Zurück
Vor
Kölle's Bio Liebstöckel, 12 cm Topf
 
 
 
Kölle's Bio

Artikel-Nr.: 1610200100

Kölle's Bio Liebstöckel, 12 cm Topf

Kölle's Bio Liebstöckel, der Würzklassiker mit dem unvergleichlichen "Maggiaroma" verfeinert Suppen, Eintöpfe, Salate oder Kräuterquark.

Dieser Artikel ist verfügbar.
Einzelpreis: 2,99 €*
 
 
 

Produktbeschreibung

Frisch aus unserer Gärtnerei: Alter Würzklassiker neu entdeckt

Der Würzklassiker aus Omas Zeiten mit dem unvergleichlichen "Maggiaroma" - Liebstöckel, auch Maggi- oder Selleriekraut genannt, verfeinert seit Jahrhunderten deftige Suppen und Eintöpfe, frische Salate oder leckeren Kräuterquark.

Kölle's Bio Liebstöckel stammt ursprünglich aus den Gebieten Vorderasiens, wo er bereits in der Antike als Heilpflanze beschrieben wurde. Heutzutage gedeiht das Multitalent auch in unseren Breitengraden problemlos. In ausreichend großen, dekorativen Zink- oder Terrakottatöpfen wird das vielseitige Kraut zum besonderen Blickfang auf dem Balkon oder der Terrasse. Kurzzeitig eignet es sich außerdem als wohlriechendes Dekoelement auf der Fensterbank in der Küche.

Im Spätsommer bezaubert das ebenso wohlriechende wie zierende Kraut mit dekorativen Doldenblüten, auf die im Herbst braune Samenstände folgen. Diese Samen eignen sich als natürlicher Aromalieferant und sorgen in Brot oder Brötchen, ähnlich wie Kümmel, für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Bei der Verwendung in warmen Speisen wird Kölle's Bio Liebstöckel idealerweise erst zum Ende des Kochvorgangs zugegeben. So entfaltet das wohlschmeckende Kraut sein volles Aroma und macht aus jeder Speise eine besondere Gaumenfreude.

Die in dieser Produktbeschreibung genannten Heilanwendungen dienen lediglich Ihrer Information. Im Krankheitsfall ersetzen Heilkräuter nicht den Besuch und die Beratung beim Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker.

Alle in unserer Bio-Gärtnerei produzierten Kräuter werden nachhaltig angebaut und unterliegen ständigen Kontrollen.

EU-Bio-Logo
DE-ÖKO-003


Gärtnertipp:

Liebstöckel sollte nicht mit anderen Kräutern gepflanzt werden, da er durch Wurzelausscheidungen das Wachstum seiner Nachbarn beeinträchtigen kann.

 
Das sagen unsere Kunden über das Produkt:
21.08.2016
Heidi Herzau, Leipzig

Bewertung

 
 

Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Auf einen Blick

    • Lieferzeit
    • 2-5 Werktage
    • Botanischer Name
    • Levisticum officinale
    • Topfgröße
    • 12 cm
    • Herkunft
    • Frisch aus unserer Gärtnerei
    • Blüte
    • blassgelb, im Zeitraum: Juli-Aug.
    • Wuchshöhe
    • 100-150 cm
    • Standort
    • sonnig-halbschattig
    • Gießen
    • mäßig
    • Besonderheiten
    • kann getrocknet, gefroren oder in Essig und Öl konserviert werden

    • Verwendung
    • Gewürz für Eintöpfe, Gemüse, Dips, Fleisch, für Kräuterlikör, Heilkraut

    • Ernte
    • Mai-Okt.
    • Mehrwert
    • bei Entzündungen der Harnwege,
      Liebstöckelwurzeln bei Verdauungsbeschwerden,
      als schleimlösendes Mittel bei Husten,
    • Bodentyp
    • für frische, durchlässige, nährstoffreiche Böden
 

Bohnen-Hähnchentopf mit Knoblauchgras

Zutaten für 4 Personen:
1 Dose weiße Bohnen 500 ml Brühe
300 g Hähnchenbrustfilet 2 - 3 TL Currypulver
100 g Frühstücksspeck 1 TL Thymian/Oregano, fein geschnitten
1 EL Öl 3 TL Kapknoblauch, fein geschnitten
2 Lauchstangen 3 TL Schnittselerie/Liebstöckel
2 Knoblauchzehen 1 Zweig Winterbohnenkraut
600 g Kartoffeln Salz und Pfeffer
2 Äpfel, mittelgroß

Zubereitung:

Weich gekochte Bohnen durch ein Sieb abseihen. Frühstücksspeck in Würfel schneiden. Lauch putzen, waschen, in halbe Lauchringe schneiden. Kartoffeln, Knoblauch und Äpfel schälen und kleinschneiden. Den Frühstücksspeck in wenig Öl knusprig anbraten. Die Lauchringe und den Knoblauch hinzugeben. Sofort mit einem Rührlöffel unter den Speck heben und kurz anschmoren lassen. Kartoffeln, Apfelwürfel und Currypulver unterheben. Die Gemüsemischung sofort mit Hühnerbrühe ablöschen und einmal aufkochen lassen. Anschließend kochen, bis die Kartoffeln weich genug sind (etwa 30 Minuten). Zuletzt die weißen Bohnen, das in Würfel geschnittene Hühnerfleisch und das Winterbohnenkraut zum Eintopf geben. Nach persönlicher Vorliebe, den Bohneneintopf mit Brühe oder Wasser auffüllen und nochmals kurz aufkochen lassen. Anschließend das Winterbohnenkraut entfernen. Zuletzt den Eintopf kräftig mit Salz und Pfeffer, eventuell auch nochmals mit Curry, abschmecken und die restlichen Kräuter zugeben.

 
 
 
 

Newsletter

Unsere Qualität für Sie

Pflanzen-Kölle steht für langjährige Tradition, gärtnerische Kompetenz und eine erstklassige Eigenproduktion.

Inspiration

Jetzt mehr entdecken und mit Freunden teilen!

Bezahlmethoden

Lieferung

Zertifizierung

Siegel EHI
 
  • Schnelle Lieferzeiten
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
*Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versand
Online-Streitschlichtungsplattform