24.08.2016

Chrysanthemen - Wissenswertes und Pflegetipps


Chrysanthemen bringen ein spätsommerliches Feuerwerk auf Ihren Balkon und lassen im Garten Herbstszenen wie gemalt entstehen. Erleben Sie jetzt die große Vielfalt an Korbblütlern. Genießen Sie die üppig blühenden Pflanzen mit langer Blütezeit als Kübelpflanze, im Balkonkasten und als dekorative Zierde in Beeten und Rabatten.
 

Chrysanthemen –  der Klassiker im Herbst!

Mit farbenfrohen Blüten überzeugen Chrysanthemen und bringen im Spätsommer schnell ein sommerliches Flair auf Balkon und Terrasse. Ausgepflanzt im Garten können sie Lücken füllen und fügen sich bestens zwischen Gräsern, Stauden oder Gehölzen ein. Als Geschenk für die Gartenparty eignet sich die beliebte Pflanze hervorragend und erfreut mit langer Blütezeit. Mit unseren Pflegetipps machen Ihnen die üppigen Blühpflanzen garantiert viel Freude.

 

Wissenswertes rund um Chrysanthemen

blog-chrysanthemen-796x450

Mit farbenfrohen Blüten erfreuen Chrysanthemen von August bis lange in den Herbst. Erhältlich sind die bezaubernden Pflanzen mit einfachen oder gefüllten Blüten, als Pflanzen mit mehreren Farben in einem Topf sowie in verschiedenen Größen. Die Farbpalette reicht von Gelb-, Orange-, Rot-, Braun- und Rosatönen bis hin zu weißen und cremefarbenen Blüten.

Die als japanische Nationalblume geltende Pflanze wird als Symbol der Vollkommenheit und Unsterblichkeit gesehen. Übersetzt heißt die Chrysantheme im japanischen “Kiku“, was soviel wie “Abendsonne“ bedeutet.

Chrysanthemen sind Pflanzen mit langer Tradition. In vielen alten Gemälden finden sich Blüten der klassischen Pflanze wieder. Die harmonische Blütenform und der aufrechte Wuchs lassen sich vielseitig abbilden.

Die Blütengröße variiert je nach Sorte, ebenso gibt es einfache, halbgefüllte und gefüllt blühende Arten sowie Besonderheiten mit gefransten Blütenblättern.

Die Gattung Chrysanthemum enthält über 30 Arten. Die beliebte Blütenpflanze wird unter anderem als Garten-Chrysantheme, Herbst-Chrysantheme, Wucherblume oder Dendranthema bezeichnet. Die Winterhärte ist sehr unterschiedlich und hängt neben der Art auch von den Bodenverhältnissen und den Wintertemperaturen ab.

Bereits im frühen Mittelalter wurden chinesische Chrysanthemen als Heilpflanzen verwendet. Noch heute dienen die Blüten und Blätter als Stärkungsmittel.

 

Standortansprüche und Pflegetipps

Chrysanthemen sind sehr anspruchslos und lieben einen sonnigen, warmen und windgeschützten Standort.

• Staunässe wird nicht toleriert. Daher sollten Sie beim Auspflanzen darauf achten, bei zu schwerem Boden Sand oder Kies als Drainage einzuarbeiten. In Gefäßen kann mit Tonscherben oder Tongranulat für einen guten Wasserabzug gesorgt werden.

Die blühenden Klassiker fühlen sich in großen Töpfen sehr wohl und zieren so Hauseingang, Terrasse und Balkon mit ganz besonderem Flair. Besonders gut zur Geltung kommen großzügige Pflanzungen mit mehreren Pflanzen und zierendem Beiwerk wie Gräser, Strukturpflanzen, Enzian und vielem mehr.

Für lange anhaltende Blütenpracht ist es förderlich, die verblühten Blüten regelmäßig auszubrechen. So behalten die Blütenpflanzen weiterhin ihre gleichmäßige, runde Form.

• Winterschutz ist empfehlenswert, vor allem bei Chrysanthemenbüschen (Chrysanthemum multiflora). Verwenden Sie dazu Tannenzweige oder Abdeckvlies. Zu beachten ist, dass die Pflanzen im Folgejahr nicht mehr als Busch austreiben, sondern mit aufrechtem Wuchs und einer Höhe von 60-80 cm begeistern. Mit etwas Glück erfreut Sie Ihre Chrysantheme so Jahr für Jahr und schmückt Ihren Garten über viele Jahre.

• Im Garten ausgepflanzte Chrysanthemen können Sie bis zum Frühling stehen lassen. In milden Wintern und mit etwas Glück kann es sein, dass die Pflanzen am Stängelgrund austreiben. Beachten Sie jedoch, dass die meisten Gartenchrysanthemen nicht winterhart sind.

blog-chrysanthemen-bild6

Winterharte Chrysanthemen – welche sind das?

Bei der Fülle an Chrysanthemen fällt Ihnen die Wahl sicher schwer, denn das Angebot an Farben und Größen ist riesig. Wählen Sie die Pflanzen nach Ihren Vorlieben, kombinieren Sie warme Farbtöne mit Weidenkörben oder stellen Sie klassisch weiße Arrangements mit Gräsern und Strukturpflanzen zusammen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Unterscheiden Sie zwischen herbstlicher Dekoration mit Gartenchrysanthemen und winterharten Chrysanthemen für das Beet (Chrysanthemum hortorum). Mit einer späten Blütezeit im September und Oktober sind letztere bei den Stauden angesiedelt, sind absolut winterhart und zieren Jahr für Jahr das Staudenbeet. Bestens geeignet sind die mittelstark wachsenden Pflanzen in Kombination mit Herbst-Anemonen, Gräsern und Fetthenne. So setzen sie sich mit 50-80 cm Höhe im Garten in Szene und können als herbstliche Dekorationen als Schnittblume im Haus über viele Tage genossen werden.

• Die kugeligen Gartenchrysanthemen bringen Ihnen ein herbstliches Feuerwerk nach Hause. Diese Chrysanthemen sind nur bedingt winterhart, erfreuen aber als wahre Dekorationskünstler.

Lesen Sie mehr zum Thema Herbstbepflanzung in unserem Blogbeitrag "Farbenpracht und Pflanzenspaß".

 

Passende Artikel

 
 

Newsletter

Unsere Qualität für Sie

Pflanzen-Kölle steht für langjährige Tradition, gärtnerische Kompetenz und eine erstklassige Eigenproduktion.

Inspiration

Jetzt mehr entdecken und mit Freunden teilen!

Bezahlmethoden

Lieferung

Zertifizierung

Siegel EHI
 
  • Schnelle Lieferzeiten
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
*Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versand
Online-Streitschlichtungsplattform