23.09.2016

Farbenspaß mit Heidepflanzen


Mit unzählig vielen kleinen Blüten bringen die beliebten Heidepflanzen viel Farbe in den Herbst. Erfahren Sie, was sich hinter dem Begriff Knospenblüher verbirgt und wieso die Knospenheide so wertvoll ist.
 

Calluna, die besondere Heidepflanze

Herbstzeit ist Heidezeit! Mit mehr als 850 Arten ist die Familie der Heidegewächse vielseitig im Wuchs, in der Blütenfarbe, Blütezeit und der Winterhärte. Umgangssprachlich werden viele herbstblühenden Moorbeetpflanzen als Erica, Heidekraut oder Erika-Heide bezeichnet. Zwar ist die als Calluna vulgaris bezeichnete Besenheide mit der Erica nah verwandt, hat jedoch eine viel frühere Blütezeit und ist in größerer Vielfalt erhältlich. Nachfolgend erfahren Sie, welche großen Vorteile die Knospenheide als besondere Form der Besenheide hat.

Bild1-blog-heide-796x500

Wissenswertes rund um die Knospenheide (Calluna vulgaris)

• Der immergrüne Strauch ist in kälteren Gebieten Nordeuropas heimisch, aber auf der ganzen Welt verbreitet.

• Die Knospenheide kommt mit nahezu jedem Klima zurecht und ist sehr robust.

Der Herbstblüher erfreut mit einer langen Blütezeit der rosafarbenen, roten, violetten oder weißen Blüten. Außerdem sind die zauberhaften Gewächse als Pflanzen mit mehreren Farben in einem Topf gepflanzt, erhältlich.

• Die Blüten der Heidepflanzen dienen als Bienenweide und verleihen dem Heidehonig das einmalige, kräftige Aroma der herbstlichen Heideblüte.

• Als Charakterpflanze der europäischen Moorlandschaften prägt die Heidepflanze ganze Landstriche. Bekannte Regionen sind beispielsweise die Lüneburger Heide.

• Bis heute steht die Heide als starkes Symbol für Heimat. In unserem Ratgeber Wissenswertes erfahren Sie mehr zum Thema Blumensprache.

• In der Heilkunde wird Tee aus Heidekraut vielseitig eingesetzt und seit Jahrhunderten angewandt.

• Calluna wächst sehr langsam und kann bei idealen Bedingungen sehr alt werden.

Bild2-blog-heide-796x500

Was ist eine Knospenheide und wieso ist sie so besonders?

• Die Knospenheide ist eine spezielle Form der Besenheide.

• Die robusten Knospen blühen nicht auf und bleiben im Knospenstadium stehen. Somit können sie auch nicht verblühen. Eine Besonderheit im Pflanzenreich, die enorme Vorteile mit sich bringt. Selbst an trüben Tagen leuchten die Pflanzen und die Farbenpracht bleibt lange erhalten. Die Pflanzen müssen nicht ausgeputzt werden, sehen immer gut aus und werfen auch keine verblühten Blüten ab. So haben Sie viel Freude und wenig Arbeit.

• Unempfindlich gegen Witterungseinflüsse und somit bestens geeignet für den Herbst und Winter, schmücken die Knospenblüher an jedem Standort. Erleben auch Sie die faszinierende Blütenpracht mit zahlreichen kleinen Blüten bis tief in den Winter.

• Einige Sorten der Knospenheide haben gelbes Laub und leuchten so über Monate. Mit der besonderen Blattfarbe setzen diese Sorten ganz besondere Akzente. Teilweise verfärbt sich das goldgelbe Blatt im Herbst in ein leuchtendes Orange.

Bild3-blog-heide-796x500

Standortansprüche und Pflegetipps für Knospenheide

• Knospenheide ist sehr anspruchslos, sie benötigt lediglich einen sonnigen und warmen Standort.


• Der Boden sollte sandig-humos sein und einen pH-Wert von 4-5 haben.

Unser Tipp: Verwenden Sie zur Pflanzung in Gefäßen oder im Garten eine Mischung aus Sand und Rhododendron-Erde.


• Staunässe wird nicht toleriert. Heidelandschaften haben einen sehr leichten Boden.

Unser Tipp: Achten Sie beim Auspflanzen darauf, bei zu schwerem Boden mit Sand oder Kies für eine gute Drainage zu sorgen. In Gefäßen kann mit Tonscherben oder Tongranulat ein guter Wasserabzug geschaffen werden.


• 
Achten Sie auf eine gleichmäßige Wasserversorgung. Auch im Herbst und Winter ist ein Gießen erforderlich. Winterschäden kommen häufiger durch Trockenheit, als durch tiefe Temperaturen.

Unser Tipp: Stellen Sie Ihre Besenheide vor dem Auspflanzen in einen Eimer mit Wasser. Halten Sie die Pflanze so lange im Eimer, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. So stellen Sie sicher, dass bei der Pflanzung der Wurzelballen komplett feucht ist. Durch Öffnen des Wurzelkranzes wird der Pflanze das Einzwurzeln erleichtert.


• 
Schneiden Sie die Pflanzen direkt nach der Blüte im Frühling zurück. Bei diesem Rückschnitt sollten Sie etwa die Hälfte des letztjährigen Neutriebes entfernen. Diese Pflegemaßnahme ist zur Erhaltung der Wuchsform notwendig und unterstützt die neue Blütenanlage.

 

Verwendung von Knospenheide

Mit den leuchtenden Herbstpflanzen lassen sich die sonnigen Tage verlängern. Schaffen Sie mit Knospenheide schnell und einfach ein ganz besonderes Farbenmeer. Auch für stilvolle Dekorationen ist die Calluna mit langer Haltbarkeit ideal.

heide-collage-1

• Kurze Triebe von Calluna lassen sich sehr gut zu kleinen Kränzen binden. Da sich die Pflanzenart gut trocknen lässt, können Sie sich lange an diesen herbstlichen Dekorationen erfreuen.

• Je nach Vorliebe können Sie mit Strukturpflanzen, Gräsern, Chrysanthemen, Christrosen, Efeu und Kleinkoniferen ansprechende Arrangements kreieren.

• Pflanzen Sie die klassischen Herbstblüher sortenrein und schaffen Sie sich so Ihre eigene Heidelandschaft im Garten oder auf dem Balkon.

• Verlängern Sie die Heideblüte in Ihrem Garten und ergänzen Sie die Pflanzungen mit der Schneeheide (Erica carnea). Diese blüht von November bis April und verträgt selbst stärkeren Frost. Eine wertvolle Bereicherung für jeden Balkon und Garten.

heide-collage-2

Lesen Sie mehr zum Thema Herbstbepflanzung in unserem Blogbeitrag "Farbenpracht und Pflanzenspaß".

 

Passende Artikel

 
 

Newsletter

Unsere Qualität für Sie

Pflanzen-Kölle steht für langjährige Tradition, gärtnerische Kompetenz und eine erstklassige Eigenproduktion.

Inspiration

Jetzt mehr entdecken und mit Freunden teilen!

Bezahlmethoden

Lieferung

Zertifizierung

Siegel EHI
 
  • Schnelle Lieferzeiten
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
*Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versand
Online-Streitschlichtungsplattform