochen Wurzeln. Kurze Zeit später können Sie sich an den ersten Blüten erfreuen. Nach der Blüte können Sie die Hyazinthenzwiebeln im Garten auspflanzen und mit der richtigen Pflege kann die Hyazinthe für viele Jahre blühen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Hyazinthenzwiebeln im Glas ganz einfach vortreiben können.

Hyazinthen im Glas vorziehen – so geht's! 

Das Treiben der Pflanze ist eine lange Tradition, welche im 18. Jahrhundert praktiziert wurde. Denn schon damals galt die Hyazinthe als eine der Modeblumen. Grundsätzlich kann man aber jede Blumenzwiebel auf Wasser treiben. Wir erklären Ihnen wie das geht und worauf Sie achten müssen. 

Ein kleiner Tipp vorab: Eine präparierte Blumenzwiebel eignet sich für die Treiberei am besten. Denn diese ist aufgrund mehrwöchiger Temperaturbehandlungen in der Lage, früher zu blühen. Am besten sollten Sie die Pflanzen einige Wochen vor Weihnachten kaufen, da diese meist nach kurzer Zeit nicht mehr erhältlich sind. 

 

 

Rechnen Sie damit, dass das Antreiben etwa sechs bis acht Wochen dauert. Erst dann können Sie sich an einer Blüte erfreuen. Verwenden Sie zum Antreiben ein spezielles Hyazinthenglas, welche Sie auch bei uns im Onlineshop oder direkt im Gartencenter kaufen können. Diese Gläser sind unten relativ bauchig, verengen sich oben und bilden eine kleine Schale, auf der die Zwiebel platziert wird. Befüllen Sie das Glas mit abgekochtem Wasser etwa bis zur Hälfte. Setzen Sie die Zwiebel auf das Glas. Achten Sie darauf, dass nur die Wurzeln der Zwiebel direkt mit dem Wasser in Kontakt kommen dürfen, da die Blumenzwiebel sonst schnell faulen kann. Zwischen Wurzel und Wasserabstand sollte nur wenig Platz sein. Sie benötigen keine Erde oder sonstige Hilfsmittel.

Was muss ich beim Antreiben beachten? 

Bringen Sie die Hyazinthenzwiebeln an einen kühlen und dunklen Ort. Der Keller eignet sich dafür sehr gut. Achten Sie jedoch darauf, das Hyazinthenglas nicht direkt auf den Boden zu stellen, sondern ein Brett oder ein Stück Pappe darunter zu legen, damit die Kälte sich nicht überträgt. Optimal sind Temperaturen von fünf bis neun Grad Celsius. Lassen Sie die Pflanze so lange dort stehen, bis die Zwiebel anfängt kräftig zu wurzeln. Im Glas entstehen aus der Zwiebel die ersten Wurzeln, welche sich dann ausbreiten. Je nach Glas wachsen die Wurzeln gerade oder spiralförmig gedreht im Gefäß. Kontrollieren Sie regelmäßig den Wasserstand. Denn sobald sich die ersten Wurzeln gebildet haben, sollte die Zwiebel nicht mehr mit dem Wasser in Berührung kommen. Nur die Wurzeln sollten eingetaucht sein.

Was muss ich nach dem Vorziehen beachten?

Wenn das Hyazinthenglas komplett durchwurzelt ist, können Sie die Pflanze ans Licht bringen. Lassen Sie diese trotzdem noch so lange kühl stehen, bis sich kurze grüne Triebe an der Blumenzwiebel gebildet haben. Schützen Sie Ihre Hyazinthen anfangs mit kleinen Hütchen, welche Sie kaufen oder auch ganz einfach selbst basteln können. So gewöhnt sich die Blume an die Luft- und Lichtumgebung. Die Hütchen können Sie entfernen, sobald sie vom Austrieb in die Höhe gehoben werden.

Unser Gärtner-Tipp:  Wenn Sie das Gefäß über Nacht etwas kühler stellen, hält die entfaltete Blüte länger.

Nach der Blüte – was nun? 

Sie müssen die Hyazinthenzwiebeln nach der Blüte nicht entsorgen. Alternativ können Sie Hyazinthen auch in Töpfen antreiben, indem Sie diese mit Erde befüllen. Entfernen Sie dabei nicht das Laub. Sie können die eingetopften Hyazinthenzwiebeln bis Mitte März an einem hellen und möglichst frostfreien Ort lagern. Versorgen Sie die Pflanze regelmäßig mit Wasser. Wenn es draußen wieder etwas wärmer wird, können Sie die Hyazinthe auch in den Garten pflanzen.

Es ist Ihnen überlassen, ob Sie die Zwiebel mit Wasser oder Erde vorziehen möchten. Einen großen Unterschied gibt es hier nicht, außer dass Sie beim Vorziehen mit Erde das spektakuläre Wurzelwachstum nicht beobachten können.

 

Weitere Tipps zur Pflege, Überwinterung und Pflanzung im Garten finden Sie in unserem Pflanzen A-Z.