17.03.2016

Die Thuja - der Hecken-Klassiker


Thuja-Hecken sind robust, wachsen schnell und bieten somit den gewünschten Sichtschutz. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Pflege der winterharten Pflanzen.
 

Der Lebensbaum als beliebte Heckenpflanze

Der Lebensbaum, bekannt als Thuja, ist sehr beliebt und wird oft  als  Hecken oder Solitärgehölze gepflanzt. Mit dem richtigen  Wissen rund um das Gehölz haben Sie viel Freude und dürfen sich schnell über den gewünschten Erfolg freuen.

 

Was macht die Thuja zum Liebling im Garten?

• Thuja wachsen schnell

• sie bilden eine immergrüne, absolut blickdichte Wand

• Thuja sind gut winterhart

• es gibt verschiedene Arten und Sorten und somit verschiedene Nadelfarben

• Thuja sind anspruchslos an den Standort

• Thuja sind windverträglich

• sie sind gut schnittverträglich

• Thuja benötigen wenig Pflege

• gibt es in verschiedenen Wuchsformen (hochwachsend, Kugelform und Säulenform)

• Thujen sind bestens für Kübel geeignet (hier speziell die schwachwachsenden Sorten)

Schon seit langem zählen Thujen zu den beliebtesten Heckenpflanzen, doch lesen Sie hier wie Sie Thuja richtig pflanzen und pflegen.

 

Wann werden Thujen gepflanzt?

Grundsätzlich gilt, dass Gehölze in Töpfen ganzjährig gepflanzt werden können solange der Boden nicht gefroren ist. Die ideale Pflanzzeit ist jedoch der Herbst oder das Frühjahr! Zu diesem Zeitpunkt sind die Pflanzen noch in der Ruhephase, ihre Verdunstung ist geringer und somit wird weniger Wasser aus dem Boden benötigt. Neue Wurzeln werden schneller gebildet, dadurch etablieren sich Ihre Heckenpflanzen schnell am neuen Standort. Als Ballenware sind Thuja im Herbst und im Frühling erhältlich. Diese möglichhst gleich nach dem Kauf einpflanzen um ein Austrocknen der Wurzeln zu vermeiden.

 

Vor der Pflanzung sind folgende Punkte zu beachten:

• Der Standort für Ihre Thuja sollte sonnig bis halbschattig sein.

• Informieren Sie sich vor der Pflanzung über die Vorschriften zu den ortsüblichen Grenzabständen. So vermeiden Sie unnötigen Ärger.

• Der Boden sollte gut durchlässig sein, denn auf Staunässe reagiert die Thuja empfindlich. Bei Bedarf kann eine Drainageschicht Abhilfe schaffen.

• Ist der Standort zu sandig, so ist ein großzügiger Einsatz von hochwertiger Pflanz-Erde unabdingbar. Kann der Boden zu wenig Wasser speichern, so reagieren alle Thuja-Arten empfindlich auf die Trockenheit und es kommt zu eingetrockneten Trieben.

Graben Sie vor der Pflanzung den Boden sorgfältig um und entfernen Sie vorhandenes Unkraut.

 

Wie werden Thujen gepflanzt?

shutterstock_328011368-blog-thuja-300x350-032016Nachdem Sie den Boden gründlich vorbereitet haben, kann die Pflanzung der Thujen erfolgen.

1) Zunächst heben Sie ein Pflanzloch aus, idealerweise ist dies doppelt so tief wie der Wurzelballen der Heckenpflanze.

2) Stellen Sie sicher, dass der Wurzelballen ausreichend feucht ist. Bei Bedarf kann er für einige Minuten in einen mit Wasser gefüllten Eimer gestellt werden. So saugt sich der Wurzelballen komplett mit Wasser voll.

3) Geben Sie in jedes Pflanzloch 2-3 Liter Kölle`s Beste! Pflanz-Erde.

4) Für einen guten Start ist es wichtig, dass Ihre Thujen ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Dies sollte in Form eines langsam wirkenden Düngers erfolgen. Hierfür geben Sie bei der Pflanzung Kölle`s Beste! Start-Dünger Baum, Strauch, Hecke  oder Kölle`s Bio ! Wurzelkraft in das Pflanzloch.

5) Je nach Thuja-Art und der gewünschten Pflanzdichte werden bei Thuja occidentalis ’Brabant‘ und ’Smaragd‘ 2-4 Pflanzen pro Meter gepflanzt. Letztendlich kommt es bei der Anzahl der Pflanzen darauf an, wie schnell Sie eine komplett dichte Hecke haben möchten.

6) Stellen Sie die Heckenpflanzen aufrecht auf die Schicht Pflanz-Erde in das Pflanzloch.

7) Geben Sie rund um den Wurzelballen die Mischung aus Aushub-Erde und Pflanz-Erde.

8) Drücken Sie den Wurzelballen mit den Händen gut an. Dadurch schaffen Sie einen guten Bodenschluss und die Pflanze wurzelt schnell an.

9) Direkt nach der Pflanzung gießen Sie jede Thuja mit 5-10 Liter Wasser an. Somit wird die Verbindung der Pflanze und des Bodens gefördert.

10) Zur Vermeidung von unerwünschtem Unkraut können Sie die frisch gepflanzten Thujen mit etwas Mulch abdecken, dies vermindert auch die Verdunstung der Bodenfeuchtigkeit.

shutterstock_290176949-blog-thuja-796x400-032016

Vor allem in der Anwachsphase benötigt Ihre Heckenpflanze ausreichend Feuchtigkeit. Hierbei ist wichtig, dass die Pflanze je Gießvorgang ausreichend Wasser bekommt, die einzelnen Gießvorgänge aber mit etwas Abstand erfolgen. Lesen Sie auch hierzu unseren BeitragRichtig gießen und clever Wasser sparen“.

 

Welche Probleme kann es mit einer Thuja geben?

shutterstock_29153278-blog-thuja-300x350-032016Trockenstress: An trockenen Standorten und in Jahren mit geringem Niederschlag kann es schnell zu gelben Verfärbungen an Thuja-Hecken kommen. Hier kann schnell und einfach durch gezielte Wassergaben Abhilfe geschaffen werden.

Staunässe: Hier gilt es schnell zu handeln, denn bei Staunässe werden die Wurzeln faulig und die Pflanze kann nicht ausreichend versorgt werden. Versuchen Sie die Ursache der Staunässe zu beseitigen und ggf. eine Drainageschicht anlegen.

Winterfärbung: Häufig nehmen Thuja im Winter eine gleichmäßige, rostbraune Farbe an. Hierbei handelt es sich um einen natürlichen Vorgang. Vor allem bei Thuja occidentalis und Thuja plicata ist diese Verfärbung im Winter vorhanden. Im Frühling wird die Hecke wieder grün. Die Sorte ´Smaragd` zeichnet sich durch eine gleichmäßige, frischgrüne Farbe während des ganzen Jahres aus und ist somit schnell zum Liebling im Garten geworden.

Triebsterben: Äußert sich mit verschiedenen Symptomen und kann durch mehrere Faktoren ausgelöst werden. Häufig sind es Pilzkrankheiten, die Triebe verbräunen oder vergilben lassen. Hier gilt, die befallenen Triebe abzuschneiden und zur entsprechende Mittel zur Pflanzenstärkung einzusetzen.

Meist richten die Pilzkrankheiten an der Thujahecke keine bedeutenden Schäden an, wenn sie rechtzeitig erkannt und bekämpft werden.

shutterstock_305491451-blog-thuja-300x350-032016Eine vorbeugende Behandlung  mit Kölle‘ s Bio Pflanzen-Kur erhöht die Pflanzenvitalität und die Krankheitssymptome treten seltener aus. Nutzen Sie ferner unseren Service in den Gartencentern. Unsere Fachgärtner helfen Ihnen gerne, die richtigen Maßnahmen für Ihre erkrankte Thuja zu finden.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass Thujen robuste, winterharte Pflanzen sind, die sich bestens für dichte Hecken im Garten eignen. Mit dem entsprechenden Wissen rund um die Pflanze ist es eine einfach Sache, sich selbst grüne Wände mit Thujen zu erschaffen. Bei ausreichend großem Gefäß lassen sich Thujen auch für einige Jahre in Töpfen halten. Hierbei sind jedoch die gleichmäßige Wasserversorgung, die bedarfsgerechte Düngung und ein entsprechender Winterschutz wichtig. Lesen Sie dazu mehr in unserem Ratgeber “Kübelgarten“. 

 

Passende Artikel

 
 

Newsletter

Unsere Qualität für Sie

Pflanzen-Kölle steht für langjährige Tradition, gärtnerische Kompetenz und eine erstklassige Eigenproduktion.

Inspiration

Jetzt mehr entdecken und mit Freunden teilen!

Bezahlmethoden

Lieferung

Zertifizierung

Siegel EHI
 
  • Schnelle Lieferzeiten
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
*Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versand
Online-Streitschlichtungsplattform